Eggs Benedict

3. Januar 2023

Eggs Benedict, pochierte Eier mit Sauce Hollandaise, sind nicht ohne Grund zum Frühstücks-Klassiker in den USA geworden. Sie passen perfekt für das entspannte Sonntagsfrühstück oder zum Brunch.

Eggs Benedict

Eggs Benedict bestehen im Wesentlichen aus einem halbierten English Muffin, der manchmal stark gebuttert wird; darauf wird eine dicke Scheibe „Canadian Bacon“ und ein pochiertes Ei gesetzt. Darüber kommt noch etwas Sauce Hollandaise und die Eggs Benedict sind fertig.

Folgend ein paar Infos zu den Hauptzutaten für Eggs Benedict, da sie nicht unbedingt selbsterklärend sind.

English Muffins: Die „Brotunterlage“ der Eggs Benedict. English Muffins haben nichts mit einem herkömmlichen Muffin (kleine Kuchen) zu tun, sondern sind kleine Fladen aus Weißbrot, die in einer Pfanne statt im Ofen gebacken werden.

Mehr Infos und mein Rezept für English Muffins gibt es hier. Sie lassen sich gut im Voraus zubereiten – und auch einfrieren. English Muffins sind auch in manchen Supermärkten erhältlich.

Canadian Bacon: Canadian Bacon ist kein Speck, wie der Name vielleicht vermuten lässt, sondern ein geräucherter, gekochter Schinken. Hierzulande lässt er sich zum Beispiel durch einen Prager Schinken ideal ersetzen. In der Regel wird der Schinken für Eggs Benedict in relativ dicke Scheiben (ca. 1/2 cm) geschnitten und kurz in einer Pfanne angebraten.

Pochierte Eier: Traditionell werden für Eggs Benedict – genauso wie für Eggs Florentine – pochierte Eier verwendet. Pochierte Eier, auch verlorene Eier genannt, werden in einem Topf mit Wasser ohne Schale gegart und lassen sich auch gut im Voraus zubereiten. Für Eggs Benedict sind pochierte Eier einfach perfekt!

Meine ersten Versuche Eier zu pochieren sind allerdings alles andere als herzeigbar gewesen, daher verstehe ich, wenn jemand ein bisschen schummelt und ein Spiegelei stattdessen verwendet. Mit der im Rezept angegebenen Methode funktioniert das Pochieren für mich aber recht gut.

Sauce Hollandaise: Eine Verwandte zur Mayonnaise. Sauce Hollandaise wird im Gegensatz zur Mayonnaise mit zerlassener Butter statt mit Öl gemacht und warm serviert. Sie wird in der Regel mit einem Schneebesen über dem Wasserbad aufgeschlagen – die hier verwendete Version mithilfe eines Stabmixers finde ich sehr einfach und gelingsicher.

Eine kleinere Menge Sauce als die im Rezept angegebene mit einem Stabmixer herzustellen ist fast nicht möglich. Sollte Sauce übrig bleiben, kann diese gekühlt als Butter/Aufstrich verwendet werden oder sehr, sehr langsam bei geringer Hitze aufgewärmt werden (die Bestandteile trennen sich leicht).

Schritt für Schritt Rezept Eggs Benedict

Sauce Hollandaise Stabmixer

Für die Sauce Hollandaise: Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd erhitzen, bis sie zu köcheln beginnt (nicht bräunen) und in ein Behältnis umfüllen, das sich gut zum Leeren kleiner Mengen eignet.

Eigelb mit Zitronensaft, Wasser, Salz und Senf in einem schmalen, hohen Mixbecher mit dem Stabmixer kurz mixen.

Hollandaise mit Stabmixer

Die heiße Butter während des Mixens in einem dünnen Strahl oder in sehr kleinen Portionen zur Dotter-Mischung leeren.

Sauce Hollandaise

Die Sauce soll hell und dickflüssig sein. Sollte die Sauce zu dick sein, noch 1-2 TL heißes Wasser einrühren.

Sauce Hollandaise in Schüssel

Die Sauce kann zugedeckt in einem warmen (nicht heißen) Ofen warmgehalten werden. Alternativ kann man sie in eine mit Frischhaltefolie bedeckte Schüssel geben, die man in einen mit heißem Wasser gefüllten Suppenteller stellt. Sauce Hollandaise lässt sich, wenn abgekühlt, schlecht wieder aufwärmen.

Eier pochieren

Für die pochierten Eier:  Jedes Ei separat in eine kleine Schüssel oder Tasse aufschlagen. Einen Topf oder eine tiefe Pfanne 5-7 cm hoch befüllt mit gesalzenem Wasser wallend zum Kochen bringen. Den Herd kurz ausschalten und das Ei vorsichtig in den Topf gleiten lassen. Der Rand der Schüssel sollte dabei unter Wasser sein um das Wasser möglichst wenig aufzuwirbeln.

Pochierte Eier in Topf

Herd wieder einschalten und die Eier 3-4 Minuten bei sehr leicht siedendem Wasser garen (hier: 3,5 Minuten). Nach der Hälfte der Kochzeit vorsichtig mit einem Löffel wenden, damit sich das Eiweiß rund um das Eigelb gleichmäßig aufteilt.

Die Eier vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Wer zwischen Ei-Pochieren und Servieren mehr als 10 Minuten hat, kocht die Eier am beste nur 3 Minuten, da sie etwas nachgaren.

Für eine längere Zubereitung im Voraus (z. B. am Vortag), die Eier nicht mehr als 3 Minuten pochieren, in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben und im Kühlschrank lagern. Vor Verzehr kurz in heißes Wasser (nicht kochend) legen um sie aufzuwärmen.

Schinken in Pfanne

Während des Pochierens der Eier den Schinken kurz beidseitig anbraten.

halbierter English Muffin

Halbierte English Muffins (ersatzweise anderes Weißbrot) in einem Toaster toasten bzw. für die Zubereitung von mehreren Eggs Benedict, die halbierten Muffins kurz im Backofen oder in einer Pfanne aufbacken.

Zutaten Eggs Benedict

Jede English Muffin Hälfte mit einer Scheibe Schinken belegen.

Eggs Benedict mit Sauce Hollandaise

Ein pochiertes Ei darauf setzen und Sauce Hollandaise darüber löffeln.

Eggs Benedict auf Teller

Wer möchte kann die Eier noch mit Schnittlauch und Paprikapulver oder Cayenne Pfeffer bestreuen.

Eggs Benedikt

Gutes Gelingen!

Eggs Florentine Rezept
Eggs Florentine.

Falls du eine vegetarische Version der Eggs Benedict bevorzugst, findest du hier ein Rezept für Eggs Florentine mit Spinat.

Eggs Benedict pochierte Eier
Rezept drucken
5 von 6 Bewertungen

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Eggs Benedict – wie in den USA

Eggs Benedict, pochierte Eier mit cremiger Sauce Hollandaise, sind nicht ohne Grund zum Frühstücks-Klassiker in den USA geworden. Sie passen perfekt für das entspannte Sonntagsfrühstück oder zum Brunch.
Ergibt: 4 Stück

Zutaten

Eggs Benedict (für 4 Stück):

  • 4 frische Eier zum Pochieren (M)
  • 4 dicke Scheiben (ca. 1/2 cm) geräucherter, gekochter Schinken (z. B. Prager)
  • 2 English Muffins, siehe Rezept (ersatzweise anderes Toast- oder Weißbrot)
  • Schnittlauch, fein geschnitten (optional)
  • Paprikapulver oder Cayennepfeffer (optional)

Sauce Hollandaise (reicht für 8 Eggs Benedict):

  • 2 Eigelb (M)
  • 1 schwacher EL (8 ml Zitronensaft)
  • 1/2 EL heißes Wasser, bei Bedarf mehr
  • 1/8-1/4 TL feines Salz
  • 1/2 TL Dijon Senf (optional)
  • 110 g Butter

Zubereitung

Sauce Hollandaise:

  • Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd erhitzen, bis sie zu köcheln beginnt (nicht bräunen) und in ein Behältnis umfüllen, das sich gut zum Leeren kleiner Mengen eignet.
  • Eigelb mit Zitronensaft, Wasser, Salz und Senf in einem schmalen, hohen Mixbecher mit dem Stabmixer kurz mixen.
  • Die heiße Butter während des Mixens in einem dünnen Strahl oder in sehr kleinen Portionen zur Dotter-Mischung leeren. Die Sauce soll hell und dickflüssig sein. Sollte die Sauce zu dick sein, noch 1-2 TL heißes Wasser einrühren. Die Sauce kann zugedeckt in einem warmen (nicht heißen) Ofen warmgehalten werden. Alternativ kann man sie in eine mit Frischhaltefolie bedeckte Schüssel geben, die man in einen mit heißem Wasser gefüllten Suppenteller stellt. Sauce Hollandaise lässt sich, wenn abgekühlt, schlecht wieder aufwärmen.

Pochierte Eier:

  • Jedes Ei separat in eine kleine Schüssel oder Tasse aufschlagen. Einen Topf oder eine tiefe Pfanne 5-7 cm hoch befüllt mit gesalzenem Wasser wallend zum Kochen bringen. Den Herd kurz ausschalten und das Ei vorsichtig in den Topf gleiten lassen. Der Rand der Schüssel sollte dabei unter Wasser sein um das Wasser möglichst wenig aufzuwirbeln.
  • Herd wieder einschalten und die Eier 3-4 Minuten bei sehr leicht siedendem Wasser garen (hier: 3,5 Minuten). Nach der Hälfte der Kochzeit vorsichtig mit einem Löffel wenden, damit sich das Eiweiß rund um das Eigelb gleichmäßig aufteilt.
  • Die Eier vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Wer zwischen Ei-Pochieren und Servieren mehr als 10 Minuten hat, kocht die Eier am beste nur 3 Minuten, da sie etwas nachgaren. Für eine längere Zubereitung im Voraus (z. B. am Vortag), die Eier nicht mehr als 3 Minuten pochieren, in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben und im Kühlschrank lagern. Vor Verzehr kurz in heißes Wasser (nicht kochend) legen um sie aufzuwärmen.
  • Während des Pochierens der Eier den Schinken kurz beidseitig anbraten. Die English Muffins halbieren und in einem Toaster toasten bzw. für die Zubereitung von mehreren Eggs Benedict, die halbierten Muffins kurz im Backofen oder einer Pfanne aufbacken.

Eggs Benedict zusammenstellen:

  • Jede English Muffin Hälfte mit einer Scheibe Schinken belegen. Ein pochiertes Ei darauf setzen und Sauce Hollandaise darüber löffeln. Wer möchte kann die Eier noch mit Schnittlauch und Paprikapulver oder Cayenne Pfeffer bestreuen. Gutes Gelingen!

Tipps

Sauce Hollandaise:
Sauce Hollandaise wird in der Regel mit einem Schneebesen über dem Wasserbad aufgeschlagen. Die hier verwendete Version mithilfe eines Stabmixers finde ich sehr einfach und gelingsicher. Eine kleinere Menge Sauce als die im Rezept angegebene mit einem Stabmixer herzustellen ist fast nicht möglich. Sollte Sauce übrig bleiben, kann diese gekühlt als Butter/Aufstrich verwendet werden oder sehr, sehr langsam bei geringer Hitze aufgewärmt werden. Vorsicht, die Bestandteile trennen sich leicht.
Eggs Benedict zuletzt geändert: 4 Januar 2023 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung