Empanadas de tomate y queso – Teigtaschen

18. September 2014
FacebookTwitterPinterest

Empanadas de tomate y queso

Ich weiß nicht wie oft ich diese gefüllten Teigtaschen schon gebacken habe. Seeeehr oft, jedenfalls. Ein Grund dafür ist wahrscheinlich, dass sie kalt genauso gut schmecken wie frisch gebacken und sich deshalb gut zum Mitnehmen und als Snack für zwischendurch eignen – und es ist immer zwischendurch.

Am besten schmecken Tomaten-Käse-Empanadas natürlich derzeit, mit richtig aromatischen Tomaten. Außerhalb der Saison, wenn die Tomaten aus der Gemüseabteilung bestenfalls nach Wasser schmecken, sind Dosentomaten ein guter Ersatz.

Unterschiedliche Formen und Füllungen

Empanadas wurden ursprünglich von den Spaniern nach Südamerika gebracht und haben sich dort in ziemlich allen Ländern in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Füllungen etabliert: gebacken (leider selten) oder frittiert (meistens), rechteckig, quadratisch oder halbmondförmig, mit Fleischfülle, Pilzen oder Käse.

Meine ersten Empanadas habe ich in Brasilien gegessen, dort Pastels genannt (gesprochen Pasteis). Die mit Abstand besten habe ich aber auf der Osterinsel (chilenisches Staatsgebiet) gefunden – in einer Imbissbude mit Blick auf einen Moai direkt vor dem Meer. Die dortigen Teigtaschen waren frisch frittiert und tellergroß – ich mache sie etwas handlicher und backe sie außerdem im Ofen.

In folgendem Rezept wird ein Teig zubereitet, ausgerollt und dann kreisförmig ausgestochen. Die Kreise haben rund 12 cm Durchmesser, wer es ein bisschen bequemer haben will, kann sie auch größer machen und erspart sich damit Arbeit. Bei mir ist es tendenziell so: Ich beginne den Teig mit einem 12 cm Ø Glas auszustechen. Die Teigreste knete ich erneut zu einer Kugel, die ich wieder ausrolle. Mit der Zeit lässt meine Motivation meist etwas nach und ich suche nach einem Gegenstand, der einen größeren Durchmesser als 12 cm hat. So erhält man Empanadas in allen Größen – pure Absicht natürlich! Oft kann es auch passieren, dass ich die Teigreste überhaupt zu einer Superempanada forme, einfach überdimensional groß :-).

Empanadas mit Tomaten und Käse

Wie erwähnt, werden Empanadas normalerweise frittiert. Im Backofen werden sie aber genauso gut. Dafür die fertig gefalteten Teigtaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit verquirltem Ei (oder Milch oder Ei-Milch-Mischung) bestreichen. Werden die Teigtaschen zu heiß gebacken bzw. ist der Teig zu dünn ausgerollt, kann es sein, dass die eine oder andere Empanada während des Backens unten aufplatzt. In meinem Backofen sind 180 °C Umluft ideal. Das mit dem Aufplatzen hört sich jetzt übrigens schlimmer an als es tatsächlich ist, denn die Füllung läuft nicht quer über das Backblech, sondern bleibt direkt unter den Teigtaschen und wird relativ rasch fest, da Käse enthalten ist. Die Teigtaschen sind dann noch immer Picknick-tauglich.

 

Empanadas de tomate y queso – Tomaten-Käse-Teigtaschen

Ergibt 15-20 Stück

Empanadas de tomate y queso – Tomaten-Käse-Teigtaschen

Zutaten

    Für den Teig
  • 2 Eier (M) (1 Ei für den Teig, 1 Ei zum Bestreichen)
  • 200 ml Weißwein oder Wasser
  • 410 g Mehl (W 480, glatt od. universal; Deutschland: Type 405)
  • 1½ TL Salz
  • 1 TL (Weinstein-)Backpulver
  • 1 EL Butter, in kleinen Stücken (10 g)
  • Für die Füllung
  • 5 reife Tomaten (Ersatz: 6 Dosentomaten)
  • ½ Zwiebel, sehr klein gewürfelt (50 g)
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • ½ TL frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Zucker
  • 5 gehäufte EL geriebener Käse, zB Gouda (40 g)
  • 10 Basilikumblätter, zerrupft

    EL/TL sind immer gestrichen, siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

    Für den Teig
  1. 1 Ei mit der Flüssigkeit (Wein oder Wasser) vermengen. Mehl mit Salz und Backpulver vermischen, dann die Butter zugeben und zwischen den Fingern mit den trockenen Zutaten zu Bröseln verreiben.
  2. Rund ¾ der Mehlmischung mit einem Löffel in die flüssigen Zutaten einrühren. Nach und nach den Rest des Mehls einarbeiten und solange kneten bis der Teig glatt und geschmeidig ist (mind. 5 Minuten). Den Teig 20 Minuten rasten lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Frische Tomaten kreuzweise einritzen, für 45 Sekunden in kochendes Wasser einlegen, anschließend die Haut abziehen. Die Stielansätze der (Dosen-)Tomaten entfernen und diese klein würfelig schneiden.
  4. Zwiebel in einer Pfanne mit Öl 3-4 Minuten glasig anschwitzen, Knoblauch zugeben und kurz mitdünsten.
  5. Tomaten einrühren und bei mittlerer Hitze mitbraten bis das Wasser der Tomaten großteils verdampft ist – ansonsten lassen sie sich später schwer in die Teigtaschen füllen.
  6. Salz, Pfeffer und Zucker zugeben, in eine Schüssel umfüllen und mit Käse und Basilikum vermengen.
  7. Teig ausrollen und füllen
  8. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen (ca. 2 mm) und mit einem Ausstecher oder Glas Kreise von 12 cm Ø ausstechen. Teigreste zu einer glatten Kugel kneten und erneut ausrollen und Kreise ausstechen.
  9. In die Mitte der Kreise 2 TL Füllung geben, Ränder mit Wasser befeuchten und zu Halbkreisen zusammenklappen. Teigränder fest andrücken und anschließend mit einer Gabel zusammendrücken.
  10. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einem verquirlten Ei bestreichen.
  11. In den auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen schieben und rund 20-25 Minuten backen bis sie goldgelb sind.
https://www.tasteoftravel.at/empanadas/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]

Empanadas von Userin nachgkeochtLeserin Karin: "Hallo Ursula! Nun ist es bald Zeit zum Schlemmen. Immer wieder gerne, Karin." 






Empanadas von User nachgkeochtWolfgang hat die Empanadas nachgebacken: "Ich kann es nicht sein lassen. Hier habe ich die Empanadas mit Datteln im Speckmantel kombiniert."



Empanadas von User nachgekocht
Karin: "Hallo Ursula! Mein zweites Empanadas Bild für dich (erstes Bild ganz oben). Habe heute durch deine Rezepte gescrollt und bin wieder auf deine feinen Empanadas gestossen. Um 22.30 losgelegt und hatte dann feine Mitternachts Empanadas. Auf bald Karin PS: Die Empanadas vorne im Bild sind größer, weil es schon so spät war. Eines der vorderen ohne Ei und mit Wasser, zum Vergleich auch mit Tabasco."
Empanadas de tomate y queso – Teigtaschen zuletzt geändert: 6 April 2018 von Ursula

5 Gedanken zu „Empanadas de tomate y queso – Teigtaschen

    1. Ursula Artikelautor

      Danke! Mir schmecken sie natürlich frisch am allerbesten, kalt aber besser als aufgewärmt, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Ich habe sie aber auch schon aufgewärmt – in der Mikrowelle wird der Teig eher weich, im Backofen (in Alufolie eingepackt) dauert das ganze etwas länger. Sind aber auch recht gut!

      Antworten
  1. Jessica Kavanagh

    Hallo! Das Rezept klingt super, vielen Dank! Kann ich die Empanadas auch schon 1 Stunde oder so vorbereiten und ferstig stellen und dann später erst in den Backofen? Vielen Dank!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Jessica, Ich habe sie bisher immer gleich in den Ofen geschoben, aber eine Stunde dürfte kein Problem sein. Wenn du sie um einiges länger vorher machen möchtest, wäre ich mir nicht sicher, ob sich der Teig mit der Zeit nicht ein bisschen aufweicht.
      Mit Ei würde ich die Teigtaschen dann erst ganz knapp vor dem Backen bepinseln. Gutes Gelingen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.