Österreichische Grießnockerlsuppe

28. Februar 2015
FacebookTwitterPinterest

Österreichische Grießnockerlsuppe

Im Winter gibt’s nichts besseres als eine selbstgemachte Grießnockerlsuppe. Zugegeben: So oft wie derzeit, in den USA lebend, habe ich sie noch nie gemacht. In Österreich kreuzen sich die Wege von mir und Grießnockerlsuppen hin und wieder, sei es in ursprünglichen Gasthäusern oder doch zu Hause am Mittagstisch. Nachdem das in den USA schwierig ist, muss man sich jedoch selbst an den Herd stellen. Gut, dass Suppen wie diese schnell gemacht sind.

Schritt für Schritt Rezept für Grießnockerlsuppe

Zutaten fuer Griessnockerlsuppe

Es braucht nicht mehr als eine Handvoll Zutaten: Weiche Butter bei Zimmertemperatur, Weizengrieß, Eier, Petersilie, Salz und Muskat. Serviert werden sie in Rindssuppe (oder alternativ in Gemüsesuppe). Wer vergessen hat, Butter und Eier aus dem Kühlschrank zu nehmen: Die Eier 5 Minuten in warmes Wasser einlegen und die Butter in dünne Schnitten schneiden und in der Rührschüssel auflegen (ev. ein paar Sekunden in der Mikrowelle temperieren lassen, aber Vorsicht, sie schmilzt schnell).


Grießnockerl Teig Rezept

Die Zutaten mit einem Mixer zu einem weichen Teig rühren und diesen 15 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen, damit er fester wird.

 Griessnockerl formen

Einen großen Topf mit großzügig gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Zwei Esslöffeln (oder wer kleine Nockerl möchte 2 Teelöffeln) kurz in das heiße Wasser tauchen – das verhindert ein Klebenbleiben der Teigmasse an den Löffeln – und mithilfe der Löffel Nockerl formen.

Grießnockerl formen

Die Grießnockerl sollen drei Kanten und eine möglichst glatte Oberfläche haben. Wichtig ist, dass sie möglichst fest geformt sind und das Wasser nur ganz leicht kocht, das verhindert, dass sie während des Kochens auseinanderfallen (notfalls mit feuchten Händen Nockerl formen).

Griessnockerl formen

Die Nockerl nicht allzu groß formen, da sie während des Kochens auf das doppelte Volumen aufgehen.

Griessnockerl kochen

Die Nockerl in das gesalzene, ganz leicht köchelnde Wasser geben, nach 5 Minuten den Herd auf die niedrigste Stufe drehen und weitere 12-15 Minuten ziehen lassen. Das Wasser soll nicht mehr köcheln. Die Grießnockerl sollten nach der Kochzeit auf das doppelte Volumen aufgegangen sein. Wer möchte, kann die Nockerl auch direkt in der Suppe kochen. Ich finde sie schmecken dann sogar eine Spur besser, allerdings schwimmen dann oft Teile der Nockerlmasse in der Suppe und sie ist nicht mehr so klar. Nockerl-Anfängern rate ich daher, sie in Wasser zu kochen und erst nachträglich in die Suppe zu geben.

Ein Nockerl probieren – sollte es in der Mitte noch sehr kernig sein, noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Griessnockerlsuppe

In der Zwischenzeit die Suppe wärmen. Wenn die Grießnockerl fertig sind, diese mit einem Schaumlöffel in die Suppenteller heben und mit heißer Suppe aufgießen. Mit Schnittlauchröllchen servieren.

Griessnockerlsuppe Rezept  Mahlzeit!

Österreichische Grießnockerlsuppe

Ergibt 20 Grießnockerl

Für 6-7 Personen als Vorspeise, 4 Personen Hauptgang

Österreichische Grießnockerlsuppe

Zutaten

  • 80 g weiche Butter in Stücken (nicht flüssig)
  • 2 Eier (M), bei Raumtemperatur, leicht verquirlt*
  • 130 g Weizengrieß
  • 1/3 Teelöffel Salz
  • 1/8 TL geriebene Muskatnuss
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Ca. 1 l Rindssuppe (oder Gemüsesuppe)
  • Schnittlauchröllchen zum Servieren

    * Wer vergessen hat, die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen, diese für 5 Minuten in warmes Wasser einlegen. Butter in dünnen Scheiben in der Rührschüssel auflegen.

Zubereitung

  1. Die weiche Butter mit einem Handmixer rund 1 Minute cremig rühren.
  2. Nach und nach rund die Hälfte der verquirlten Eier einrühren, dann die Hälfte des Grieß während des Mixens einrieseln lassen.
  3. Nun den Rest von Eiern und Grieß, Muskatnuss, Salz und Petersilie zugeben und solange rühren, bis die Zutaten gut vermengt sind. Der Teig sollte cremig-weich sein.
  4. Den Teig 15 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen, damit er fester wird.
  5. Einen großen Topf mit großzügig gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Wenn der Topf zu klein ist, und die Nockerl nicht an die Oberfläche schwimmen können, zerfallen sie leicht (sie gehen stark auf).
  6. Die Hitze reduzieren, das Wasser sollte nur leicht köcheln. Zwei Esslöffeln (oder wer kleine Nockerl möchte 2 Teelöffeln) kurz in das heiße Wasser tauchen - das verhindert ein Klebenbleiben der Teigmasse an den Löffeln - und mithilfe der Löffel Nockerl formen.
  7. Die Grießnockerl sollen drei Kanten und eine möglichst glatte Oberfläche haben. Wichtig ist, dass sie möglichst fest geformt sind und das Wasser nur ganz leicht kocht, das verhindert, dass sie während des Kochens auseinanderfallen (notfalls mit feuchten Händen Nockerl formen). Die Nockerl nicht allzu groß formen, da sie während des Kochens auf das doppelte Volumen aufgehen.
  8. Die Nockerl in das ganz leicht köchelnde Wasser geben, nach 5 Minuten den Herd auf die niedrigste Stufe drehen und weitere 12-15 Minuten ziehen lassen. Das Wasser soll nicht mehr köcheln. Die Grießnockerl sollten nach der Kochzeit auf das doppelte Volumen aufgegangen sein.
  9. Ein Nockerl probieren – sollte es in der Mitte noch sehr kernig sein, noch ein paar Minuten ziehen lassen.
  10. In der Zwischenzeit die Suppe wärmen. Wenn die Grießnockerl fertig sind, diese mit einem Schaumlöffel in die Suppenteller heben und mit heißer Suppe aufgießen. Mit Schnittlauchröllchen servieren.
https://www.tasteoftravel.at/oesterreichische-griessnockerlsuppe/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]

Kumara Fries von Userin nachgekochtLeserin Monika hat die Suppe getestet: "Die Grießnockerl waren perfekt. Vielleicht lasse ich sie das nächste Mal eine Spur weniger lange ziehen, damit die Nockerl noch etwas kerniger werden. Danke für die genauen Anweisungen im Rezept!"

 

Österreichische Grießnockerlsuppe zuletzt geändert: 5 Juli 2016 von Ursula

2 Gedanken zu „Österreichische Grießnockerlsuppe

  1. Yue

    Hi Ursula,

    Deine Rezepte sind echt toll! Wir haben schon Apfelstrudel und Grießnockerl ausprobiert :)

    Irgendwie gelingt mir die Form bei den Grießnockerln nicht. Wäre es möglich ein Video zur Anleitung zu sehen?

    Liebe Grüße und danke!
    Yue

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Yue,

      Danke, das freut mich. Ich hab schon so lange vor, hier ein Video dazuzustellen, und ich werde es auch bestimmt noch machen. Aber in nächster Zeit wird sich das leider nicht ausgehen. Ich mache sie genau wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=JTnYE44Jouc Hoffe das hilft. Wenn man den Dreh einmal heraus hat, gehts ganz leicht. Viel Spaß!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.