Knusprige Potato Wedges aus dem Ofen

10. September 2018
FacebookTwitterPinterest

Knusprige Ofen Potato Wedges Rezept

Diese knusprigen Potato Wedges, die mit wenig Öl in rund 20 Minuten im Backrohr gemacht werden, erfüllen alle meine Kriterien. Denn gleich eines vorweg: Bei Potato Wedges bin ich heikel.

  1. Sie müssen außen knusprig sein.
  2. Sie müssen so gewürzt sein, dass sie in Richtung Tex-Mex gehen. Ein reiner Kartoffelgeschmack wie ihn manch gekaufte Supermarkt-Alternative mit sich bringt, ist mir zu fade. Trotzdem soll man schon noch herausschmecken, dass das verarbeitete Basis-Produkt eine Kartoffel war.
  3. Sie dürfen weder fettig noch übersalzen schmecken.

Ja, ich bekenne mich schuldig. Ich mag so manch gekaufte Potato Wedges. Tiefgefroren, vorfrittiert und großzügig gewürzt, müssen sie nur mehr kurz im Backofen gebacken werden und liefern an Tagen, an denen ich einfach keine Lust habe zu kochen, den perfekten Snack. Idealerweise zu einem guten Film und mit großzügig Ketchup, BBQ-Sauce oder Aioli serviert. Und: Natürlich nur hin und wieder. Immerhin reden wir hier nicht vom gesündesten Essen. Zumindest nicht, wenn es um die vorfrittierte Variante aus dem Supermarkt geht.

Knusprige Potato Wedges Backofen Rezept

Auf der Suche nach guten Potato Wedges

Angefangen hat alles mit meinem Umzug von Boston nach Wien. Nachdem ich mich jahrelang in den USA auf meine Potato Wedges Lieblingssorte verlassen konnte, musste ich meine Suche nach guten Potato Wedges in Wien wieder von vorne beginnen. In Wien wohnen wir über einem Supermarkt, den wir aus Gründen der Bequemlichkeit für die meisten unserer Einkäufe nutzen.

 

Dort gibt es genau zwei Sorten an Potato Wedges: Jene einer bekannten Marke, die zwar ok schmecken aber relativ teuer sind, und jene der Supermarkt-Eigenmarke, die zwar günstig, aber fast ungewürzt sind und sehr fade schmecken. Seither mache ich Potato Wedges lieber selbst. Das ist nur geringfügig zeitaufwändiger und das Resultat ist perfekt.

In 30 Minuten zu knusprigen Potato Wedges aus dem Ofen

Im Backrohr benötigen meine Wedges rund 20-25 Minuten, also genau so lange wie das tiefgefrorene Pendant. Einzig durch das Waschen und Schneiden der Kartoffeln ergibt sich eine Zubereitungszeit, die ein paar Minuten länger dauert. Seit ich Potato Wedges nach diesem Rezept mache, kaufe ich nur mehr äußerst selten welche.

Rezept für Ofen-Potato-Wedges

>> Genaue Mengenangaben findet ihr im Rezeptteil ganz unten.

Potato Wedges Rezept Kartoffeln in Spalten schneiden

Kartoffeln längs in in Spalten schneiden.

Kartoffeln je nach Größe längs vierteln, sechsteln oder achteln. Es sollen möglichst gleich dicke Spalten entstehen.

Knusprige Potato Wedges Marinade Rezept

Die Kartoffelspalten mit dem Öl und den Gewürzen vermengen.

Die Kartoffel-Wedges in einer großen Schüssel mit Öl und Gewürzen vermengen.

Potato Wedges auf Blech auflegen Rezept

Die marinierten Potato Wedges locker auf zwei Backblechen verteilen.

Zwei Bleche mit Backpapier auslegen und die Potato Wedges darauf verteilen. Gleichmäßig mit wenig Salz bestreuen.

Knusprige Potato Wedges auf Blech Rezept

Backen bis sie goldbraun sind, rund 20-25 Minuten.

Die zwei Bleche in den vorgeheizten Backofen bei 200 °C Heißluft schieben und 20-25 Minuten backen bis sie eine schöne Farbe haben, einmal zwischendrin wenden.

Selbst gemachte knusprige Potato Wedges Rezept

Wer möchte, kann sie mit herkömmlichem Salz oder Fleur de Sel etwas nachsalzen (vorher unbedingt probieren). Sofort heiß servieren. Wenn sie abkühlen, sind sie nicht mehr knusprig, eignen sich aber hervorragend für Salate wie diesen hier.

Knusprige Potato Wedges im Ofen gebacken Rezept

Am besten passt dazu selbst gemachtes Ketchup (im Bild), BBQ Sauce oder Aioli.

Potato Wedges und Linsen Salat Rezept

PS: Sollte der Hunger nicht so groß sein und Potato Wedges übrig bleiben, lassen sie sich zum diesem Potato Wedges Salat mit schwarzen Linsen verarbeiten. Eine echte Empfehlung!!

 

TIPPS FÜR KNUSPRIGE POTATO WEDGES

  • Gleich große Wedges: Dadurch bräunen alle Kartoffelspalten gleichmäßig. Zu dicke Spalten werden weniger knusprig.
  • Der richtige Gewürzmix: Die Gewürzmischung im Rezept gibt den Potato Wedges durch das Chili Powder und Paprika zusätzlich eine rötlich-braune Farbe – wie Tex-Mex oder Country-Style Potato Wedges. Dadurch bekommen sie eine schöne goldbraune Farbe.
  • Genügend Platz: Die Kartoffelspalten sollen sich nicht gegenseitig berühren – dadurch backen sie erstens ungleichmäßig und zweitens werden sie an diesen Stellen nicht knusprig. Daher die Wedges am besten auf zwei Bleche aufteilen.
  • Hohe, trockene Hitze: Ich backe die Kartoffeln bei 200 °C Umluft. Die Hitze wird durch das Umluftprogramm im Ofen gleichmäßiger verteilt, dadurch backen die Wedges auch auf zwei Blechen, die zugleich im Ofen sind, sehr gleichmäßig. Beim Wenden nach 15 Minuten wird die Ofentür geöffnet und Feuchtigkeit kann entweichen. Das macht die Oberfläche der Bratkartoffeln trockener und somit knuspriger. Wer keinen Umluft-Ofen hat, stellt bei Ober- und Unterhitze 220 °C ein und öffnet die Ofentür zwischendurch ein oder zweimal.
  • Lange genug backen: Ich verlasse mich bei Potato Wedges mehr auf das Aussehen als auf die angegebene Backdauer. Diese ist zwar ein Richtwert, aber nachdem jeder Ofen etwas anders ist, kann die Backdauer abweichen. Die Kartoffeln solange backen, bis sie wirklich eine goldene Farbe haben, auch wenn sie damit einige Minuten länger im Ofen sind.

 

 

Knusprige Potato Wedges aus dem Ofen

Für 3 Personen (oder 6 Personen als Beilage)

Knusprige Potato Wedges aus dem Ofen

Diese Potato Wedges werden im Backofen (20 Minuten) gemacht und sind knusprig, würzig und benötigen nur wenig Öl.

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

  • 1 kg (vorw.) festkochende Bio-Kartoffeln, am besten mittlere bis kleine*
  • 2-3 EL Sonnenblumenöl oder Olivenöl (keine kaltgepressten Öle, die sich nicht zum Braten und Backen eignen)
  • 1 leicht gehäufter TL Chili Powder Gewürzmischung**
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (ersatzweise 1/2 TL edelsüßer Paprika + 1/2 TL Chili Powder)
  • 1/4 TL feines Salz
  • Optional: Fleur de Sel zum Bestreuen der fertigen Wedges

    EL/TL sind immer gestrichen, wenn nicht anders angegeben siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln mit Schale gründlich waschen. Kartoffeln je nach Größe längs vierteln, sechsteln oder achteln. Es sollen gleichmäßig breite Kartoffelspalten entstehen.
  2. In einer großen Schüssel Öl und Gewürze (außer Salz) mit einem Schneebesen oder einer Gabel vermengen. Die Kartoffel-Wedges zugeben und gründlich vermengen, sodass alle Kartoffelspalten gleichmäßig mariniert sind.
  3. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen und die Potato Wedges darauf verteilen. Ich lege sie immer mit einer Schnittfläche auf das Backpapier. Wenn die Schale unten aufliegt, kann es sein, dass die Spitzen eher dunkel wird. Die Potato Wedges gleichmäßig mit Salz bestreuen.
  4. Die zwei Bleche in den vorgeheizten Backofen bei 200 ° Heißluft (= Umluft) schieben und 15 Minuten backen. Die Wedges wenden (nun ist es egal wie sie liegen) und nochmals 5-10 Minuten backen bis sie eine schöne Farbe haben und durch sind.
  5. Wer möchte, kann sie mit herkömmlichem Salz oder Fleur de Sel etwas nachsalzen (vorher unbedingt probieren). Sofort heiß servieren. Wenn sie abkühlen, sind sie nicht mehr knusprig, eignen sich aber hervorragend für Salate.
  6. Am besten passt dazu selbstgemachtes Ketchup (im Bild), BBQ Sauce oder Aioli.

Tipp

* Ich empfehle vorwiegend festkochende oder festkochende (= speckige) Kartoffeln. Mehlige eignen sich für Potato Wedges nicht. Ich verwende meist vorw. festkochende Kartoffeln, da sie am leichtesten erhältlich sind.

** Mit Chili Powder Gewürzmischung sind gängige Mischungen gemeint, die meist aus gemahlenen Chilis, Kräutern und Gewürzen bestehen, zum Beispiel aus Chilis, Paprika, Kümmel, Salz, Knoblauch, Oregano, Pfeffer, Cayennepfeffer - alles fein gemahlen. Im Supermarkt sind sie meist unter dem Namen "Chili Powder Gewürzmischung" oder "Chili Pulver Gewürzzubereitung", manchmal auch nur unter "Chili Powder" (Etikett lesen) erhältlich.

https://www.tasteoftravel.at/knusprige-potato-wedges/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]

Knusprige Potato Wedges gekocht nach einem Rezept von tasteoftravel.atHeidi: "Als großer USA Fan bin ich auf der Suche nach Rezepten für Burger auf deine Seite gestoßen. Nun haben wir die Burger Patties, Burger Buns und die Kartoffelwedges ausprobiert. Tolle Rezepte mit super Beschreibung, hat uns allen sehr gut geschmeckt. LG, Heidi"





Knusprige Potato Wedges aus dem Ofen zuletzt geändert: 18 März 2020 von Ursula

10 Gedanken zu „Knusprige Potato Wedges aus dem Ofen

  1. Nadine

    Ich liebe selbstgemachte Wedges!
    Sie sind super lecker und so kann man sich eine Menge Kalorien sparen :)

    Und noch ein Tipp: Mit etwas Grieß in der Würzmischung werden die Wedges extra knusprig :D

    LG
    Nadine

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Nadine,

      Selbstgemacht sind sie am allerbesten :-) Das mit dem Grieß kannte ich bisher nicht, muss ich unbedingt einmal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp!

      Antworten
  2. Florian

    Hallo.

    Ich habe jetzt schon öfters Wedges selber gemacht und meist auch recht ähnlich wie in diesem Rezept hier beschrieben.
    Mein Ziel dabei ist es, sie so knusprig hinzubekommen, wie man sie auch im Restaurant kriegt (so wie auf den Bildern hier dargestellt).
    Doch leider bin ich bis jetzt jedes mal gescheitert.
    Auch als ich dieses Rezept ausprobiert habe sahen meine Wedges nicht wirklich aus wie auf dem Foto.
    Sie sahen eigentlich bei jedem Versuch aus wie gebackene Kartoffeln mit Gewürz.
    Hier ein Bild mit dem Ergebnis:
    https://imgur.com/cXaHkGd
    Links ist ein Versuch zu sehen, bei dem ich Mehl mit in die Würzmischung gegeben hab, leider wurde das nur krümelig anstatt knusprig.
    Rechts sind die zu sehen, welche ich nach dem Rezept hier zubereitet habe.

    Was genau mache ich falsch, dass meine Wedges nicht so werden wie Ihre in Sachen Optik und Knusprigkeit?

    Danke schon mal vorab und viele Grüße,
    Florian

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Lieber Florian,

      Vielen Dank für deinen Kommentar und den Link zum Foto. Ferndiagnosen sind immer etwas schwierig, aber ich will es versuchen.
      – Länger backen: Vom Foto her sehen deine Weges aus als wären sie nicht lange genug gebacken. Ich verlasse mich immer auf die Farbe, und meist nicht die Backdauer, da diese je nach Ofen oft beträchtlich abweichen kann.
      – Gewürze: Hast du dich bei den Gewürzen an das Rezept gehalten? Ich nehme an. Diese Gewürzmischung gibt den Potato Wedges durch das Chili Powder und Paprika zusätzlich eine rötlich-braune Farbe – wie Tex-Mex oder Country-Style Potato Wedges. Ich mache auch öfters Wedges mit Kräutern und diese sind etwas heller.
      – Hitze: Ich finde eine relativ starke Hitze für knusprige Potato Wedges wichtig. Im Rezept sind 200 °C Umluft angegeben (das entspricht 220 °C Ober- und Unterhitze). Umluft ist hierfür besser geeignet, finde ich, da trockener. Sind deine Wedges außen relativ trocken (wie sie hier sein sollten)? Falls nicht, könntest du zwischendurch die Ofentür einige Male kurz öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen. Daran kann es natürlich schon auch liegen.
      – Platz: Die Wedges brauchen genügend Platz und sollen sich nicht gegenseitg berühren, daher teile ich die im Rezept genannte Menge auf 2 Bleche auf.

      Das sind jetzt einmal, jene Punkte, die für knusprige Potato Wedges wichtig sind. Du klingst mir, als hättest du schon viele Rezepte ausprobiert. Es kann natürlich auch an deinem Ofen liegen. Manchmal passt es einfach nicht… Falls du irgendwie Gelegenheit hast, probier doch dieses Rezept bei Freunden oder Family in deren Ofen aus, vielleicht klappt es dann.
      Bei mir sind diese Wedges außen immer relativ trocken und knusprig, sobald sie auf lauwarm oder kühler abkühlen werden sie aber etwas zäher.

      Vielleicht ist ein Tipp für dich dabei, dir dir weiterhilft. Alles Gute bei deinen nächsten Versuchen jedenfalls! Ursula

      Antworten
  3. Florian

    Hallo Ursula,

    vielen Dank für deine Antwort und die vielen Tipps :)

    Ich habe es die Tage nochmals versucht und weitestgehend deine Tipps beherzigt, einziger Unterschied war, dass ich keine Würzmischung sondern cayenne pfeffer, paprika, salz und pfeffer händisch zu den Kartoffeln gegeben habe.

    Diesmal wurde der Ofen circa alle 10min geöffnet, um überflüssige Feuchtigkeit loszuwerden.
    Die Wedges wurden, wie empfohlen, auf zwei Bleche verteilt und die Hitze (Ober- & Unterhitze) von 200°C auf 220°C erhöht.

    Hier ein Bild von den marinierten Wedges in der Schüssel:
    https://imgur.com/roBqO4l
    Hier die marinierten Wedges auf dem Blech:
    https://imgur.com/78H3GAf

    Ich wollte dieses mal warten, bis die Wedges die gewünschte Farbe erreicht haben, doch leider musste ich sie irgendwann rausholen, da die kleineren bereits begannen zu verbrennen.

    Hier ein Bild nachdem ich sie rausgeholt hatte:
    https://imgur.com/Y03IP0C
    Und hier eine Nahaufnahme:
    https://imgur.com/Vvypipv

    Das Ergebnis sieht schon etwas besser aus als letztes mal.
    Sollte ich vielleicht noch mehr Gewürz nehmen?
    Oder die Wedges mit der Würzmischung etwas „ziehen“ lassen?

    Werde es, sobald sich die Möglichkeit ergibt, auch mal in einem anderen Ofen ausprobieren, meiner ist leider nicht mehr der neuste.

    Viele Grüße
    Florian :)

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Lieber Florian,

      Die schauen in der Tat schon besser aus als im ersten Durchgang. Mir kommt vor, meine schauen ganz leicht öliger aus als deine. Verwende doch einen EL mehr Öl beim nächsten Mal. Ich würde dir 3 große EL empfehlen. Und achte darauf, dass wirklich alle Kartoffeln schön gleichmäßig mit der Marinade überzogen sind. Beim ersten Bild der mittige Kartoffel ist zum Beispiel fast ohne Marinade. Länger ziehen lassen bringt nichts glaube ich. 1 oder 2 TL mehr von einem Gewürz wie Paprikapulver kannst du auch noch probieren. Mit 2 Blechen ist Umluft natürlich besser, weil da die Hitze gleichmäßiger verteilt wird. So bekommt das untere Blech von oben nicht so viel direkte Hitze. Vielleicht kannst du die Bleche mittendrin mal tauschen (sodass das obere unten ist und umgekehrt). Ich hoffe, du lässt nicht locker. Und ja, unbedingt mal bei jemandem anderen auch ausprobieren. Und vielleicht auch mal eine andere Kartoffelsorte…. Ganz liebe Grüße, Ursula

      Antworten
  4. Max

    Super Rezept. Vielen Dank.
    Hat bereits beim ersten Mal geklappt und so gute Wedges hatte ich noch nie!
    Die Gäste haben direkt nach dem Rezepte gefragt :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.