Superbowl Snack: Toasted Ravioli

4. Februar 2021

Toasted Ravioli Rezept

Panierte und in Öl herausgebackene Ravioli? Ganz genau! Diese Toasted Ravioli sind eines der bekanntesten Gerichte aus Missouri, USA. Und nachdem heuer die Kansas City Chiefs aus Missouri im Superbowl spielen, passt dieser Snack perfekt für einen American Football Abend.

Ein Snack aus Missouri

Auf der Suche nach einem Snack aus Kansas City bin ich über Toasted Ravioli, oder Fried Ravioli, wie sie auch genannt werden, gestolpert. Toasted Ravioli sind ein italoamerikanischer Snack, der in den 1940er-Jahren in St. Louis, Missouri, aufkam. Mehrere italienische Restaurants dort erheben Anspruch auf deren Erfindung. Mittlerweile sind Toasted Ravioli aber auch ein populärer Snack in Kansas City bzw. in ganz Missouri.

 

Eines gleich vorweg: Ich stelle dieses Gericht hier mit einem Augenzwinkern vor. Denn: Wer kann schon Ravioli, die paniert und anschließend frittiert werden, ernst nehmen? Manchmal schadet es aber nicht, über seinen kulinarischen Schatten zu springen ;-)

Toasted Ravioli Superbowl Rezept

Mein Fazit

Das Ergebnis ist sehr viel besser als erwartet. Nach einem Versuch auf dem eigenen Herd haben sich die Toasted Ravioli als ziemlich passabel herausgestellt. Ich würde diesen Snack auf jeden Fall wieder machen.

 

Bei einem neuerlichen Versuch würde ich aber fertige Ravioli aus der Kühlabteilung verwenden. Ravioli für dieses Gericht selbst zu machen ist wohl etwas übertrieben, denn nach dem Panieren und Frittieren schmeckt man vom Teig ohnehin sehr wenig.

Fried Ravioli Rezept

Toasted Ravioli im Backofen machen

In den USA werden Toasted Ravioli eigentlich immer frittiert. Nachdem ich ungern frittiere, habe ich noch andere Methoden ausprobiert. Alternativ kann man Toasted Ravioli im Backofen zubereiten: Dafür die panierten Ravioli mit etwas Öl beträufeln und im Backofen bei 200 °C Umluft für rund 15 Minuten backen. Wenn man sie  nicht mit Öl beträufelt, werden sie nicht ganz so schön golden. Durch das Backen können die panierten Ravioli etwas knuspriger ausfallen – das ist aber je nach Teigdicke unterschiedlich.  Ein Testesser meinte sogar, dass die im Ofen gebackenen Ravioli fast besser als die frittierten schmecken.

Toasted Ravioli: die Pfannenvariante

Versuchsweise habe ich probiert, die panierten Ravioli in einer Pfanne, deren Boden nur mit Öl bedeckt ist, zu backen. Die Ravioli werden dabei auf einer Seite etwas ungleichmäßig braun, da sie während dem Backen aufgehen und somit nur ein Teil des Teiges Kontakt zum heißen Fett hat. Geschmacklich sind sie frittierten aber sehr ähnlich.

 

Einziger Minuspunkt: Die abfallenden Semmelbrösel sammeln sich in der Pfanne und färben sich schnell dunkel. Nachdem die Ravioli direkten Kontakt zum Pfannenboden haben, bleiben sie an der Panier der fertigen Ravioli hängen. Bei einer größeren Pfanne und weniger Partien, die nacheinander ins Öl kommen, ist dieses Problem weniger ausgeprägt.

Schritt-für-Schritt Rezept für Fried Ravioli

Folgend findet ihr das Rezept für Toasted Ravioli mit selbst gemachten Ravioli. Aber wie gesagt, beim nächsten Mal würde ich auf Fertig-Ravioli aus dem Supermarkt zurückgreifen. Die Füllung kann man je nach Vorliebe wählen, Käsefüllungen wie hier sind aber am weitesten verbreitet.

Nudelteig für Ravioli Rezept

Nudelteig für Ravioli.

Aus Eiern und Mehl den Ravioli-Teig herstellen.  Den Teig zugedeckt 15–30 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Tomatensauce Toasted Ravioli Rezept

Unverzichtbar für Toasted Ravioli: die Tomatensauce.

Während der Teig rastet, die Tomatensauce zubereiten. Dafür die fein gehackten Tomaten aus der Dose mit dem Parmesan und den Gewürzen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze für rund 10 Minuten einkochen lassen. Mit Salz abschmecken.

Toasted Ravioli panieren

Ei mit Milch links, gewürzte Semmelbröseln rechts.

Die Ravioli werden später paniert. Dafür 1 Ei mit 2 EL Milch in einem Suppenteller verquirlen. Semmelbrösel, Parmesan und die Gewürze in einem zweiten Teller gründlich vermengen.

Selbst gemachte Ravioli mit Käsefüllung

Eine Teighälfte mit Käsestücken belegen.

Den Teig in zwei Stücke teilen, einen Teil wieder zudecken und den anderen sehr dünn mit einem Nudelholz (wie hier) oder einer Nudelmaschine ausrollen. Eine Hälfte mit Käse belegen.

Toasted Ravioli Käse Rezept

Den Teig in Quadrate schneiden.

Den Teig mit einem Teigrad oder einem Messer in Quadrate schneiden.

Ravioli mit Käsefüllung Toasted Ravioli

Mit Käse gefüllte Ravioli.

Baked Ravioli Rezept

Die Ravioli panieren.

Die Ravioli zuerst durch die Ei-Milch-Mischung ziehen, kurz abtropfen lassen, anschließend in der Bröselmischung wälzen. Die Panier gut andrücken.

 

Toasted Ravioli mit Käse Rezept

Die panierten Ravioli frittieren.

Die panierten Ravioli in Partien beidseitig goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Toasted Ravioli Rezept Super Bowl

Ravioli mit geriebenem Parmesan und Petersilie bestreuen und mit Tomatensauce servieren. Guten Appetit!

 

Auf der Suche nach weiteren Snacks? Wie wäre es mit selbst gemachten, knusprigen Potato Wedges, Pulled Chicken Sliders, einem saftigen Burger, oder flaumigen Pretzel Bites mit Käsedip?

 

Dieses Rezept von mir ist zuerst in der USA-EssBar von derStandard.at erschienen.

Superbowl Snack: Toasted Ravioli

Ergibt ca. 45 Stück, für ca. 4-6 Personen als Snack

Superbowl Snack: Toasted Ravioli

Rezept für Fried Ravioli mit Tomatensauce. Ein Snack für den Superbowl, Fernsehabende oder gesellige Runden - mit einem Augenzwinkern. Hierfür werden Käseravioli zuerst paniert und dann frittiert. Alternativen zum Frittieren (Backofen oder Pfanne) habe ich oben im Artikel beschrieben, unten im Rezept findet ihr einen Tipp für das Backen im Ofen.

Für eine Schnellversion empfehle ich fertige Käse-Ravioli aus der Supermarkt-Kühlabteilung (ca. 250 g für 2 Personen).

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

    Ravioli-Teig (oder Fertig-Ravioli, siehe Einleitung):
  • 2 Eier bei Zimmertemperatur (M; je 60 g mit Schale, 104 g Netto-Gesamtgewicht)
  • 155 g Mehl W700 (die 1,5-fache Menge des Netto-Ei-Gewichts)
  • 1/4 TL Salz
  • Füllung: ca. 200 g Käse (hier: Gouda)

  • Zum Panieren:
  • 1 Ei + 2 EL Milch
  • 80 g Semmelbrösel
  • 2 gehäufte EL (10 g) fein geriebener Parmesan
  • 1 gestr. TL getr. Basilikum
  • 1/2 TL getr. Oregano
  • 1/2 TL getr. Thymian
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/3 TL Knoblauchpulver
  • 1/4 TL Salz
  • Tomatensauce:
  • 400 g fein gehackte Tomaten (Dose)
  • 2 gehäufte EL (10 g) fein geriebener Parmesan
  • 2 EL frische Kräuter, gehackt (Basilikum, Oregano, Thymian) oder 2 TL getrocknete
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • Außerdem:
  • Ca. 1/2 Liter Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • Geriebener Parmesan und gehackte Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

    Ravioli-Teig:
  1. Für den Ravioli-Teig Eier und Salz mit einer Gabel in einer Schüssel verquirlen. Rund die Hälfte des Mehls unterrühren, dann mit der Gabel das restliche Mehl einarbeiten. Sobald halbwegs ein Teig zusammenkommt, mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig kneten, rund 5-10 Minuten. Bei Bedarf noch wenig Mehl unterkneten, sodass der Teig nicht mehr klebt. Den Teig zugedeckt 15-30 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.
  2. Tomatensauce:
  3. In der Zwischenzeit die Tomatensauce zubereiten. Dafür die fein gehackten Tomaten mit dem Parmesan und den Gewürzen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze für rund 10 Minuten einkochen lassen. Mit Salz abschmecken.
  4. Ravioli formen und panieren:
  5. Während der Teig rastet, 1 Ei mit 2 EL Milch in einem Suppenteller verquirlen. Semmelbrösel, Parmesan und die Gewürze in einem zweiten Teller gründlich vermengen.
  6. Den Teig in zwei Stücke teilen, einen Teil wieder zudecken und den anderen sehr dünn mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine ausrollen (hier: 45 x 32 cm). Dabei immer wieder bemehlen und wenden, damit er nicht an der Arbeitsfläche kleben bleibt. Den ausgerollten Teig mittig zusammenfalten und den Bug mit den Fingern nachzeichnen – so kann man genau die Hälfte des Teiges bestimmen.
  7. Den Käse für die Ravioli-Füllung in Stücke schneiden (ca. 2 x 2 x 0,5 cm). Eine Hälfte des Teiges mit Käsestücken belegen, dazwischen genug Abstand lassen.
  8. Den Teig rund um die Käsestücke mit einem nassen Pinsel anfeuchten, die unbelegte Teighälfte darüber klappen und den Teig rund um die Käsestücke andrücken, möglichst keine Luft einschließen.
  9. Den Teig mit einem Teigrad oder einem Messer in Quadrate schneiden. Die Ränder aller Ravioli nochmal auf Dichtheit kontrollieren. Wenn die Ravioli nicht dicht sind, läuft beim Frittieren später der Käse heraus. Mit der zweiten Teighälfte gleich verfahren.
  10. Die Ravioli zuerst durch die Ei-Milch-Mischung ziehen, kurz abtropfen lassen, anschließend in der Bröselmischung wälzen. Die Bröseln gut andrücken, dann abschütteln und auf einem Backblech oder Teller zwischenlagern.
  11. Ravioli frittieren:
  12. Wenn alle Ravioli paniert sind, einige Zentimeter Öl in einem Topf auf 170 °C erhitzen. Die Ravioli in Partien hineingeben und beidseitig goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  13. Ravioli mit geriebenem Parmesan und Petersilie bestreuen und mit Tomatensauce servieren. Guten Appetit!

Tipp

Toasted Ravioli im Backofen zubereiten:

Statt dem Frittieren kann man Toasted Ravioli im Backofen zubereiten: Dafür die panierten Ravioli mit etwas Öl beträufeln und im Backofen bei 200 °C Umluft für rund 15 Minuten backen. Wenn man sie nicht mit Öl beträufelt, werden sie deutlich heller. Durch das Backen können die panierten Ravioli etwas knuspriger ausfallen - das ist aber je nach Teigdicke unterschiedlich und auch bei gekauften Ravioli von Marke zu Marke verschieden.

https://www.tasteoftravel.at/toasted-ravioli/

 

Superbowl Snack: Toasted Ravioli zuletzt geändert: 9 Februar 2021 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.