Friands mit Himbeeren – luftig und weich

2. Juli 2020

Dieses Eiweiß-Mandel Gebäck ist so fein und zart, dass es förmlich auf der Zunge zergeht. Mit frischen Beeren schmecken Friands am allerbesten.

Friands mit Himbeeren Rezept

Zum ersten Mal bin ich in Australien über Friands gestolpert. Das kleine, feine Mandelgebäck ist in Australien und Neuseeland sehr beliebt, stammt aber ursprünglich aus Frankreich.

Als „Visitandine“ kennt man das Gebäck in ähnlicher Form bereits seit dem Mittelalter. Später wurde es als „Financiers“ in Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts populär: Rechteckig wie ein Goldbarren, ohne Beeren, dafür mit viel gebräunter Butter.

Das heutige Rezept ist daher eher der australischen Variante zuzuordnen.

Außen knusprig, innen weich

Friands mit Himbeeren einfaches Rezept
Himbeer-Friands: Außen knusprig, innen flaumig und weich.

Dieses Rezept habe ich über die Jahre bereits in sehr vielen Varianten gebacken. Das aktuelle Rezept zeichnet sich, verglichen mit anderen Rezepten, durch einen relativ geringen Zuckeranteil aus, die Mehlmenge habe ich leicht erhöht.

Durch das Backen bekommen die Friands eine knusprige Oberfläche, während das Innere feinporig, weich und flaumig ist.

Eiweiß Resteverwertung

Das Gebäck, das in kleinen Förmchen gebacken wird, besteht hauptsächlich aus Eiweiß, gemahlenen Mandeln, Butter und Zucker. Und natürlich Beeren. Friands sind eine ideale Möglichkeit, um übrig gebliebene Eiweiße zu verwerten.

Immer wenn ich beim Backen oder Kochen nur das Eigelb benötige  – beispielsweise bei der Zubereitung der traumhaften Kaya, bei Pastéis de Nata oder einem selbstgemachtem Eis – sind Friands meine bevorzugte Art der Eiweißverwertung.

Habe ich nur 1 oder 2 Eiweiß übrig, friere ich sie zuerst ein, bis ich mehrere „gesammelt“ habe. Und dann steht diesen Himbeer Friands nichts mehr im Wege.

Statt Himbeeren können auch gerne andere Beeren verwendet werden, auch tiefgekühlte. Himbeeren passen durch ihr feines Aroma aber ganz besonders gut.

Friands mit Himbeeren Rezept mit wenig Zucker
Friands kann man auch in Muffinformen backen. Hier vor dem Backen mit Himbeeren belegt.
Friands mit Himbeeren Rezept wenig Zucker
Gebackene Friands mit Himbeeren in Muffinform.

Friands werden übrigens oft in rechteckigen oder ovalen Förmchen gebacken, ich verwende aber eine herkömmliche Muffin-Form. Die angegebene Rezeptmenge reicht genau für 12 Muffin-Förmchen.

Himmbeer Friands Rezept

Gutes Gelingen!

Rezept Friands mit Himbeeren
Rezept drucken
4.90 von 68 Bewertungen

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Friands mit Himbeeren – luftig und weich

Ein einfaches, gelingsicheres Rezept für zart-weiche Himbeer Friands, die in Muffinformen gebacken werden. Ideal zur Eiweißverwertung! Statt Himbeeren können ersatzweise andere Beeren, auch tiefgekühlte, verwendet werden. Unten im Tipp gibt es das Rezept auch für 4 Eiweiß (statt 6).
Arbeitszeit20 Minuten
Kochen/Backen30 Minuten
Ergibt: 12 Stück (Muffinförmchen)

Zutaten

  • 200 g frische Himbeeren (250 g für fruchtigere Friands)
  • 200 g Eiweiß (ca. 6 Eiweiß der Größe M)
  • 150 g zerlassene Butter, etwas abgekühlt
  • 180 g Staubzucker (= Puderzucker), gesiebt
  • 150 g geriebene Mandeln, am besten blanchierte (siehe Tipp)
  • 120 g Mehl (W 480 glatt, Deutschland: Type 405)
  • 2 leicht gehäufte TL Weinstein-Backpulver (oder 1 leicht gehäufter normales)
  • Prise Salz
  • Zum Bestreuen: etwas Staubzucker

Zubereitung

  • Die Himbeeren verlesen, vorsichtig waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eiweiße nur einige Sekunden mit einem Schneebesen in einer Schüssel verquirlen, bis sie leicht schaumig sind (nicht steif schlagen).
  • Die (maximal lauwarme) Butter, Staubzucker, Mandeln, Mehl, Backpulver und Salz unterrühren.
  • Muffin-Mulden mit Papier-Förmchen auslegen oder buttern. Die Teigmasse zur Hälfte einfüllen. Die Hälfte der Himbeeren darauf verteilen. Die restliche Teigmasse in die Förmchen gießen oder löffeln. Restliche Himbeeren darauf verteilen.
  • Die Friands bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen, bis sie goldbraun sind, rund 30 Minuten. Abkühlen lassen, mit etwas Staubzucker bestreuen und genießen!

Tipps

Geriebene Mandeln: Es können sowohl blanchierte (siehe Fotos), als auch ungeschälte verwendet werden. Mit ungeschälten Mandeln werden die Friands etwas dunkler.
Rezept für 4 Eiweiß (8 Friands): 150 g Himbeeren, 133 g Eiweiß (ca. 4 Eiweiß Gr. M), 100 g zerlassene Butter, 120 g Staubzucker, 100 g geriebene Mandeln, 80 g Mehl, 1,5 TL Weinstein-Backpulver (od. 3/4 TL normales) Prise Salz.
Eigelb übrig? Dann mach doch Kaya, Pastéis de Nata oder ein Kokos-Eis.
Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]


Luftige Himbeer Friands Userbild. Rezept von Tasteoftravel.atElisabeth: 
liebe ursula,

wir haben die friands gestern probiert und ich war überrascht, wie supergut sie sind: so saftig (auch noch am nächsten tag) und welch wunderbare geschmackskombination! die mach ich sicher noch oft. auch weil sie in null komma nix fertig sind. 

ich hab ein paar dunkle schokostückchen darüber gegeben, aber die braucht's gar nicht. werd ich das nächste mal nicht mehr machen.... 

bei den 12 förmchen sind mir allerdings ein paar übergegangen. christines hinweis oben auf "16 muffins"... wär bei mir besser gewesen. 

danke nochmals für diese echt feine kuchenidee und die – wie immer - geniale beschreibung.

elisabeth

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.


die besten Himbeer Friands Userbild. Rezept von Tasteoftravel.atHilde: 


Liebe Ursula,

ich habe soeben, ganz auf die Schnelle, Dein Rezept für Himbeer-Friands ausprobiert. Sie sind wirklich lecker und passen wunderbar zum Sommer und natürlich zu einer guten Tasse Kaffee. 

Danke auch für dieses Rezept und Dir eine schöne Zeit.

Liebe Grüße
Hilde


Zum Vergrößern auf das Bild klicken.






die besten Himbeerfriands Userbild. Rezept von Tasteoftravel.atHelena: 


Vor kurzem haben wir die friands ausprobiert, eine echt tolle und schmackhafte Eiweißverwertung! Wird es sicher bald wieder geben. 


Zum Vergrößern auf das Bild klicken.



Himbeerfriands UserbildBarbara: Liebe Ursula, Dein Rezept ist die perfekte Ergänzung zu 2 Mengeneinheiten „Crema Catalana“ bei der man ja nur die Eigelbe braucht, 12 Eiweiß blieben übrig, damit habe ich dann Dein Rezept realisiert. Ich habe spontan frische Johannisbeeren und Mandarinen (aus der Dose) verwendet. Da wir immer „freestyle“ backen habe ich noch gehackte Mandel obenauf gestreut. Als zusätzliche und abweichende Variante haben wir dann mal die obere Teigschicht weggelassen und direkt aufs Obst gehackte Mandeln gegeben. Das sieht auch superschön aus und sie sind natürlich etwas kleiner, so kann man sie auch prima einfach zum Tee oder Kaffee als Kleinigkeit reichen. Ganz lieben Dank und ich freue mich schon darauf weitere Varianten auszuprobieren :-) Liebe Grüße, Barbara Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Friands mit Himbeeren – luftig und weich zuletzt geändert: 27 Juni 2023 von Ursula

11 Gedanken zu „Friands mit Himbeeren – luftig und weich

  1. Christine

    Hallo Ursula,
    die Friands sind soooooo… gut!! Ich war knapp davor, meinen üblichen Eiklarkuchen zu backen, hab aber kurz gegooglet und bin auf dein Rezept gestoßen. Hab genau nach Rezept (mit ungeschälten Mandeln, etwas weniger Himbeeren) 16 Muffins gebacken, die innerhalb von 4 Stunden aufgegessen waren ;-)
    Danke u. liebe Grüße,
    Christine

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Christiane,
      Das freut mich! Und: Gutes Timing! Das Rezept ist ganz neu, hab ich erst vergangene Woche online gestellt ;-) Danke für deinen Kommentar!
      LG, Ursula

      Antworten
  2. Martine

    Hallo liebe Ursula. Ich bin gerade auf dein Rezept gestoßen. Ich habe noch 10 Eiweiß im Kühlschrank stehen. Jetzt meine Frage, ich wollte die Hälfe der Muffins mit Johannisbeeren und die Andere mit Äpfelstückchen machen. Glaubst du dass das auch klappen und schmecken könnte? Ich soll sie nämlich mit auch eine Grillparty nehmen 😉 vielen Dank

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Martine,
      Ich denke die Heidelbeeren passen ganz wunderbar! Du kannst jede Art von Beeren verwenden, auch tiefgekühlte (zB im Winter). Mit den Apfelstückchen bin ich mir nicht ganz sicher (geschmacklich), habe ich noch nie probiert, aber funktionieren tut es bestimmt auch. Schneide die Stückchen lieber relativ klein, damit sie weich werden. Ev. auch noch etwas Zimt dazu.
      Gutes Gelingen und Spaß auf der Grillparty!

      Antworten
  3. Barbara

    5 Sterne
    Liebe Ursula,
    Dein Rezept ist die perfekte Ergänzung zu 2 Mengeneinheiten „Crema Catalana“ bei der man ja nur die Eigelbe braucht, 12 Eiweiß blieben übrig, damit habe ich dann Dein Rezept realisiert. Ich habe spontan frische Johannisbeeren und Mandarinen (aus der Dose) verwendet. Da wir immer „freestyle“ backen habe ich noch gehackte Mandel obenauf gestreut. Als zusätzliche und abweichende Variante haben wir dann mal die obere Teigschicht weggelassen und direkt aufs Obst gehackte Mandeln gegeben. Das sieht auch superschön aus und sie sind natürlich etwas kleiner, so kann man sie auch prima einfach zum Tee oder Kaffee als Kleinigkeit reichen.
    Ganz lieben Dank und ich freue mich schon darauf weitere Varianten auszuprobieren :-)

    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Barbara,
      Deine Varianten hören sich köstlich an und sie sehen toll aus (siehe Foto)! Die Friands sind auch meine bevorzugte Art der Eiweißverwertung. Dann hoffe ich, dass du noch viele weitere Varianten für dich findest. Ich bin überzeugt, alle schmecken fantastisch :) LG, Ursula

      Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Gerti,
      Ja, vor allem, weil ich die Friands in einer Muffinform backe, da sind sie Muffins gleich noch ähnlicher. Danek für deinen Kommentar!

      Antworten
  4. Gaby

    5 Sterne
    Hab 100g Pistazien und 50g Mandeln genommen, auch sehr gut!
    Hab es allerdings mit den Himbeeren zu gut gemeint und sie auch noch unter den Teig
    gepackt. Werde sie sicher öfter machen!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Gaby,
      Die Pistazien-Mandel Kombination hört sich wirklich sehr gut an! Das mit den zusätzlichen Himbeeren im Teig kann ich gut verstehen :) Ist dann zu viel gewesen oder? LG, Ursula

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung