Schlagwort-Archiv: Italien

Pomodori Semi Secchi – Halbgetrocknete Tomaten

17. Juli 2017

Es gibt fast nichts Besseres auf einer Pizza oder in einem Salat als halbgetrocknete Tomaten. Tomaten nach dieser Zubereitungsweise vereinen die Vorteile von frischen und von getrockneten Tomaten: Sie sind einerseits noch saftig weil sie nicht wie sonnengetrocknete Tomaten fast gänzlich ihre Flüssigkeit verlieren, andererseits wird ihnen durch das Trocknen bereits genug Saft entzogen um ihre natürliche Süße in den Vordergrund zu bringen. Pomodori (Tomaten) semi (halb) secci (trocken) sind… Weiterlesen & Rezept »

Amaretti Kekse

7. Dezember 2016

Das sind derzeit meine absoluten Lieblings-Kekse. Das liegt zum einen am süchtig machenden Mandelaroma (ohhhh, Marzipan!), zum anderen an ihrer genialen Konsistenz. Außen haben sie eine schön knackige Kruste, doch ihr Inneres ist schön zäh. Ja zäh ist in diesem Fall gewünscht. Zumindest ich mag sie so am allerliebsten. Wer sie lieber durch und durch knusprig mag, kann sie einfach etwas länger im Backofen lassen. Ich habe diese Amaretti vor… Weiterlesen & Rezept »

Cremiges Kokos-Eis (ohne Eismaschine)

14. September 2016

Derzeit ist es noch einmal so richtig schön sonnig und heiß – hier in Boston genauso wie in Mitteleuropa. Was gibt es für dieses Wetter besseres als ein schön cremiges Kokos-Eis? Dieses Eis-Rezept ist im Gegensatz zu meinem schnellen, einfachen Früchte-Eis Rezept, ein eher klassisches Eis-Rezept, sprich mit Eiern. Normalerweise wird für Eiscreme Milch und Schlagobers (Schlagsahne) mit Zucker erhitzt, langsam mit den Eigelben (und ev. Vanille) vermischt und auf dem Herd bei… Weiterlesen & Rezept »

Gemüse Frittata

3. Juni 2015

Eine Frittata ist eine meiner Lieblingsarten der Resteverwertung. Fritta (fritto) heißt auf italienisch soviel wie gebacken. Unter dem Ausdruck Frittata hat sich allerdings eine gewisse Art des Gebackenen durchgesetzt, nämlich eine besondere Form des Omelettes. So ziemlich alles was schon länger aufs Verkochen wartet, wird dabei zur Zutat: Zucchini, Schwammerl, Karotten, Spargel, Bohnen, Paprika, Zwiebel, frische Spinatblätter, Oliven, Tomaten, Speck, Schinken oder Käse. Tipp: Feta macht sich immer gut. Ich verwende für eine… Weiterlesen & Rezept »

Mandel-Blutorangen Kuchen

8. März 2015

Dieser Kuchen – oder Torte – wie man auch immer will, fällt in seiner Saftigkeit und mit seinem unwiderstehlichen Mandelaroma auf (auch ohne der Zugabe von Mandelaroma). Dabei ist er auch noch sehr luftig und hat sich daher ganz schnell einen Platz in den vordersten Rängen meiner Lieblings-Kuchen-Liste verschafft. Der Kuchen kann mit oder ohne die filetierten Orangenscheiben gebacken werden. Ich mag beide Varianten. Die Orangenscheiben werden auf den Boden… Weiterlesen & Rezept »

Blutorangen Marmelade mit Aperol

13. Januar 2015

Wer sagt, Einkochen ist nur dem Sommer und Herbst vorbehalten? Winterzeit ist Zitruszeit und was wäre naheliegender als die Früchte in den herrlichen Farben haltbar zu machen und auf dem Frühstücksbrot zu genießen. Ein Farbtupfer in Form von Blutorangen Marmelade vermag in den tristen Farben des Winters durchaus die Stimmung zu heben. Und zwar nicht nur aufgrund des darin enthaltenen Aperols. Eigentlich müsste diese Marmelade „Blood Orangerol“ heißen, da sie durch einen… Weiterlesen & Rezept »

Torta Caprese – Schokoladenkuchen ohne Mehl

14. November 2014

Einfache Gerichte sind oft die stilvollsten und besten, solange sie gut gemacht sind. Diese These vertrete ich schon lange. So ist es auch mit diesem Schokoladenkuchen, scusi, torta caprese. Aus einer Handvoll Zutaten und einer sehr simplen Zubereitung wird ein kleines Meisterwerk. Gerade habe ich ein Interview mit Fabio Giacobello, Betreiber des Nobel-Italieners Fabios in der Wiener Tuchlauben gelesen, und auch wenn ich seiner Philosophie auch nicht immer zustimme, kann ich mich folgender Aussage nur… Weiterlesen & Rezept »

Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter

7. November 2014

Ich will es nicht leugnen, mit ein bisschen Aufwand sind diese Ravioli schon verbunden. Aber: Sie sind es auf jeden Fall wert! Als ich kürzlich hier in Boston durch „Little Italy“ spazierte, sozusagen den älteren Nachbarn von Little Vienna ;-) sah ich sie durch ein Schaufenster blitzen: Ravioli-Stempel. Die Ausstecher in unterschiedlichen Größen und Formen sahen einfach zu verlockend aus, um sie nicht zu kaufen – vielleicht kam auch der Hunger… Weiterlesen & Rezept »

Kürbis-Risotto mit Kräuter-Frischkäse

22. Oktober 2014

Hier in den USA dreht sich im Herbst alles um den Kürbis – und zwar nicht nur in seiner ausgehöhlten Form. Zeitschriften, Kochsendungen und Supermärkte sind orange gefärbt und die mir neuen „canned pumpkin“, also Kürbispüree in Dosen, stehen derzeit überall in Reih und Glied. Rund um mich wird Pumpkin Chai Latte geschlürft und Pumpkin Soup gelöffel, Pumpkin Fries in Bio-Ketchup getunkt und Pumpkin Pie genascht. Ja und irgendwann, wird… Weiterlesen & Rezept »

Avocado-Rucola Risotto

8. August 2014

Dieses Risotto ist für mich mit Abstand das beste Risotto, das ich jemals selbst gekocht habe. Es ist seit Jahren fixer Bestandteil in meiner Küche und gehört zu meinen absoluten Lieblings-Essen. Ich bin der italienischen Küche mit all ihren Kohlenhydrat-Bomben eben verfallen – und ganz speziell diesem Gericht. Die Wahl der Avocado Avocados von guter Qualität sind ganz essentiell für dieses Risotto. Bei Verwendung soll die Schale auf Druck nachgeben und das… Weiterlesen & Rezept »

Pesto di basilico e noci – Basilikum-Walnuss-Pesto

1. August 2014

Glücklich jene, die sich Besitzer wuchernden Basilikums im Garten nennen dürfen und schon gar nicht mehr wissen, wohin mit dem ganzen Kraut. Warum? Weil dieser Zustand förmlich nach einem selbst gemachten Pesto (mmmhhhhh) schreit. Mit einem Pesto lässt sich der Basilikum-Wildwuchs eindämmen, und zwar ordentlich. Für alle anderen, die zwar keine Basilikum-Plantage vor der Tür haben, sich das Pesto-selber-mach-Erlebnis aber nicht entgehen lassen wollen: Es funktioniert auch mit gekauften Kräutern ;-) Am besten im Sommer, wenn… Weiterlesen & Rezept »