Luftiger Zwetschgenkuchen

19. August 2018
FacebookTwitterPinterest

Luftiger Zwetschgenkuchen Rezept aus Österreich

Ein flaumiger Teig in dem die Zwetschgen während des Backens versinken. Der Teig, dezent süß, die Zwetschgen fruchtig und doch ganz leicht säuerlich. Diese Kombination ist eine der besten, die ich kenne.

 

Dieser schnelle Zwetschgenkuchen ist unaufwändig in der Zubereitung und das Ergebnis so köstlich, dass ich mir jedes Mal wenn ich ihn mache die Frage stelle, warum ich ihn nicht viel öfter backe.

Flaumiger luftiger Zwetschgenkuchen Rezept Österreich

Man benötigt nur eine Handvoll Zutaten, die man meist ohnehin zu Hause hat, rührt den Teig schnell zusammen und belegt ihn mit Zwetschgenhälften. Nach einer halben Stunde im Ofen ist er fertig.

Bestes Rezept für Zwetschgenkuchen

 

Ich genieße diesen Zwetschgenkuchen am liebsten lauwarm, mit Staubzucker bestäubt. Auch eine Kugel Vanilleeis passt hervorragend dazu.

 

Welche Zwetschgen für Zwetschgenkuchen?

Zwetschgen für Zwetschgenkuchen Rezept

Zwetschgen für Zwetschgenkuchen.

Was die Zwetschgen betrifft, verwende ich für diesen Kuchen meist nicht allzu große Zwetschgen-Sorten. Auch anderes Steinobst (Pfirsiche, Marillen, Pflaumen) lässt sich für diesen Kuchen verwenden.

Zwetschgen für Zwetschgenkuchen

Heuer biegen sich die Zwetschgenbäume durch die vielen Früchte.

Falls die Fruchthälften – etwa bei großen Pflaumen oder Pfirsichen – relativ groß sind, diese am besten vierteln, da sie sonst auf den Kuchenboden sinken.

 

Achja, und die Zugabe von Sauerrahm  (= saure Sahne, hier: 15 % Fett) ist eher untraditionell. Ich hatte schon länger einen halben Becher im Kühlschrank und habe ihn ohne viel zu überlegen in den Teig eingerührt. Nachdem das Ergebnis damit sehr gut war, werde ich das auch weiterhin so handhaben. Wer keinen Sauerrahm zur Hand hat, kann entweder Joghurt mit hohem Fettanteil (zB Griechisches Joghurt mit 10 % Fett) oder etwas weniger Milch verwenden.

 

Rezept für einfachen Zwetschgenkuchen

>> Genaue Mengenangaben finden sich ganz unten im Rezeptteil.

Flaumiger Teig für Zwetschgenkuchen Rezept

Alle Zutaten zu einem Teig rühren und in eine Form streichen.

Alle Teig-Zutaten mischen. Eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen oder ölen und den Teig gleichmäßig darin verstreichen.

Einfacher luftiger Zwetschgenkuchen Rezept aus Österreich

Mit Zwetschgenhälften belegen.

Die halbierten Zwetschgen mit der Schale nach unten auf den Teig legen. Sie sollen wirklich mehr aufgelegt als hineingepresst sein, da der Teig beim Backen ohnehin aufgeht und die Zwetschgen versinken lässt.

Zwetschgenkuchen mit versunkenen Zwetschgen Rezept

Den Kuchen backen, bis er golden ist, rund 30 Minuten.

Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Heißluft (oder 175 °C Ober- und Unterhitze) backen bis der Kuchen golden ist, rund 25-30 Minuten.

Einfaches Rezept luftiger Zwetschgen Kuchen

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit Staubzucker bestäuben. Der Kuchen schmeckt auch mit einer Kugel Vanilleeis hervorragend. Gutes Gelingen!

 

Luftiger Zwetschgenkuchen

Ergibt Kleines Blech mit 25x21 cm oder 26 cm Springform

Luftiger Zwetschgenkuchen

Dieses Rezept ergibt einen luftigen Zwetschgenkuchen, der nicht zu süß ist. Die Zwetschgen sinken während des Backens teils in den lockeren Teig ein. Ich verwende für diesen Kuchen meist nicht allzu große Zwetschgen-Sorten. Der Kuchen kann auch mit anderem Steinobst (Pfirsiche, Marillen, Pflaumen) gemacht werden. Falls die Fruchthälften – etwa bei großen Pflaumen oder Pfirsichen – relativ groß sind, diese am besten vierteln, da sie sonst auf den Kuchenboden sinken.

Ich habe eine Form mit 25cm x 21cm verwendet. Eine etwas größere Form passt ebenso – dann mehr Zwetschgen verwenden. Der Kuchen wird allerdings etwas flacher ausfallen und die Backzeit verkürzt sich um ein paar Minuten.

Rezept: Ursula Schersch | tasteoftravel.at

Zutaten

  • Ca. 10-12 Zwetschgen, halbiert und entkernt (gerne mehr für einen fruchtigeren Kuchen)
  • 140 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier, getrennt
  • 90 g Sauerrahm (ersatzweise griechisches Joghurt mit 10% Fett oder rund 60 ml Milch)
  • 1 TL Vanillezucker
  • Prise Salz
  • Prise Zimt (optional), auch Zitronenschale passt gut
  • 200 g Weizenmehl (W 480, Deutschland Typ 405)
  • 1/2 Packung (Weinstein-) Backpulver
  • Staubzucker zum Bestäuben

    >> Alle Zutaten bei Raumtemperatur. Wer vergessen hat, Butter und Eier aus dem Kühlschrank zu nehmen, kann die Eier kurz in warmes Wasser legen. Die Butter in feine Scheiben schneiden und im Sommer bei warmem Wetter kurz rausstellen oder für 10-15 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen.

Zubereitung

  1. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Beiseite stellen.
  2. In einer eigenen Schüssel Butter und Zucker ein paar Minuten mixen bis eine cremige Masse entsteht. Die Eigelbe einzeln zugeben und nach jeder Zugabe 10 Sekunden mixen. Die Masse mixen bis sie dick und hell wird, rund 3-5 Minuten.
  3. Sauerrahm, Vanillezucker und Zimt einrühren.
  4. Mehl mit Backpulver mischen und in die Masse einrühren – nur kurz bis die Bestandteile vermengt sind.
  5. Eischnee unterheben.
  6. Eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen oder ölen und den Teig gleichmäßig darin verstreichen.
  7. Die halbierten Zwetschgen mit der Schale nach unten auf den Teig legen. Sie sollen wirklich mehr aufgelegt als hineingepresst sein, da der Teig beim Backen ohnehin aufgeht und die Zwetschgen versinken lässt.
  8. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Heißluft (oder 175 °C Ober- und Unterhitze) backen bis der Kuchen golden ist, rund 25-30 Minuten. Ein mittig hineingestochenes Holzstäbchen soll sauber bzw. mit ein paar Bröseln wieder herauskommen.
  9. Den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit Staubzucker bestäuben. Der Kuchen schmeckt auch mit einer Kugel Vanilleeis hervorragend. Gutes Gelingen!
https://www.tasteoftravel.at/luftiger-zwetschgenkuchen/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]


Userbild Zwetschgenkuchen Monika nach einem Rezept von Taste of TravelMonika: "Sehr gut schmeckt er, der Zwetschgenkuchen. Ich habe gleich die doppelte Menge für ein großes Blech gemacht."









Userbild einfacher saftiger Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Taste of TravelJenifer: "Ich habe gerade diesen Kuchen gemacht. Sehr köstich 😋 So leicht und luftig!!!"  









Userbild einfacher saftiger Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Taste of TravelTrixi: hat den Kuchen mit Erfolg nachgebacken :-)










Userbild saftiger Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Taste of TravelHilde:  Liebe Ursula,
passend zum Spätsommer oder besser gesagt, zum frühen Herbst, habe ich mal wieder Deinen "Luftigen Zwetschgenkuchen" gebacken, und zwar in einer Form mit 25 cm Durchmesser. Er schmeckte wie immer sehr gut, mir war aber der Teig etwas zu hoch (ich benutze sehr gute Bio-Eier). Es hätten für meinen Geschmack auch mehr Früchte sein können. Beim nächsten Mal werde ich daher eine 26er-Form verwenden und die Früchte etwas enger legen.

Liebe Grüße nach Wien
Hilde

Userbild saftiger Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Taste of TravelMartina:  hallo Ursula!
Habe zu deinem leckeren Rezept Erdbeeren statt Zwetschken verwendet und schmeckt super lecker :-D
Liebe Grüße aus Niederösterreich :-)
Martina





Userbild saftiger Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Taste of TravelStephan: 

Hallo Ursula,

Es war eine sehr spontane Idee - hat einwandfrei funktioniert und allen wunderbar geschmeckt. 

Stephan 










Userbild luftiger Zwetschkenkuchen nach einem Rezept von Taste of TravelWaltraud: Hallo,

Ich habe den Kuchen heute nach gebacken. Schmeckt echt lecker. Richtig flaumig 

LG Waltraud 
Aus Niederösterreich 
Luftiger Zwetschgenkuchen zuletzt geändert: 11 September 2020 von Ursula

4 Gedanken zu „Luftiger Zwetschgenkuchen

  1. Lilo

    Liebe Ursula! dein Zwetschgenkuchen Rezept hat uns heute große Freude bereitet! haben den heute morgen spontan mit den Kindern gebacken und wir waren begeistert! *made my day!
    Danke für das tolle Rezept!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Lilo,
      Super! Das freut mich sehr :-))) Lässt sich übrigens mit allen möglichen Früchten machen – zB Marillen etc. LG, Ursula

      Antworten
  2. Monika Walter

    Liebe Ursula
    Habe heute deinen Kuchen gebacken. Einfach köstlich !
    Ich habe noch ein paar geröstete Mandeln darüber gestreut.
    Lg Monika

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Monika,
      Das freut mich sehr, wenn dir der Kuchen schmeckt. Zwetschkenkuchen ist ja einer meiner allllllerliebsten. Die säuerlichen Zwetschken passen einfach so gut auf Kuchen. Danke fürs Backen! LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.