Mexikanische Huevos Rancheros

10. Januar 2020
FacebookTwitterPinterest

 

Mexikanische Huevos Rancheros Rezept

Huevos Rancheros sind mexikanische Eier (huevos) nach Farmer-Art (ranchero). Dieses Frühstücksgericht ist aber längst über die Grenzen Mexikos in die USA gewandert und ist nun fixer Bestandteil der Tex-Mex-Küche.

In der traditionellen Basisversion bestehen Huevos Rancheros aus einer Mais- oder Weizentortilla, Bohnenmus, einem Spiegelei und roter Salsa. In den USA wird dieses im Grunde einfache Gericht oft noch um ein paar Zutaten erweitert, etwa mit frischem Spinat und Käse (wie auch hier) oder einer Avocado – serviert zum Frühstück, Brunch oder zu Mittag.

Frijoles Refritos: DAS mexikanische Bohnenpüree

Eine der Schlüsselzutaten sind „Refried Beans“ oder „Frijoles Refritos“, wie sie auf Spanisch heißen. Der Name heißt soviel wie „nochmal gebratene Bohnen“, da die Bohnen nach dem Kochen noch kurz mit Zwiebeln angebraten werden. Anschließend werden sie dann zerdrückt, bis ein cremiges Mus entsteht. Dieses Bohnenprüree trifft man in Mexiko und der Tex-Mex Küche überall an: in Burritos, auf Tacos und eben auf Huevos Rancheros. Auch genial: Als Bohnendipp mit Tortilla-Chips!

 

Ich verwende hier vorgekochte Bohnen aus der Dose, womit die Zubereitung deutlich schneller ist, als bei der traditionellen Version, bei der man mit ungekochten Bohnen beginnt. Hier verwende ich Pintobohnen (Wachtelbohnen), aber auch schwarze Bohnen sind für dieses Bohnenmus eine gute Alternative. Mittlerweile findet man auch in den österreichischen Supermärkten gekochte Wachtelbohnen in der Dose – die Marken unterscheiden sich jedoch deutlich in Farbe, Aussehen und auch Geschmack. Also einfach mal ein bisschen durchprobieren.

Step-by-step Rezept für Huevos Rancheros

>> Die genauen Zutatenangaben finden sich ganz unten im Rezeptteil.

Zubereitung Bohnen Huevos Rancheros

Schalotte glasig andünsten, dann Chilipulver dazugeben.

Für das Bohnenmus:

Die Schalotte fein würfeln und in 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze in 1 EL Öl glasig andünsten. Das Chilipulver einrühren, bis es mit den Zwiebeln gut vermengt ist, bei Bedarf noch etwas Öl zugeben, damit das Chilipulver nicht anbrennt.

Bohnen für Huevos Rancheros

Bohnen, Wasser und Salz dazugeben.

Die Bohnen mit Wasser abspülen und zu den Zwiebeln in der Pfanne geben. Kurz anbraten, leicht salzen, dann 80 ml Wasser dazu gießen und einige Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis etwas Wasser verdampft ist. Der Pfannenboden soll noch mit Wasser bedeckt sein.

Bohnenpüree für Huevos Rancheros

Die Bohnen musig zerdrücken.

Die Pfanne vom Herd nehmen und die Bohnen mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel entweder direkt in der Pfanne (falls die Pfanne nicht beschichtet ist) oder auf einem Teller musig zerdrücken. Die Masse soll noch ganz leicht stückig sein und eine cremige Konsistenz haben. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Mit Salz (und Cayennepfeffer) abschmecken. Das Bohnenmus beiseite stellen und später nochmal erwärmen.

 

Salsa Huevos Rancheros

Schalotte andünsten und mit fein gehackten Tomaten vermengen.

Für die Salsa Roja:

Die Schalotte fein würfeln und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze in 1 EL Öl glasig andünsten. Die fein gehackten Tomaten dazugeben und 1 Minute köcheln lassen. Zum Schluss das gehackte Koriandergrün, den Limettensaft und etwas Salz einrühren. Die Sasa kann je nach Belieben warm oder kalt verwendet werden.

Eier Huevos Rancheros

Zwei Spiegeleier zubereiten.

Die Eier in einer Pfanne mit wenig Öl bei mittlerer Hitze braten, bis das Eiweiß fest, das Eigelb aber noch weich ist.

Tortillas Huevos Rancheros

Tortillas in einer Pfanne erwärmen.

Inzwischen jede Tortilla (hier: Weizentortillas) beidseitig in einer Pfanne ohne Öl erwärmen und die fertigen bei Bedarf zwischen zwei Tellern warm halten.

Bohnenmus Huevos Rancheros

Tortillas mit Bohnenmus bestreichen.

Jede Tortilla mit warmem Bohnenmus bestreichen.

Huevos Rancheros Rezept

Tortilla, Bohnenmus, Ei, Spinat, Salsa, Tomaten und Käse.

Auf jede Tortilla ein Spiegelei setzen und mit ein paar frischen Spinatblättern, gewürfelten Tomaten, Salsa Roja und etwas zerbröseltem Feta belegen. Mit frischem Koriander (ersatzweise Petersilie für die Korianderhasser) und Limettenscheiben garnieren. Im Winter lasse ich die frischen Tomaten oft weg, weil sie ohnehin nach nichts schmecken – lieber etwas mehr Salsa verwenden.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Dieses Rezept von mir ist zuerst in ähnlicher Form der USA-EssBar von derStandard.at erschienen.

 

Mexikanische Huevos Rancheros

Ergibt 4 Stück

Mexikanische Huevos Rancheros

Huevos Rancheros sind mexikanische Eier nach Farmer-Art. Dieses Frühstücksgericht ist längst über die Grenzen Mexikos hinaus zu einem beliebten Frühstücksgericht geworden.

Rezept: Ursula Schersch | tasteoftravel.at

Zutaten

    Frijoles Refritos (Bohnenmus):
  • 1 große Schalotte (od. kl. Zwiebel; 60 g)
  • 1 EL Öl
  • 1 gestr. TL Chilipulver Gewürzmischung
  • 285 g Pintobohnen/Wachtelbohnen, abgetropft (Dose)
  • Salz
  • Salsa Roja:
  • (reicht für 8 Stück)
  • 1 Schalotte (od. kl. Zwiebel; 60 g)
  • 1 EL Öl
  • 1 Dose (400 g) fein gehackte Tomaten
  • 2 EL Koriandergrün, gehackt
  • 2 TL Limettensaft
  • Salz
  • Cayennepfeffer oder Chili (optional, für Schärfe)
  • Außerdem:
  • 4 Mais- oder Weizentortillas (Ø 18 cm)
  • 4 Eier
  • milder Feta (od. Hirtenkäse)
  • frische Spinatblätter
  • 1 Tomate, gewürfelt (optional)
  • Koriandergrün und Limettenscheiben zum Garnieren

Zubereitung

    Für das Bohnenmus:
  1. Die Schalotte fein würfeln und in 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze in 1 EL Öl glasig andünsten. Das Chilipulver einrühren, bis es mit den Zwiebeln gut vermengt ist, bei Bedarf noch etwas Öl zugeben, damit das Chilipulver nicht anbrennt.
  2. Die Bohnen mit Wasser abspülen und zu den Zwiebeln in der Pfanne geben. Kurz anbraten, leicht salzen, dann 80 ml Wasser dazu gießen und einige Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis etwas Wasser verdampft ist. Der Pfannenboden soll noch mit Wasser bedeckt sein.
  3. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Bohnen mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel entweder direkt in der Pfanne (falls die Pfanne nicht beschichtet ist) oder auf einem Teller musig zerdrücken. Die Masse soll noch ganz leicht stückig sein und eine cremige Konsistenz haben. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Mit Salz (und Cayennepfeffer) abschmecken. Das Bohnenmus beiseite stellen und später nochmal erwärmen.
  4. Für die Salsa Roja:
  5. Die Schalotte fein würfeln und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze in 1 EL Öl glasig andünsten. Die fein gehackten Tomaten dazugeben und 1 Minute köcheln lassen. Zum Schluss das gehackte Koriandergrün, den Limettensaft und etwas Salz einrühren. Die Sasa kann je nach Belieben warm oder kalt verwendet werden.
  6. Die Eier in einer Pfanne mit wenig Öl bei mittlerer Hitze braten, bis das Eiweiß fest, der Dotter aber noch weich ist. Inzwischen jede Tortilla beidseitig in einer Pfanne ohne Öl erwärmen und die fertigen bei Bedarf zwischen zwei Tellern warm halten.
  7. Jede Tortilla mit warmem Bohnenmus bestreichen und mit einem Spiegelei belegen. Ein paar frische Spinatblätter, gewürfelte Tomaten (im Winter ist es oft besser, diese wegzulassen und nur die Salsa zu verwenden), Salsa Roja und etwas zerbröselten Feta darauf verteilen. Mit frischem Koriander und Limettenscheiben garnieren.
https://www.tasteoftravel.at/huevos-rancheros/

Mexikanische Huevos Rancheros zuletzt geändert: 10 Januar 2020 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.