Zucchini Bread – Saftiger Zucchini-Kuchen

16. August 2018
FacebookTwitterPinterest

Zucchini Bread einfaches Rezept

Der Name „Zucchini Bread“ mag für all jene, die dieses Gebäck nicht kennen vielleicht etwas irreführend sein. Bei Zucchini Bread handelt es sich nämlich um einen Kuchen, und nicht um ein Brot – ähnlich wie Banana-Bread.

 

In den USA habe ich dieses saftige Zucchini Bread oft mit Zucker-Glasur gesehen, finde aber der Kuchen hat dieses Extra nicht nötig. Dieser Kuchen war vor allem im Sommer und Herbst in vielen Kaffeehäusern in Boston anzutreffen. Dank ihnen wurde ich wieder auf diesen Kuchen aufmerksam.

Zucchini Bread Rezept Zucchinikuchen

 

Wenn wie derzeit Zucchini im Überfluss vorhanden sind, ist dieser Kuchen eine willkommene Alternative. Im Kuchen selbst schmeckt man das Kürbisgewächs nicht heraus, es macht ihn jedoch saftig. Essentiell ist die Zugabe von ausreichend geriebener Zitronenschale, da sie dem Zucchini Bread genau das richtige Aroma verleiht.

 

Viele Rezepte enthalten zusätzlich geriebene Nüsse – wie Walnüsse oder Mandeln. Ich habe für dieses Rezept jedoch auf Nüsse verzichtet, da ich ein möglichst einfaches Zucchini-Kuchen Rezept zusammenstellen wollte, für das man die Zutaten eigentlich immer zu Hause hat.

Saftiges Zucchini Bread Rezept Zucchini Kuchen

Versuchsweise habe ich das Zucchini Bread in drei Varianten gebacken: Einmal mit Butter, einmal mit 2/3 Sonnenblumenöl und 1/3 Olivenöl und ein drittes mal nur mit Sonnenblumenöl. Die Butter-Variante finde ich am besten, gefolgt von jener mit Sonnenblumenöl. Bei der Variante mit Olivenöl schmeckte der Kuchen leicht ölig.

Rezept für Zucchini Bread

>> Genaue Zutaten finden sich ganz unten im Rezeptteil.

Zutaten für Zucchini bread

Zutaten mit einem Schneebesen vermengen.

Eier, Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft, Butter, Salz, Vanille und Zimt in einer großen Rührschüssel mit einem Schneebesen vermengen.

Geriebene Zucchini für Zucchini Bread

Zucchini entkernen und reiben.

Zucchini mit einem Löffel entkernen und grob reiben. Die grobe Seite einer Vierkantreibe reicht dafür. Bei Bio-Qualität oder Zucchini aus dem eigenen Garten die Schale mitreiben. Es werden 230 g geriebene Zucchini benötigt – diese nicht ausdrücken oder entwässern sondern direkt nach dem Reiben verarbeiten.

Teig für Zucchini Bread Rezept

Zucchini in Masse einrühren, dann Mehl + Backpulver rasch einrühren.

Geriebene Zucchini in die Teigmasse einrühren. Mehl und Backpulver zugeben und kurz vermengen. Eine Kastenform ölen oder mit Backpapier auslegen und mit der Kuchenmasse befüllen.

Einfacher Zucchini Kuchen Rezept Zucchini Bread

Den Teig in die Form füllen und backen.

Das Zucchini Bread im vorgeheizten Backofen bei 160°C Heißluft (oder 175 ° Ober- und Unterhitze) backen, bis es golden ist und bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr kleben bleibt, rund 50 Minuten.

Saftiges Zucchini Bread Zucchinikuchen Rezept

Auskühlen lassen und genießen.

 

Dieses Rezept von mit ist zuerst in der USA-EssBar von derStandard.at erschienen.

 

Zucchini Bread – Saftiger Zucchini-Kuchen

Für eine Kastenform ca.13x23 oder 25x11 cm

Zucchini Bread – Saftiger Zucchini-Kuchen

Dieses Zucchini Bread ist ein saftiger Zucchini-Kuchen, der mit wenigen Zutaten auskommt. Am schönsten schaut der Kuchen aus, wenn die Schale mitgerieben wird – daher am besten Zucchini aus dem eigenen Garten oder in Bio-Qualität verwenden.

Rezept: Ursula Schersch | tasteoftravel.at

Zutaten

  • 3 Eier (M)
  • 200 g Zucker
  • Geriebene Schale einer Zitrone (gerne auch etwas mehr)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 120 ml zerlassene Butter (oder Sonnenblumenöl)
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Vanille-Extrakt oder Vanillezucker
  • Eine Prise Zimt
  • 230 g geriebene Zucchini (ca. 1 mittlere Zucchini)
  • 250 g glattes Mehl (W 480)
  • 1/2 Packung (Weinstein-) Backpulver (für 250 g Mehl)

Zubereitung

  1. Eier, Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft, Butter, Salz, Vanille und Zimt in einer großen Rührschüssel mit einem Schneebesen vermengen.
  2. Zucchini mit einem Löffel entkernen und grob reiben. Die grobe Seite einer Vierkantreibe reicht dafür. Bei Bio-Qualität oder Zucchini aus dem eigenen Garten die Schale mitreiben. Es werden 230 g geriebene Zucchini benötigt – diese nicht ausdrücken oder entwässern sondern direkt nach dem Reiben verarbeiten.
  3. Geriebene Zucchini in die Teigmasse einrühren. Mehl und Backpulver zugeben und kurz vermengen. Eine Kastenform ölen oder mit Backpapier auslegen und mit der Kuchenmasse befüllen.
  4. Das Zucchini Bread im vorgeheizten Backofen bei 160°C Heißluft (oder 175 ° Ober- und Unterhitze) backen, bis es golden ist und bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr kleben bleibt, rund 50 Minuten. Auskühlen lassen und genießen.
https://www.tasteoftravel.at/zucchini-bread/

 

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]


Zucchini Bread von Userin gekocht nach einem Taste of Travel RezeptMonika: "Ich habe dein Zucchini Bread als Geburtstagskuchen gemacht, nachdem wir im Garten derzeit viele Zucchini haben. Die Beschenkte hat sich sehr darüber gefreut. Schmeckt super!"
Zucchini Bread – Saftiger Zucchini-Kuchen zuletzt geändert: 31 Juli 2019 von Ursula

10 Gedanken zu „Zucchini Bread – Saftiger Zucchini-Kuchen

  1. Karin Gois

    Liebe Ursula,

    der Zucchinikuchen ist einfach genial-einfach zuzubereiten und soooo gut.
    Seit ich bei einer Rezeptsuche auf deinen Blog gestoßen bin und dein Dhal samt Naan die ganze Familie begeistert hat folge ich dir mit Freude!!
    Mit deinen Fotos und genauen Anleitungen habe ich schon viele Rezepte ausprobiert mittlerweile auch zur Freude meiner Enkerl.
    Herzlichen Dank und bitte noch viele viele Rezepte von dir :-)

    Viele liebe Grüße
    Karin

    Antworten
    1. Ursula Schersch Artikelautor

      Liebe Karin,

      Danke, danke! Da freue ich mich aber das zu hören :-) Im Spätsommer habe ich den Zucchini-Kuchen auch ganz oft gemacht, jetzt bin ich wieder auf Brownies umgestiegen, im Herbst/Winter darf es bei mir immer etwas schokoladiger sein. Vielen Dank für deinen Kommentar!!

      Antworten
        1. Ursula Artikelautor

          Liebe Annemarie,
          Mir schmeckt der Kuchen sehr gut, aber ich bin da vielleicht ein bisschen parteiisch ;-)
          Er hält so lange wie auch jeder andere Kuchen, der Früchte oder Gemüse enthält. Das kommt sehr auf die Lagerbedingungen darauf an. Bei warmen Temperaturen nicht sehr lange, kühler natürlich länger. Bei mir ist er immer relativ schnell weg, daher kann ich dir es leider nicht genauer sagen. Man kann ihn auch im Kühlschrank lagern.

          Antworten
  2. Jesse-Gabriel

    Richtig klasse Kuchen – Rezept, wie alle deine Rezepte!
    Schmeckt auch super mit Kürbis.
    Danke für deinen Genialen Blog!!!
    Viele Grüße,
    Jesse-Gabriel

    Antworten
  3. Bernadettte R.

    Der beste Zucchinikuchen, den ich bisher probiert und gebacken habe- und so einfach. Steht schon in meinem Kochbuch. Danke!!

    Antworten
  4. Andrea

    wow, soeben gemacht und er schmeckt soo lecker. hab ein bisschen weniger Zucker genommen – 180g – echt ein Traum. danke für das lecker Rezept!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.