Veganes Kartoffelgulasch

19. Januar 2021

Veganes Kartoffelgulasch Rezept einfach

Rezept für ein Kartoffelgulasch, das von Haus aus vegan ist. Die Sauce ist schön dick und sämig und enthält nur wenig Öl. Ich habe für dieses Gulasch mein Rezept für cremiges Erdäpfelgulasch abgewandelt – für ein noch einfacheres, alltagstaugliches Kartoffelgulasch.

Kartoffelgulasch in verschiedenen Varianten

Kartoffelstücke für Kartoffelgulasch veganes Rezept

Kartoffeln und Zwiebeln – die Hauptzutaten. Bio-Kartoffeln mit dünner Schale muss man nicht unbedingt schälen.

In Österreich kommt in ein Kartoffelgulasch neben Kartoffeln und Zwiebeln oft noch Wurst wie zum Beispiel Braunschweiger (Dürre), Debreziner oder Frankfurter (Wiener). Ein Rezept mit Wurst findet sich hier: Manchmal wird auch etwas Speck mitgekocht.

 

Von Natur aus ist ein Kartoffelgulasch aber vegetarisch, ja sogar vegan, wenn man die Zwiebeln mit Öl statt Butterschmalz anröstet. Rezepte wie diese sind mir die allerliebsten – nichts wird im Nachhinein veganisiert, oder mit Zutaten ersetzt und ergänzt, die dann oft nich ganz stimmig sind. Dieses Gulasch hätten auch unsere Großeltern schon so gegessen.

Veganes Kartoffelgulasch Rezept

Abgekühlt und am nächsten Tag aufgewärmt schmeckt dieses Kartoffelgulasch (wie auch ein Rindsgulasch) übrigens noch besser und die Sauce wird noch sämiger. Gutes Gelingen!

 

Veganes Kartoffelgulasch

Für 4-6 Personen (je nach Beilage)

Veganes Kartoffelgulasch

Einfaches Rezept für ein Kartoffelgulasch mit wenigen Zutaten, von Haus aus vegan. Abgekühlt und am nächsten Tag aufgewärmt schmeckt das Gulasch noch besser und die Sauce wird noch sämiger.

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln*
  • 3 mittlere Zwiebeln (250-300 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 2 leicht gehäufte EL Tomatenmark (30 g)
  • 2 leicht gehäufte EL Paprikapulver, edelsüß/mild (15 g)
  • 1 gestr. TL Kümmelsaat
  • 1 gestr. TL Majoran, gerebelt
  • 1 EL Essig (jede Sorte passt)
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Lorbeerblätter (optional, aber empfohlen)
  • 1,2 Liter heiße Gemüsebrühe (ersatzweise heißes Wasser)
  • Zum Servieren: Brot und wer möchte etwas gehackte Petersilie und Sauerrahm (für vegan weglassen)
  • Außerdem: großer Topf mit Deckel

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in 2 cm Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und klein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln dazugeben und bei mittlerer bis hoher Hitze anrösten, bis sie golden sind, rund 10 Minuten. Oft umrühren. Währenddessen die Gemüsebrühe erhitzen.
  3. Den Knoblauch zu den Zwiebeln geben und 1 Minute mitrösten.
  4. Tomatenmark, Paprika, Kümmel und Majoran für 10 Sekunden unterrühren. Bei Bedarf noch ein wenig Öl dazugeben, sodass das Paprikapulver nicht anbrennt (bitterer Geschmack). Den Essig dazugeben und kurz umrühren, danach sofort mit Gemüsebrühe aufgießen. Mit ca. 1/4 TL Salz und etwas Pfeffer würzen. Wer Lorbeerblätter verwendet, gibt sie jetzt dazu.
  5. Die Kartoffelstücke einrühren, den Deckel auflegen und die Kartoffeln solange kochen, bis sie gar sind, rund 20 Minuten (bei festkochenden Sorten dauert es oft länger). Gelegentlich umrühren.
  6. Tipp für eine sämige Sauce: Sobald die Kartoffeln weich sind, zwei große Schöpflöffel mit Kartoffelstücken auf ein Teller geben und mit einer Gabel zerdrücken. Etwas heißer Gulaschsaft erleichtert das Zerdrücken. Das Püree anschließend in das Gulasch rühren und ein paar Minuten köcheln lassen, bis es eindickt.
  7. Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller aufteilen. Ev. noch mit Petersilie und Sauerrahm garnieren. Mit Brot servieren. Guten Appetit!

Tipp

* Kartoffeln:

Für dieses Gulasch empfehle ich mehlige Kartoffelsorten (Püree-Kartoffeln). Falls keine verfügbar, können auch (vorwiegend) festkochende Kartoffeln verwendet werden. Dann verlängert sich allerdings die Kochzeit. In der Regel werden Kartoffeln für Kartoffelgulasch geschält. Sind die Kartoffeln bio und haben eine sehr dünne Schale, dann verwende ich sie aber auch gerne mit (sehr gut gewaschener) Schale, so wie in diesem Rezept.

https://www.tasteoftravel.at/veganes-kartoffelgulasch/

 

 

 

Veganes Kartoffelgulasch zuletzt geändert: 19 Januar 2021 von Ursula

2 Gedanken zu „Veganes Kartoffelgulasch

    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Maria,
      Genau, ich geb noch ein bissl Tomatenmark dazu. Mag ich recht gerne. Ich glaube, in Ö und vor allem auch OÖ sind sich viele Erdäpfelgulasch recht ähnlich ;-) Alles Liebe, Ursula

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.