Schlagwort-Archiv: Österreich

Der perfekte Strudelteig

8. Oktober 2018

Strudelteig ausziehen begleitet mich schon seit dem Kindergarten. Als Kinder haben wir unserer Oma öfters beim Strudelteig ausziehen für den Apfelstrudel „geholfen“. Der Teig spannte sich dabei hauchdünn über einen großen Tisch. Natürlich mussten wir Kinder dessen Grenzen austesten, wie weit sich dieses Etwas ziehen ließ, bis schließlich doch die ersten Löcher entstanden.   Im Volksschulalter kehrte schon Übung beim Strudel ziehen ein und im Teenager-Alter stoppte dann das Interesse… Weiterlesen & Rezept »

Luftiger Zwetschgenkuchen

19. August 2018

Ein flaumiger Teig in dem die Zwetschgen während des Backens versinken. Der Teig, dezent süß, die Zwetschgen fruchtig und doch ganz leicht säuerlich. Diese Kombination ist eine der besten, die ich kenne.   Dieser schnelle Zwetschgenkuchen ist unaufwändig in der Zubereitung und das Ergebnis so köstlich, dass ich mir jedes Mal wenn ich ihn mache die Frage stelle, warum ich ihn nicht viel öfter backe. Luftiger Zwetschgenkuchen zuletzt geändert: 11… Weiterlesen & Rezept »

Fliederblüten-Sirup, kalt angesetzt

11. Mai 2018

Bis vor kurzem wusste ich nicht, dass sich auch Fliederblüten zu Sirup verarbeiten lassen. Mit Holunderblütensirup bin ich aufgewachsen, Flieder hingegen war, obwohl er einen betörenden Duft ausströmt, lediglich für einen Blumenstrauß gut genug.   In Boston stolperte ich dann irgendwo über „lilac syrup“, also Fliederblütensirup und dachte mir zuerst, es müsse sich wohl um speziell essbare Art Fliederblüten handeln. Nach kurzer Recherche wurde ich eines Besseren belehrt. Der normale… Weiterlesen & Rezept »

Nockerl für Gulasch – mit Video

28. März 2018

Diese Nockerl werden ganz einfach mit einem Löffel aus dem Teig gestochen und kurz in Salzwasser gekocht. Viele kennen diese, im Vergleich zu Spätzle oder Knöpfle relativ großen, Nockerln auch unter dem Namen Butternockerl. Nachdem ich aber keine Butter in den Teig rühre und die fertigen Nockerl meist auch nicht in Butter schwenke, finde ich diese Bezeichnung fast etwas irreführend. Daher: Große Nockerln für Gulasch. Denn diese Nockerl gab es… Weiterlesen & Rezept »

Rindsgulasch mit sämigem Gulaschsaft

5. März 2018

Eine dicke, glatte und sämige Sauce mit zartem Rindfleisch, das leicht zerfällt. Genau das erwarte ich mir von einem Wiener Saftgulasch bzw. Rindsgulasch. Und genau dieses Ergebnis erhält man mit diesem Rezept. Ich finde, der sämige, dunkle Gulaschsaft ist das Beste am ganzen Gulasch, ganz besonders in Kombination mit Butternockerln. Das Rezept für diese schnellen Butternockerl findet ihr hier, weil: Kein Gulasch ohne Nockerln.   Rindsgulasch ist eine meiner Lieblingsspeisen… Weiterlesen & Rezept »

Feldsalat mit Bulgur und Blutorangen

8. Februar 2018

Das ist derzeit mein absoluter Lieblings-Salat. Ich habe ihn in den vergangenen zwei Wochen bestimmt fünf Mal gegessen. Vielleicht auch weil ich jede Menge Vogerlsalat (Feldsalat) und Blutorangen zu Hause hatte. Ich esse Salate nur gerne als Hauptgericht, wenn sie Kohlenhydrate enthalten – wie etwa dieser Couscous-Salat mit roten Rüben und Karotten oder dieser Salat mit Grünkohl und Gerste. Man muss ja schließlich ein paar Stunden satt sein, nach dem… Weiterlesen & Rezept »

Couscous Salat mit roten Rüben und Karotten

18. Januar 2018

Dieser Couscous Salat mit roten Rüben, Karotten, Feta und frischen Kräutern ist ein schnell gemachter Salat mit Sättigungsgarantie. Mit Salaten als Hauptspeise kann ich normalerweise nicht so viel anfangen, es sei denn sie beinhalten ein paar Kohlenhydrate, die dem Salat eine gewisse Substanz geben. So wie hier, mit Couscous.   Der Couscous lässt sich beliebig durch Bulgur, Reis, Farro, Hirse und dergleichen ersetzen. Und statt roter Rüben und Karotten (beides… Weiterlesen & Rezept »

Linzer Kekse & Neuigkeiten

27. November 2017

Dieser Blogeintrag hat lange auf sich warten lassen. Und das gleich in zweifacher Hinsicht.   Erstens: Ich habe die Fotos dieser Linzer Keksen vor zwei Jahren gemacht und habe es erst jetzt geschafft, das Rezept online zu stellen. Die ersten Kekse, die ich hier auf dem Blog gepostet habe, waren Vanillekipferl und Kokosbusserl, zwei der wohl traditionellsten Kekssorten in Österreich. Die darauffolgenden Jahre haben sich dann der Abwechslung halber diese… Weiterlesen & Rezept »

Chiapudding mit Zwetschkenröster

29. August 2017

Dieses Grundrezept für Chiapudding gelingt immer, egal welche Milch man vorzieht. Meist wird hier in den USA für Chiapudding zu Pflanzenmilch gegriffen – am beliebtesten sind Kokos-, Mandel- oder Sojamilch. Von den europäischen Vorlieben, weiß ich derzeit weniger, da ich seit einigen Jahren in Boston lebe. Ich nehme an, sie werden ähnlich sein, da Trends im kulinarischen Bereich üblicherweise aus den USA nach Europa überschwappen. Warum eigentlich? Könnte das nicht… Weiterlesen & Rezept »

Selbstgemachter Holunderblüten-Sirup

24. Mai 2017

Dieser einfache Holunderblütensirup wird kalt angesetzt und ist in 2 Tagen fertig. Er schmeckt am besten verdünnt mit Mineralwasser oder in Cocktails wie „Hugo“ oder Kaiserspritzer.   Es gibt kaum etwas Besseres an einem heißen Sommertag als einen Weißen Spritzer mit einem Schuss Holunderblütensaft – in Österreichs Gastronomie auch oft unter dem Namen „Kaiserspritzer“ erhältlich. Die essentielle Zutat, die aus einem herkömmlichen Weißen Spritzer ein Getränk macht, das zu allen,… Weiterlesen & Rezept »

Buchteln mit Marillenmarmelade

8. März 2017

Buchteln sind ein österreichischer Mehlspeisen-Klassiker mit dem ich aufgewachsen bin. Bei mir zu Hause werden Wuchteln – so heißen sie bei uns – eigentlich immer mit Marillenmarmelade gefüllt. Auch die vielerorts übliche Vanillesauce, die dazu serviert wird, gab es bei uns eigentlich kaum. Die Buchtel glänzte daher ganz in ihrem eigenen Licht. Und genau so mag ich sie auch heute noch.    Wer eine andere Marmeladensorte oder Powidl vorzieht, kann… Weiterlesen & Rezept »

Gebackene Apfelringe (Apfelradeln)

11. Januar 2017

Was gibt es besseres als eine Mischung aus Palatschinken und Äpfeln? Diese gebackenen Apfelringe sind genau das. Äpfel werden in Ringe geschnitten, anschließend durch einen dickflüssigen Palatschinkenteig gezogen und in etwas Öl herausgebacken. Diese Apfelringe im Teigmantel gehören immer noch zu meinen Lieblingsgerichten. Als Kinder haben wir sie im Herbst und Winter sehr oft gegessen, auch als Hauptgericht (und nicht als Dessert). Geeignete Apfelsorten für gebackene Apfelringe Gebackene Apfelringe (Apfelradeln)… Weiterlesen & Rezept »

Allerheiligen Steigerl (Himmelsleiter)

31. Oktober 2016

Einmal im Jahr, zu Allerheiligen am 1. November, bekamen wir früher als Kinder „Allerheiligen-Steigerl“ zu essen: Viele, dicht aneinander gereihte luftige Germgebäcke, jedes in interessanter S-Form und von einer dicken Staubzuckerschicht bedeckt.   Das Brioche-Gebäck, das manchen vielleicht eher unter dem Namen „Himmelsleiter“ bekannt ist, war damals etwas Besonderes, schon alleine der Form wegen – und natürlich, weil wir es nur ein Mal im Jahr zu Gesicht bekamen. Gefertigt wurde das… Weiterlesen & Rezept »