Red Onion Jam – Rote Zwiebelmarmelade

30. Juni 2015
FacebookTwitterPinterest

Red Onion Jam - Rote Zwiebelmarmelade

Nach den phänomenalen Bread and Butter Pickles alias Burgergurkerl widmet sich der zweite Teil der Burger-Serie meiner neu entdeckten Lieblings-Würzsauce/Beilage: einer Marmelade aus roten Zwiebeln.

[Update 10.08.2016: Es gibt jetzt alle Rezepte rund ums Thema Burger in einem eigenen Schwerpukt gesammelt. >> zum Burger-Schwerpunkt ]

Red Onion Jam schmeckt süß-sauer, wobei der süße Geschmack deutlich überwiegt. Ich finde rohe Zwiebeln in Burgern oft zu dominant und bevorzuge deshalb kurz angebratene Zwiebelringe oder karamellisierte Zwiebeln. Diese Marmelade kommt daher bei mir mittlerweile in jeden Burger – als Ersatz für frische Zwiebeln.

Zum ersten Mal habe ich diese Red Onion Jam (auch Red Onion Marmalade genannt) bei einem Burger-Kochkurs der Cambridge School of Culinary Arts hier in Cambridge/Boston gekocht – und war sofort begeistert. Das Rezept ist an jenes der Kochschule angelehnt, was Zutaten und Mengen betrifft, aber dennoch abgewandelt. Statt der Verwendung von Weißwein und Rotwein verwende ich beispielsweise ausschließlich Rotwein, den Zucker habe ich leicht reduziert.

Obwohl rund 1 Kilogramm Zwiebeln anfangs sehr viel erscheinen mag, die Menge am besten nicht reduzieren. Da die Zwiebeln während des Röstens und Einkochens stark an Volumen verlieren, ergibt das folgende Rezept ein Glas von rund 350 ml. Außerdem hält sich die Red Onion Jam länger im Kühlschrank – wie lange genau, muss ich erst testen – und ist der perfekte Begleiter zu Gegrilltem und Käse. Aber jetzt zum Rezept.

Rezept Red Onion Jam – Rote Zwiebelmarmelade

Zutaten Rote Zwiebelmarmelade

Für diese Rote Zwiebelmarmelade benötigt es nur eine Handvoll Zutaten: Rote Zwiebeln plus Öl zum Anbraten, Rotwein, Balsamico-Essig, brauner Zucker (hier Demerara), Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Rote Zwiebelmarmelade Rezept

Die Zwiebeln putzen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Wichtig ist, die Zwiebelstreifen gleich breit schneiden, damit sie später beim Anrösten gleichmäßig garen. Ich schneide sie rund 4-5 mm breit.

Rote Zwiebelmarmelade

Die Zwiebeln in Öl rund 15 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze in einem großen Topf anrösten, bis sie glasig und weich sind.

Red Onion Jam Zwiebelmarmelade

Anschließend salzen, pfeffern und nochmals rund 5 Minuten anbraten bis anfangen, sich golden zu färben (siehe Bild oben).

 

Red Onion Jam - Zwiebel Marmelade

Essig, Rotwein und Zucker zugeben und solange bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Flüssigkeit Sirup-artig wird und fast vollständig verdampft ist (rund 15 Minuten).

Rote Zwiebelmarmelade Rezept

Rote Zwiebelmarmelade ist ein perfekter Begleiter zu Käse und Gegrilltem (Tipp: Burger!).

Burger Schwerpunkt - Alles um den Burger
PS: Im Burger Special findest du alles rund um den perfekten Burger – von selbst gebackenen Burger Buns, über die perfekten Patties (Fleischlaiberl) bis hin zu Rezepten für die passenden Saucen und Beilagen.
 

Red Onion Jam – Rote Zwiebelmarmelade

Ergibt ca. 350 ml

Red Onion Jam – Rote Zwiebelmarmelade

Zutaten

  • 1,1 kg rote Zwiebeln (4 sehr große)
  • 2-3 EL Öl
  • 200 ml Rotwein
  • 50 ml (ca. 5 EL) Balsamico-Essig
  • 80 g brauner Zucker
  • Je ein 3/4 TL Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

    EL/TL sind immer gestrichen, wenn nicht anders angegeben, siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln putzen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Die Zwiebelstreifen gleich breit schneiden (rund 4-5mm), damit sie später beim Anrösten gleichmäßig garen.
  2. Die Zwiebeln in Öl rund 15 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze in einem großen Topf anrösten, bis sie glasig und weich sind. Salzen, pfeffern und nochmals rund 5 Minuten anbraten bis anfangen, sich golden zu färben.
  3. Essig, Rotwein und Zucker zugeben und solange bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Flüssigkeit Sirup-artig wird und fast vollständig verdampft ist (rund 15 Minuten).
https://www.tasteoftravel.at/red-onion-jam-rote-zwiebelmarmelade/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]

Saftiger Karottenkuchen Userbild. Rezept von Tasteoftravel.atHilde: "Zum ersten Mal ausprobiert habe ich nun noch die Red Onion Jam.
Ich hatte anfangs Bedenken, aber auch diese ist ein Genuss. Allerdings habe ich die Zuckermenge fast halbiert und die Menge des Pfeffers etwas erhöht.
Liebe Grüße aus meiner Experimentierküche, Hilde"

Red Onion Jam – Rote Zwiebelmarmelade zuletzt geändert: 24 April 2019 von Ursula

22 Gedanken zu „Red Onion Jam – Rote Zwiebelmarmelade

  1. elisabeth

    heute habe ich dieses rezept nachgekocht und bin begeistert! ich hab‘ mich wirklich genau an die anweisungen gehalten, war ob der menge an zwiebelstreifen in dem topf kurz unsicher… doch es ist wirklich genau so geworden, wie es hier abgebildet ist. die marmelade schmeckt echt super! morgen gibt’s burger – yippee!
    vielen dank für diesen wunderschönen blog und die detaillierten rezepte! ich fühle mich sehr inspiriert ;-))

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Elisabeth! Super, das freut mich, dass alles nach Plan/Rezept funktioniert hat. Ja, zu Beginn schaut das ganze echt nach einem Zwiebelberg aus, da fragt man sich schon, ob alles stimmt, aber das kocht sich dann alles ein. Danke für die Lieben Worte ;-) Viel Spaß beim Burger machen!!

      Antworten
  2. Johannes

    Ich hab das Rezept heute auch mal nachgekocht und eingemacht. Es ist wirklich genau so lecker wir einfach. Unglaublich! Ich freu mich schon, die Marmelade am Wochenende auf den Burgern auszuprobieren.
    Beim nächsten Mal, werd ich mal eine größere Menge probieren und die in viele kleine Einmachgläser eingemachte Marmelade, demnächst als Gastgeschenk mitbringen! :)

    Antworten
  3. Evelin Neumann

    Hallo,
    ich habe diese Marmelade gerade zum ersten Mal in Israel gegessen , der Clou des Ganzen dort war, dass mit Dattelsirup gearbeitet wurde – also dieser Geschmack ist wahrhaftig einmalig!!!
    Bitte unbedingt probieren!!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Oh, wenn mir einmal ein Dattelsirup unterkommt, probiere ich das. Danke für den Tipp, hört sich in der Tat sehr verführerisch an ;-)

      Antworten
  4. Angelika

    Hallo Ursula,
    ich bin grad mit meiner Zwiebelmarmelade fertig geworden (als Geschenk für den dräuenden Vatertag), das Zeug ist echt genial, vielleicht insgesamt ein bißchen süß … mit einem Schuß Condimento bianco wars perfekt!
    Liebe Grüße aus „Nähe Wien“
    Angelika

    p.s.: das Rezept habe ich vom Online Standard, ich freue mich dort immer über neue Beiträge von Dir!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Angelika! Danke, danke! Gut, dass ich dich vom Standard schon hierherlocken konnte ;-) Und bitte, Rezepte gerne nach Geschmack abwandeln, dafür sind sie da.

      Antworten
  5. Detlef

    Hallo liebe Ursula,

    gestern war es soweit. Ich habe das Rezept nachgekocht. Alles genau wie beschrieben und eingehalten. Das erste probieren im warmen Zustand war schon eine Geschmacksexplosion. Wie wird das wohl erst in ein paar Tagen auf einem Burger schmecken? Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Antworten
  6. A. Seidel

    Hallöchen, hab sie gestern zum ersten mal ausprobiert und bin begeistert! Super Rezept und wird definitiv in mein Ordner kommen.
    Wissen Sie nun eigentlich wie lange sich die Marmelade im Kühlschrank hält?

    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo,
      Super wenn sie schmeckt, danke für den Kommentar. Hmmm, die Zwiebelmarmelade hatte ich definitiv einige Wochen im Kühlschrank ohne zu schimmeln – leider weiß ich es auch nicht mehr genau. Ich werde es notieren, wenn ich sie das nächste Mal mache, außer natürlich sie ist wieder schnell weg. Auf Pizza oder eine Quiche passt sie übrigens auch ganz gut ;-)

      Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo,
      Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast :-) Ich habe den Rotwein noch nie mit Traubensaft ersetzt, kann daher keine Garantie übernehmen, obs auch wirklich schmeckt. Aber: Ich würde sagen ja. Eventuell einen Schuss mehr Essig zugeben und bei Bedarf nachsalzen, nachdem Traubensaft milder als Rotwein ist. Ich hoffe du probierst das Rezept aus. Würde mich interessieren, wie das Resultat ist.

      Antworten
  7. Sarah

    Einfach superlecker!!! Bei uns gab es die Zwiebelmarmelade zu Fleisch und Käse vom Grill und die ganze Familie war hellauf begeistert. Selbst meine Kinder sind ganz verrückt danach…und das will schon was heißen! :-D Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Sarah,
      Na das freut mich ja :-) Toll dass die Zwiebelmarmelade sogar deinen Kindern schmeckt!! Danke fürs Ausprobieren und liebe Grüße.

      Antworten
  8. Hasan

    Hallo! Die Zwiebelmarmelade ist einfach nur himmlisch!Passt super in den Burger aber auch zu gegrilltem Fleisch. Ich serviere diese auch zu gegrilltem Ziegenkäse. Danke für das Rezept! Ist sehr zu empfehlen.
    Lg

    Antworten
    1. Ursula Schersch Artikelautor

      Liebe Renate,
      Ich ersetze Essig in vielen Rezepten durch Zitronensaft, da ich ihn geschmacklich lieber habe als Essig. In diesem spezifischen Rezept würde ich es aber eher nicht machen. Die Kombination aus braunem Zucker, Rotwein und Balsamico-Essig ist einfach zu perfekt dazu :) Anmerkung: Probiert habe ich es nicht, wer weiß, vielleicht erhält man auch mit Zitronensaft ein passables Resultat. Falls du es ausprobieren solltest, lass mich bitte wissen wie das geklappt hat, ich bin immer neugierig.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.