Breakfast Burrito – mit Video

27. März 2020
FacebookTwitterPinterest

Breakfast Burrito Rezept

Burritos zu rollen schaut nicht schwierig aus – bis man es zum ersten Mal selbst probiert. Hier findet ihr ein Rezept, eine Anleitung sowie Tipps zum Rollen, damit der selbst gemachte Burrito auch gelingt.

 

Burritos kommen eigentlich aus Mexiko, doch der Breakfast Burrito dürfte eine Erfindung der USA sein. Typisch dafür ist eine Füllung aus Kartoffeln, Ei, Speck und Bohnen – für die USA klassische Frühstückszutaten.

 

Ob man ihn dann wirklich zum Frühstück zubereitet, ist wohl jedem selbst überlassen. Ich persönlich esse ihn am liebsten zu Mittag oder Abend. Übrig gebliebene Burritos schmecken übrigens auch am nächsten Tag kalt ganz hervorragend.

Burritos – die ideale Resteverwertung

Für Burritos gilt das Prinzip der Resteverwertung, denn man kann ihn mit so ziemlich allem füllen, was sich im Kühlschrank findet. Statt gekochten Erdäpfeln können Reis, Bulgur oder Couscous herhalten. „Normale“ Burritos werden übrigens mit Reis statt Kartoffeln gefüllt. Für die Frühstücks-Variante werden in den USA auch oft Hash Browns, also Kartoffelpuffer,  verwendet.

Vegetarischer Burrito

Lässt man den Speck weg, wird der Burrito vegetarisch. Eine vegetarische Variante lässt sich auch gut mit angebratenen Champignons oder Paprikaschoten ergänzen. Frisches Gemüse und Kräuter wie Chilis, Tomaten, Avocado oder Koriandergrün machen sich ebenso ganz hervorragend – selbstverständlich auch in der nicht vegetarischen Variante.

 

Nun aber genug von all den Abwandlungsvorschlägen. Wie folgt, schmeckt mir der Frühstücks-Burrito am besten.

Burrito bauen – Schritt für Schritt

Zutaten für Breakfast Burrito

Die kalten Zutaten vorbereiten.

Zuerst alle kalten Zutaten vorbereiten: Die Kartoffeln schälen und grob in Scheiben schneiden oder würfeln. Die Zwiebel fein würfeln.
Eier und Milch mit einer Prise Salz verquirlen und beiseite stellen. Spinatblätter waschen und trocken schütteln. Den Sauerrahm glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Käse reiben.

Speck für Breakfast Burrito

Speck knusprig anbraten.

Speck in einer Pfanne ohne Öl erhitzen und knusprig anbraten. Den Speck aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Fett (ca. 1-2 EL) in der Pfanne lassen.

Bohnen anbraten für Burrito

Bohnen anbraten. „Refried Beans“ sind ein wesentlicher Bestandteil von Burritos.

Rund ein Drittel der gewürfelten Zwiebeln im Fett glasig andünsten, ca. 1 Minute. Abgespülte Bohnen und Chilipulver zugeben und unter Rühren eine halbe Minute anbraten. Rund 70 ml (7 EL) Wasser zugeben und fast gänzlich einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Die Pfanne mit den Bohnen zugedeckt beiseite stellen.

Kartoffeln anbraten für Breakfast Burrito

Kartoffeln und Zwiebeln anbraten.

Den Rest der Zwiebeln in etwas Öl glasig andünsten, rund 1 Minute. Kartoffeln dazugeben und anbraten – sie müssen nicht gebräunt sein. Die Kartoffeln auf einen Teller geben und zum Warmhalten ein umgedrehtes Suppenteller darüber stülpen.

Omlette machen für Breakfast Burrito

Omelette machen.

Etwas Öl bei mittlerer Hitze in der Pfanne erhitzen und die Ei-Milch-Mischung hineingießen. Sobald die Unterseite der Eier gestockt ist, die Omelette mit einem Pfannenwender leicht anheben und die Pfanne leicht neigen, damit das rohe Ei von der Oberfläche nach unten auf den Pfannenboden läuft. Solange wiederholen, bis das Ei durch ist.

Burrito zusammenstellen

Burrito zusammenstellen.

Die Burritos zusammenstellen: Kartoffeln, Speck, Käse, Omelette, Bohnen, Sauerrahm und Spinat als Streifen auf eine Tortilla legen, die Seiten freilassen. Die Seiten über die Füllung klappen und den Burrito aufrollen.

Burrito in Pfanne erhitzen damit er zusammenhält

Die fertig gerollen Burritos noch kurz erhitzen.

Die fertig gerollten Burritos bei mittlerer Hitze mit der Naht nach unten in einer Pfanne ohne Öl erwärmen. Dadurch hält die Tortilla dann auch ohne ein Umwickeln mit Alufolie fest zusammen. Gutes Gelingen!

Rezept Breakfast Burrito

 

7 Tipps zum Burrito rollen

Tipp 1: Große, möglichst dünne Weizentortillas verwenden. Die im Bild gezeigten sind 24 cm Ø – noch größer ist aber besser.

Tipp 2: Die Tortilla vor dem Füllen entweder nur ganz kurz in einer Pfanne ohne Öl, oder gar nicht erhitzen. Wärmt man sie zu lange in einer Pfanne oder im Backofen auf, wird sie trocken, spröde und hart. Profis machen das Erhitzen meist mittels Dampf. Dh. wer einen Dampfgarer zu Hause hat, kann es damit versuchen – oft wird auch eine Mikrowelle verwendet. Anmerkung: Ich erhitze die Burritos hier vor dem Rollen gar nicht und erst, später, wenn sie fertig gerollt sind, damit sie besser zusammenhalten (siehe Foto oben). Das reicht aus.

Tipp 2: Für die ersten Versuche nicht zu viel Füllung verwenden.

Tipp 3: „Flüssige“ Zutaten wie Sauerrahm als eine der mittleren Lagen in den Burrito packen. Erstens weichen flüssige Zutaten die Tortilla auf, zweitens ist er fast unmöglich zu rollen, wenn die oberste Schicht z. B. Sauerrahm ist.

Tipp 4: Die Seiten unbedingt einige Zentimeter einschlagen, sonst fällt beim Rollen die Füllung heraus.

Tipp 5: Die Füllung soll beim Burritorollen möglichst dich gepresst sein.

Tipp 6: Wenn keine großen Tortillas zur Verfügung stehen, sondern nur kleinere, dann besser so falten wie hier gezeigt. Ansonsten fällt der Burrito sehr klein aus.

 

 


Hier ein Video, wie Burritos professionell gerollt werden. Es handelt sich hier um einen Burrito von „Chipotle“ – eine Tex-Mex Restaurantkette, die in den USA allgegenwärtig ist und die ich während meiner Zeit in Boston sehr oft besucht habe ;-). Tortillas, die in der Gastronomie verwendet werden sind sehr groß und dünn (siehe Video). Damit werden die Seiten in der Regel erst später eingeschlagen, wie auch im Video zu sehen ist. Dies funktioniert mit etwas dickeren Tortillas, die es bei uns im Supermarkt zu kaufen gibt, meist nicht so gut. Meine bevorzugte Falttechnik von Burritos ist deshalb jene, die ich weiter oben zeige.

 

Übirgens: Wer Lust auf einen Steak-Burrito mit Bohnen und Reis hat, findet hier ein Rezept. Sorry, die Fotos sind schon älter.

 

Breakfast Burrito

Ergibt 4 Burritos

Breakfast Burrito

Rezept für einen Frühstücks-Burrito, wie in den USA. Kartoffeln, Ei, Speck und Bohnen sind klassische Zutaten für diesen Burrito, der einen eine ganze Weile lang satt hält.

Vegetarische Variante: Einfach den Speck weglassen. Angebratene Champignons oder Paprikaschoten sind eine gute Ergänzung. Frisches Gemüse und Kräuter wie Chilis, Tomaten, Avocado oder Koriandergrün machen sich auch ganz hervorragend - selbstverständlich auch in der nicht vegetarischen Variante.

Rezept: Ursula Schersch | tasteoftravel.at

Zutaten

  • 400 g gekochte Kartoffeln (festkochend/speckig oder mehlig)
  • 1 kleine Zwiebel (70 g)
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • 50 g Frühstücksspeck
  • 1 Dose rote Bohnen (250 g Abtropfgewicht)
  • 1 TL Chilipulver (die gängige Gewürzmischung)
  • 4 gehäufte EL (60 g) geriebener Käse (hier: Gouda)
  • 2 Handvoll frischer Baby-Spinat
  • 4 leicht gehäufte EL Sauerrahm (80 g)
  • 4 große Weizentortillas (mind. Ø 24 cm)*
  • Außerdem: Salz, Pfeffer und Öl

Zubereitung

  1. Zuerst alle kalten Zutaten vorbereiten: Die Kartoffeln schälen und grob in Scheiben schneiden oder würfeln. Die Zwiebel fein würfeln. Eier und Milch mit einer Prise Salz verquirlen und beiseite stellen. Spinatblätter waschen und trocken schütteln. Den Sauerrahm glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Käse reiben.
  2. Speck in einer Pfanne ohne Öl erhitzen und knusprig anbraten. Den Speck aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Fett (ca. 1-2 EL) in der Pfanne lassen.
  3. Rund ein Drittel der gewürfelten Zwiebeln im Fett glasig andünsten, ca. 1 Minute. Abgespülte Bohnen und Chilipulver zugeben und unter Rühren eine halbe Minute anbraten. Rund 70 ml (7 EL) Wasser zugeben und fast gänzlich einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Die Pfanne mit den Bohnen zugedeckt beiseite stellen.
  4. Den Rest der Zwiebeln in etwas Öl glasig andünsten, rund 1 Minute. Kartoffeln dazugeben und anbraten - sie müssen nicht gebräunt sein. Die Kartoffeln auf einen Teller geben und zum Warmhalten ein umgedrehtes Suppenteller darüber stülpen.
  5. Etwas Öl bei mittlerer Hitze in der Pfanne erhitzen und die Ei-Milch-Mischung hineingießen. Sobald die Unterseite der Eier gestockt ist, die Omelette mit einem Pfannenwender leicht anheben und die Pfanne leicht neigen, damit das rohe Ei von der Oberfläche nach unten auf den Pfannenboden läuft. Solange wiederholen, bis das Ei durch ist.
  6. Die Burritos zusammenstellen: Kartoffeln, Speck (etwas zerkleinert), Bohnen, Käse, Omelette, Sauerrahm und Spinat als Streifen auf eine Tortilla legen, die Seiten freilassen. Die Seiten über die Füllung klappen und den Burrito aufrollen. Die Füllung soll dabei möglichst dich gepresst sein.
  7. Tipp: Für die ersten Versuche nicht zu viel Füllung verwenden.
  8. Die fertig gerollten Burritos bei mittlerer Hitze mit der Naht nach unten in einer Pfanne ohne Öl erwärmen. Dadurch hält die Tortilla dann auch ohne ein Umwickeln mit Alufolie fest zusammen. Gutes Gelingen!

Tipp

Weizentortillas: Ein Rezept für selbst gemachte Tortillas findet ihr hier. Große, dünne Weizentortillas aus dem Supermakrt sind dafür aber auch gut geeignet. Damit ist man um ein vielfaches schneller.

https://www.tasteoftravel.at/breakfast-burrito/

Breakfast Burrito – mit Video zuletzt geändert: 30 März 2020 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.