Banana Pancakes ohne Zucker

24. April 2020
FacebookTwitterPinterest

Luftige Banana Pancakes ohne Zucker Rezept

Diese Bananen-Pancakes eignen sich hervorragend zum Verwerten von überreifen Bananen. Die Bananen werden zerdrückt und das Bananenmus direkt in den Pancakes-Teig gerührt. Leicht überreife Bananen eignen sich deshalb am besten, da sie sich sehr einfach zerdrücken lassen und die Pancakes süß und weich machen.

Banana Pancakes einfaches Rezept

Pancakes ohne Zucker

Zusätzlichen Zucker oder Honig benötigt die Teigmasse nicht, da die Pancakes durch den Fruchtzucker auch so süß genug werden – ganz besonders, wenn man sie mit Ahornsirup oder Staubzucker serviert. Wenn man normal reife Bananen verwendet, die oft nicht ganz so süß sind wie leicht überreife, kann man 1 EL Zucker zufügen. Das reicht normalerweise völlig aus.

Banana Pancakes Rezept

Pancakes werden zwar klassisch zum Frühstück gegessen, als Österreicherin, die mit Mehlspeisen als Hauptspeise aufgewachsen ist, bin ich aber natürlich der Meinung, dass Pancakes auch als Mittagessen hin und wieder ganz fein sind. Die angegebene Menge ergibt rund 10 luftige Pancakes mit 10 cm Durchmesser und reicht für 2-3 Personen. Wir schaffen das zu zweit ;-)

Schritt-für-Schritt Rezept für Banana Pancakes

>> Die genauen Mengenangaben finden sich im Rezeptteil unten.

Zerdrückte Bananen für Banana Pancakes

Bananen zu Mus zerdrücken.

Die Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Rührschüssel zu Mus zerdrücken. Es sollten rund 175 g Bananenmus entstehen, etwas mehr oder weniger ist auch ok.

Banana Pancakes ohne Zucker und Honig Rezept

Joghurt und Butter einrühren.

Joghurt und Butter mit der Gabel einrühren.

Banana Pancakes luftiger Teig Rezept

Ei, Vanille (hier Vanille-Extrakt), Salz und, falls verwendet Zucker, unterrühren.

Ei, Vanille, Salz und, falls verwendet Zucker, unterrühren.

Banana Pancakes einfacher Teig Rezept

Kleine Klümpchen im Teig sind erwünscht.

Mehl und Backpulver rasch in die flüssigen Zutaten einrühren. Der Teig sollte nicht zu viel gerührt werden, kleine Klümpchen sind erwünscht.

Banana Pancakes in Pfanne backen

Pancakes backen, bis Luftbläschen an der Oberfläche sichtbar sind.

Wenig Öl (1 TL reicht für eine beschichtete Pfanne) in einer Pfanne erhitzen und pro Pancake 2 EL des dickflüssigen Teiges in die Pfanne geben (für 10 cm Ø). Den Teig mit dem Löffel in eine runde Form streichen. Der Teig ist so dickflüssig, dass er in der Pfanne nicht auseinanderläuft.

 

Die Pancakes bei mittlerer Hitze einige Minuten backen, bis Luftbläschen an der Oberfläche sichtbar sind und die Unterseite goldbraun ist. Ab und zu kontrollieren, damit sie nicht zu dunkel werden.

Luftige Banana Pancakes ohne Zucker

Die Pancakes beidseitig goldbraun backen.

Vorsichtig wenden und die zweite Seite golden backen.

Fluffige Banana Pancakes Rezept

Frisch aus der Pfanne schmecken die Pancakes am besten, man kann sie aber auch im Ofen warmhalten, bis alle fertig sind.

Die fertigen Pancakes am besten sofort genießen oder bei Bedarf im Backofen warm halten (dabei werden sie allerdings etwas flacher).

Zuckerfreie Banana Pancakes Rezept

 

Die Pancakes mit Ahornsirup und Bananenstücken servieren.

 

Fluffige Buttermilk Pancakes Rezept

Wer klassische Pancakes lieber hat: Hier findet ihr mein Rezept für luftige Buttermilk-Pancakes. Das ist auch nach vielen Jahren noch mein Standard-Rezept, das ich sehr oft mache.

 

Banana Pancakes ohne Zucker

Ergibt 10 Stück (Ø 10 cm)

Für 2-3 Personen

Banana Pancakes ohne Zucker

Luftige Banana Pancakes, die ganz einfach zuzubereiten sind. Diese Pancakes eignen sich hervorragend zum Verwerten von überreifen Bananen. Die Bananen werden zerdrückt und das Bananenmus direkt in den Pancakes-Teig gerührt - für süße, luftig-weiche Pancakes.

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

  • 2 sehr reife oder überreife Bananen (ca. 175 g Bananenmus)
  • 200 g Naturjoghurt
  • 3 EL zerlassene Butter (30 g), leicht abgekühlt
  • 1 Ei (M; 60 g)
  • 1 TL Vanille-Extrakt oder Vanillezucker
  • 1/2 gestr. TL Salz
  • 1 EL Zucker (optional, siehe Tipp)
  • 130 g Mehl W 480 glatt od. universal (Deutschland: Type 450)
  • 2 TL Weinstein-Backpulver (oder 1 TL normales)
  • Sonnenblumenöl für die Pfanne
  • Zum Servieren: Banane, Ahornsirup

Zubereitung

  1. Die Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Rührschüssel zu Mus zerdrücken. Es sollten rund 175 g Bananenmus entstehen, etwas mehr oder weniger ist auch ok.
  2. Joghurt und Butter mit der Gabel einrühren.
  3. Ei, Vanille, Salz und, falls verwendet Zucker, unterrühren.
  4. Mehl und Backpulver rasch in die flüssigen Zutaten einrühren. Der Teig sollte nicht zu viel gerührt werden, kleine Klümpchen sind erwünscht.
  5. Wenig Öl (1 TL reicht für eine beschichtete Pfanne) in einer Pfanne erhitzen und pro Pancake 2 EL des dickflüssigen Teiges in die Pfanne geben (für 10 cm Ø). Den Teig mit dem Löffel in eine runde Form streichen. Der Teig ist so dickflüssig, dass er in der Pfanne nicht auseinanderläuft.
  6. Die Pancakes bei mittlerer Hitze einige Minuten backen, bis Luftbläschen an der Oberfläche sichtbar sind und die Unterseite goldbraun ist. Mit einem Pfannenwender ab und zu kontrollieren, damit sie nicht zu dunkel werden.
  7. Vorsichtig wenden und die zweite Seite golden backen.
  8. Die fertigen Pancakes am besten sofort genießen oder bei Bedarf im Backofen warm halten (dabei werden sie allerdings etwas flacher).
  9. Die Pancakes mit Ahornsirup und Bananenstücken servieren.

Tipp

Zusätzlichen Zucker oder Honig benötigt die Teigmasse nicht, da die Pancakes bei Verwendung leicht überreifer Bananen auch so süß genug werden – ganz besonders, wenn man sie mit Ahornsirup oder Staubzucker serviert. Wenn man normal reife Bananen verwendet, die oft nicht ganz so süß sind, kann man 1 EL Zucker zugeben.

https://www.tasteoftravel.at/banana-pancakes/

 

Banana Pancakes ohne Zucker zuletzt geändert: 24 April 2020 von Ursula

2 Gedanken zu „Banana Pancakes ohne Zucker

  1. Katerina

    I love that these can be made refined sugar free – you definitely don’t need to add sugar if you’re topping them up with maple syrup anyway! They look fluffy and fabulous! Thanks for sharing!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hi Katerina,

      Yes, I like that a lot too. I always make them without any additional sugar, …. but I always top them with lots of maple syrup ;-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.