Eggs Florentine – mit der perfekten Sauce

11. Januar 2021
FacebookTwitterPinterest

Eggs Florentine Rezept Spinat

Pochierte Eier auf Toast, frischer Spinat und eine süchtig machende Sauce – das sind Eggs Florentine. Die Variation des Brunch-Klassikers Eggs Benedict wird mit frischem Spinat zubereitet.

Zutaten für Eggs Florentine

Brot: Als Brotunterlage dient in den USA meist ein English Breakfast Muffin, ein Weißbrot, das in der Pfanne gebacken wird (Rezept kommt noch). Es eignet sich aber auch anderes Gebäck oder Toastbrot sehr gut. Hier habe ich ein Sauerteig-Focaccia vom Vortag verwendet.

 

Pochierte Eier: Zugegeben – Eier selbst zu pochieren gelingt oft nicht beim ersten Mal. Ich habe ein paar Anläufe gebraucht, um ein halbwegs herzeigbares Resultat zu produzieren. Über die Jahre habe ich alle möglichen Ansätze ausprobiert: mit Strudel im Wasser und ohne, mit und ohne Schuss Essig im Wasser, mit leicht gesalzenem Wasser, im Haarsieb pochieren (Katastrophe!), in Frischhaltefolie pochieren à la Jamie Oliver (noch größere Katastrophe! – andere haben aber offenbar damit Erfolg). Schlussendlich hat es nach der unten beschriebenen Methode geklappt.

 

Spinat: Frischer Babyspinat schmeckt am besten. Den Spinat in etwas heißer Butter mit glasig angeschwitzten Zwiebeln ganz kurz erhitzen, bis der Spinat zusammenfällt.

 

Sauce: Ich finde Sauce Mornay in der einfachen Variante ohne Eigelb am besten (siehe nächster Absatz). Im Prinzip ist das eine Béchamelsauce mit Käse. Was könnte denn bitte besser sein?

Unterschied Eggs Benedict und Eggs Florentine

Eier Benedict und Eier Florentine unterscheiden sich durch zwei Hauptzutaten: Spinat und Sauce. Eggs Florentine sieht man auf den Speisekarten oft als vegetarische Alternative zu Eggs Benedict. Der Hauptunterschied zu Eggs Benedict besteht in der Verwendung von Spinat statt gekochtem und geräuchertem Schinken.

 

Die für Eggs Benedict typische Sauce Hollandaise wird für Eggs Florentine häufig mit Sauce Mornay ersetzt – hier in der einfachen Variante ohne Eigelb. Ich finde beide Saucen passen sehr gut. Die hier verwendete Sauce Mornay hat aber Vorteile im Vergleich zur Hollandaise: Sie ist einfacher zuzubereiten und kann auch gut wieder aufgewärmt werden.

Schritt-für-Schritt Rezept für Eggs Florentine

Eggs Florentine Rezept mit Spinat

Zwiebel glasig andünsten.

Den Spinat waschen und trockenschleudern bzw. gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Butter in einer Pfanne oder einem Topf zerlassen und die Zwiebel darin glasig andünsten, rund 2-3 Minuten.

Frischer Spinat Eggs Florentine Rezept

Den Spinat kurz in der Butter schwenken.

Die Spinatblätter zugeben und unter Rühren zusammenfallen lassen, rund 1/2 bis 1 Minute. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt beiseitestellen.

Eggs Florentine einfache Sauce Rezept

Butter und Mehl erhitzen.

Für die Sauce Mornay:  Die Butter in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen. Mit einem Schneebesen das Mehl einrühren und kurz anbraten, rund 1 Minute.

Eggs Florentine Sauce Rezept

Den Käse einrühren.

Die Pfanne vom Herd nehmen und unter Rühren die gesamte Milch zugeben. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und die Béchamelsauce unter häufigem Rühren eindicken lassen, rund 3 Minuten.

 

Den geriebenen Käse zugeben und so lange rühren, bis er geschmolzen ist. Bei Bedarf noch mit Salz abschmecken und die Sauce zugedeckt beiseitestellen. Sie lässt sich auch gut wieder aufwärmen.

Eggs Florentine pochierte Eier Rezept

Eier pochieren.

Für die pochierten Eier:

 

Jedes Ei in eine kleine Schüssel oder Tasse aufschlagen. Einen Topf oder eine Pfanne mit hohem Rand 5 bis 7 Zentimeter hoch mit gesalzenem Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den Herd kurz ausschalten und das Ei vorsichtig in den Topf leeren. Der Rand der Schüssel sollte dabei unter Wasser sein, um das Wasser möglichst wenig aufzuwirbeln.

 

Herd wieder einschalten und die Eier 3 bis 4 Minuten bei sehr leicht siedendem Wasser garen (hier: 3,5 Minuten). Die Eier vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Wer zwischen Ei-Pochieren und Servieren mehr als 10 Minuten hat, kocht die Eier am besten nur 3 Minuten, da sie etwas nachgaren.

Eggs Florentine einfaches Rezept

Spinat, pochierte Eier, Toast (oder wie hier Sauerteig-Focaccia), Sauce.

Während die Eier im Wasser kochen, das Gebäck kurz aufbacken – entweder im Toaster, im Kontaktgrill oder im Backofen.

Eggs Florentine Rezept einfach

Brot zuerst mit Spinat, dann mit pochiertem Eier belegen.

Spinat auf den Broten verteilen und das Ei daraufsetzen.

Eggs Florentine Sauce pochierte Eier

Ohne die richtige Sauce sind Eggs Florentine nur halb so gut. Hier: Sauce Mornay.

Einige Esslöffel der Sauce darüber verteilen und mit Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

Eggs Florentine Rezept

Gutes Gelingen!

 

Eggs Florentine – mit der perfekten Sauce

Ergibt 4 Eggs Florentine

Eggs Florentine – mit der perfekten Sauce

Pochierte Eier auf Toast, frischer Spinat und eine süchtig machende Sauce – das sind Eggs Florentine. Die Variation des Brunch-Klassikers Eggs Benedict wird mit frischem Spinat zubereitet.

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

    Für den Spinat:
  • 20 g (2 EL) Butter
  • 1/4 Zwiebel (35 g)
  • mind. 100 g frischer Babyspinat
  • Für die Sauce Mornay (reicht für 6 Eier):
  • 20 g (2 EL) Butter
  • 15 g (1 gehäufter EL) Mehl
  • 300 ml Milch
  • 30 g Hartkäse (z. B. Parmesan)
  • Außerdem:
  • 4 English Muffins, Toastbrote oder Gebäck
  • 4 möglichst frische Eier
  • Salz & schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

    Spinat:
  1. Den Spinat waschen und trockenschleudern bzw. gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Butter in einer Pfanne oder einem Topf zerlassen und die Zwiebel darin glasig andünsten, rund 2-3 Minuten.
  2. Die Spinatblätter zugeben und unter Rühren zusammenfallen lassen, rund 1/2 – 1 Minute. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt beiseitestellen.
  3. Sauce Mornay:
  4. Den Käse reiben. Die Butter in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen. Mit einem Schneebesen das Mehl einrühren und kurz anbraten, rund 1 Minute.
  5. Die Pfanne vom Herd nehmen und unter Rühren die gesamte Milch zugeben. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und die Béchamelsauce unter häufigem Rühren eindicken lassen, rund 3 Minuten. Den geriebenen Käse zugeben und so lange rühren, bis er geschmolzen ist. Bei Bedarf noch mit Salz abschmecken und die Sauce zugedeckt beiseite stellen. Sie lässt sich auch gut wieder aufwärmen.
  6. Pochierte Eier:
  7. Jedes Ei in eine kleine Schüssel oder Tasse aufschlagen. Einen Topf oder eine Pfanne mit hohem Rand 5-7 cm hoch mit gesalzenem Wasser füllen und zum Kochen bringen.
  8. Den Herd kurz ausschalten und das Ei vorsichtig in den Topf leeren. Der Rand der Schüssel sollte dabei unter Wasser sein um das Wasser möglichst wenig aufzuwirbeln. Herd wieder einschalten und die Eier 3-4 Minuten bei sehr leicht siedendem Wasser garen (hier: 3,5 Minuten).
  9. Die Eier vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Wer zwischen Ei-Pochieren und Servieren mehr als 10 Minuten hat, kocht die Eier am besten nur 3 Minuten, da sie etwas nachgaren.
  10. Während die Eier im Wasser kochen, das Gebäck kurz aufbacken – entweder im Toaster, Kontaktgrill oder im Backofen.
  11. Eggs Florentine zusammenstellen:
  12. Spinat auf den Broten verteilen und das Ei darauf setzen. Einige Esslöffel der Sauce darüber verteilen und mit Pfeffer aus der Mühle bestreuen. Gutes Gelingen!
https://www.tasteoftravel.at/eggs-florentine/

Eggs Florentine – mit der perfekten Sauce zuletzt geändert: 12 Januar 2021 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.