Cremige Guacamole – Der beste Avocado-Dip

1. August 2023

Rezept für eine cremige Guacamole – zum Dippen mit Tortilla-Chips, für Burritos, Burger oder Quesadillas.

Guacamole mit Tortilla-Chips

Guacamole kommt zwar ursprünglich aus Mexiko, ist aber mittlerweile weltweit ein beliebter Dip. Vor allem durch die breite Verwendung in den USA wurde sie schnell bekannt und beliebt.

Verwendung

Welche Gerichte passen zu Guacamole? Der Klassiker ist natürlich Guacamole mit Tortilla-Chips zum Dippen. Mein Tipp: Die Tortilla-Chips vor Verzehr kurz in der Mikrowelle aufwärmen. Warme Tortilla-Chips sind viiiiel besser als direkt aus der Packung.

Guacamole mit Tomaten

Guacamole passt natürlich perfekt zu mexikanischen Gerichten wie auf Tacos, Quesadillas, Fajitas und Burritos. Der Dip schmeckt auch in Wraps, als Saucen-Beilage zum Grillen oder im Burger. Auch in Bowls, zu Ofenkartoffeln und Potato Wedges  oder einfach pur, auf einer Scheibe getoastetem Weißbrot, passt Guacamole wunderbar.

Guacamole mit Tomaten?

Die Frage, ob Tomaten in eine authentische Guacamole gehören oder nicht wird oft heiß diskutiert. Die Zugabe von Tomatenstücken in den Dip ist Geschmackssache: In Mexico wird Guacamole in vielen Haushalten ohne Tomaten serviert, manche Familienrezepte kommen aber nicht ohne sie aus. Das heißt beide Versionen sind authentisch.

Guacamole ohne Tomaten
Guacamole ohne Tomaten – schmeckt mindestens genauso gut.

Chili und Limette

Für eine sehr milde Version kann man übrigens die Chilischote weglassen oder mit einer milderen Sorte wie der Jalapeno-Chili bzw. einer kleinen grünen Pfefferoni ersetzen. Die Limette bitte nicht mit einer Zitrone ersetzen, das schmeckt man in der fertigen Guacamole deutlich heraus.

Guacamole im Voraus zubereiten

Dieser Avocado-Dip schmeckt frisch gemacht am besten. Sollte aber einmal etwas übrig bleiben (waaas??) oder die Guacamole im Voraus zubereitet werden, halte ich die folgenden zwei Methoden für am effektivsten, damit sich der Dip nicht braun färbt:

1. Die Wassermethode:

Meine bevorzugte Methode ist sehr einfach und ökologischer, da man auf Frischhaltefolie verzichtet. Hierfür die Guacamole in ein Schraubglas/Einmachglas geben, vorsichtig mit 1 cm kaltem Wasser bedecken, dann das Glas mit dem Deckel verschließen. Das Wasser vor Gebrauch abgießen und die Guacamole durchrühren.

2. Die Folienmethode:

 Alternativ kann man die Guacamole dicht mit Frischhaltefolie abdecken. Die Folie soll direkt auf dem Dip aufliegen und es soll keine Luft zwischen Folie und Dip eingeschlossen werden.

Mit beiden Methoden ist die Guacamole 1-2 Tage im Kühlschrank haltbar und behält eine frische, grüne Farbe.

Cremige Guacamole
Wenn die Avocados perfekt reif sind, wird die Guacamole am cremigsten.

Avocados und Nachhaltigkeit

Der Konsum von Avocados wird medial aus ökologischer Sicht heiß diskutiert: Sie haben lange Transportwege und ihr Anbau benötigt viel Wasser – und das meist in Gegenden, in denen Wasser knapp ist.

Leider haben auch viele andere Lebensmittel, die oft mit Selbstverständlichkeit gekauft werden, eine schlechte Ökobilanz: Kaffee, Kakao, Fleisch- und Milchprodukte, Bananen, Gemüse/Früchte außerhalb der Saison (Glashaus), …

Hier gibt es einen interessanten Nachhaltigkeits-Vergleich der Avocado mit diversen Lebensmitteln und auch hier findet sich ein guter Beitrag dazu.

Regionale und saisonale Lebensmittel haben bei mir Vorrang, aber hin und wieder darf es auch eine Avocado sein. Wenn ich daher Avocados kaufe, achte ich auf die Herkunft, vorzugsweise aus Spanien oder Israel und auf das EU-Biosiegel.  In diesem Sinne, gibt es hier das Rezept für meine Lieblings-Guacamole:

Rezept Guacamole

Guacamole Zutaten
Guacamole Zutaten: Avocados, Zwiebel, Limette, Koriandergrün, Knoblauch, Chili und Salz.

Die genauen Mengenangaben finden sich wie immer ganz unten in der Rezeptbox.

Avocados zerdrücken für Guacamole
Die Avocados mit einer Gabel zerdrücken.

Die Avocados halbieren und den Kern entfernen. Dies geht am besten, indem man die halbierte Avocado samt Kern in die Hand nimmt und mit der Messerklinge leicht in den Kern schlägt, sodass das Messer stecken bleibt. Das Messer vorsichtig drehen – so lässt sich der Avocadokern mit dem Messer leicht aus dem Fruchtfleisch ziehen.

Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und in eine Schüssel geben. Die Limette auspressen und rasch 1,5 EL Saft auf das Avocadofruchtfleisch träufeln. Mit einer Gabel zerdrücken. Einige kleinere Stückchen sollen noch erhalten bleiben, denn ganz glatt ist eine Guacamole fast nie.

Guacamole-Zutaten in Schüssel
Zwiebel, Chili, Knoblauch und Koriandergrün untermischen.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Ein Viertel der Zwiebel sehr fein würfeln. Den Knoblauch fein hacken. Man kann ihn auch pressen oder reiben. Die Chilischote waschen und putzen, dann sehr klein hacken. Optional eine kleine Tomate fein würfeln.

Chili, Zwiebel, Knoblauch, Koriandergrün, Salz, und falls verwendet die Tomatenstücke, unter die Avocadocreme rühren.

Guacamole mit Chips

Die Guacamole gut durchrühren und mit Salz und Limettensaft abschmecken. Bis zur Verwendung abgedeckt kühl stellen. Mit warmen Tortillachips servieren (kurz in der Mikrowelle aufwärmen).

Weitere Dips

Auf der Suche nach einem anderen Dip? Vielleicht ist ja hier einer dabei:

Guacamole mit Chips zum Dippen
Rezept drucken
4.89 von 44 Bewertungen

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Cremige Guacamole – Der beste Avocado-Dip

Rezept für eine cremige Guacamole – zum Dippen mitTortilla-Chips, für Burritos, Burger oder Quesadillas.
Gesamtzeit15 Minuten
Ergibt: 6 Personen (400 g)

Zutaten

  • 3 reife Avocados (hier: Sorte Hass je ca. 190 g)
  • 1 Limette
  • 1/4 Zwiebel (25 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 grüne Chili, z. B. Serrano (siehe Tipp)
  • 1 kleine Tomate (optional)
  • 1 EL gehacktes Koriandergrün
  • 1/3 gestr. TL Salz
  • Zum Servieren: Tortillachips

Zubereitung

  • Die Avocados halbieren und den Kern entfernen. Dies geht am besten, indem man die halbierte Avocado samt Kern in die Hand nimmt und mit der Messerklinge leicht in den Kern schlägt, sodass das Messer stecken bleibt. Das Messer vorsichtig drehen – so lässt sich der Avocadokern mit dem Messer leicht aus dem Fruchtfleisch ziehen.
  • Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und in eine Schüssel geben. Die Limette auspressen und rasch 1,5 EL Saft auf das Avocadofruchtfleisch träufeln. Mit einer Gabel zerdrücken. Einige kleinere Stückchen sollen noch erhalten bleiben, denn ganz glatt ist eine Guacamole fast nie.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen. Ein Viertel der Zwiebel sehr fein würfeln. Den Knoblauch fein hacken. Man kann ihn auch pressen oder reiben.
  • Die Chilischote waschen und putzen, dann sehr klein hacken. Optional eine kleine Tomate fein würfeln.
  • Chili, Zwiebel, Knoblauch, Koriandergrün, Salz, und falls verwendet die Tomatenstücke, unter die Avocadocreme rühren.
  • Die Guacamole gut durchrühren und mit Salz und Limettensaft abschmecken. Bis zur Verwendung abgedeckt kühl stellen. Mit warmen Tortillachips servieren (kurz in der Mikrowelle aufwärmen).

Tipps

Chili: Für eine milde Version die Serrano Chilischote weglassen oder mit einer milderen Sorte wie der Jalapeno-Chili bzw. einer kleinen grünen Pfefferoni ersetzen.
Tipp im Voraus zubereiten/Aufbewahrung:
Wassermethode: Die Guacamole in ein Schraubglas/Einmachglas geben, vorsichtig mit 1 cm kaltem Wasser bedecken, dann das Glas mit dem Deckel verschließen. Das Wasser vor Gebrauch abgießen und die Guacamole durchrühren.
Mit Folie abdecken: Alternativ die Guacamole dicht mit Frischhaltefolie abdecken. Die Folie soll direkt auf dem Dip anliegen (keine Luft einschließen).
Mit beiden Methoden ist die Guacamole 1-2 Tage im Kühlschrank haltbar und färbt sich nicht braun.
Cremige Guacamole – Der beste Avocado-Dip zuletzt geändert: 2 August 2023 von Ursula

6 Gedanken zu „Cremige Guacamole – Der beste Avocado-Dip

  1. Birgit

    5 Sterne
    Hallo Ursula,

    Gestern gleich die Guacamole, oder wie sie mein Sohn so schön nennt „Guac“, ausprobiert. Für uns war es die Vorspeise mit Chips zum dippen vor dem Birger. War wunderbar und hat allen super geschmeckt! Auch dem heiklen Sohnemann. Danke fürs Rezept.

    Antworten
  2. tanja

    5 Sterne
    Hallo Ursula,

    GUACAMOLE geht doch immer.
    Ich bin der Tomaten Liebhaber und gebe auch noch Kreuzkümmel dazu.
    Gruss
    tanja

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Tanja,
      Ja, ich freu mich auch jedes Mal, wenn so ein Schüsselchen mit Guacamole vor mir steht. Irgendwie macht die alles besser :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung