Spargel-Quiche

16. April 2015
FacebookTwitterPinterest

Spargel-Quiche Rezept

Die Spargelzeit hat begonnen – hier in den USA schon etwas früher als in Europa – und endlich ist es wieder soweit: es ist Spargel-Quiche-Zeit. Diese Quiche ist einfach zuzubereiten und gelingt einfach immer. Noch einfacher ist sie bei Verwendung von gekauftem Mürbteig, aber selbst gemacht, schmeckt er dann doch besser.

Seit ich den Eiklar-Trick kenne, backe ich so gut wie keinen Teig mehr vor (also kein Blindbacken). Sobald der Teig in die Form gepasst ist, bepinsle ich den Teig mit etwas Eiklar und leere erst dann die Füllung in die Form. Durch die Eiklar-Schicht saugt sich die Flüssigkeit nicht so stark in den Teig und dieser bleibt schön knusprig.

 Rezept für Spargelquiche

Zuerst den Mürbteig mit kalten Zutaten zubereiten und für eine Stunde kühl stellen. Ich rolle den Teig immer zwischen zwei Lagen Backpapier bzw. Wachspapier aus, da der Teig auf diese Weise erstens nicht an der Arbeitsfläche anklebt und zweitens dann sehr leicht in die Form gehoben werden kann. Den Teig so groß wie den Boden der Form plus einige Zentimeter Zugabe für den Rand ausrollen und in die Form passen. Der Teig lässt sich auch leicht flicken, falls irgendwo Teigüberschuss oder -knappheit herrscht.

Spargelquiche befüllen

Holzige Spargel-Enden wegschneiden und dickere Spargelstücke für 5 Minuten vorkochen. Spitzen und dünner Spargel müssen nicht blanchiert werden. Bevor der vorgekochte Spargel in die Form kommt, den Teig mit Eiklar bepinseln, das verhindert ein Durchtränken des Teigs mit der Füllung.

Spargelquiche Mürbeteig

Mit Ei-Sauerrahm Füllung aufgießen und den restlichen Spargel auf der Füllung verteilen. Den Teigrand nach innen (also in Richtung Form) einschlagen. Dadurch wird der Rand dicker und wird während des Backens nicht zu dunkel.

Spargelquiche Füllung

Der Rand soll rund 1 cm über der Füllung abschließen. Wer gerne einen goldgelben Teigrand haben möchte, diesen vor dem Backen mit Eigelb bepinseln.

Die Spargel-Quiche im vorgeheizten Backofen bei 190 ° Ober- und Unterhitze rund 40 Minuten backen, bis Füllung und Teigränder beginnen, leicht Farbe anzunehmen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen und genießen.

Spargel-Quiche

Ergibt 3-4 Portionen; Für eine ovale Form mit einem Boden von 16x24 cm (oder eine runde mit 19 cm Durchmesser)

Spargel-Quiche

Zutaten

    Für den Mürbteig (alle Zutaten kalt)
  • 230 g glattes Mehl (W 480, Deutschland Type 405)
  • 115 g Butter
  • 60 ml (6 EL) eiskaltes Wasser
  • 1/3 TL Salz
  • Für die Füllung
  • 200 g grüner Spargel
  • 190 g Sauerrahm
  • 3 Eier (M)
  • 1/4 TL Salz (mehr falls kein Feta verwendet wird)
  • 2 EL gehackte, frische Kräuter (Oregano, Petersilie, Thymian), ersatzweise 2 TL Basilikum Pesto
  • 50 g Feta, zerkrümelt

    EL/TL sind immer gestrichen, wenn nicht anders angegeben, siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

    Für den Mürbteig
  1. Butter klein würfeln und kurz im Gefrierschrank kalt stellen. Währenddessen Mehl und Salz in einer großen Rührschüssel mischen.
  2. Kalte Butterwürfeln in das Mehl mischen und zwischen den Fingern mit dem Mehl verreiben, sodass noch kleine Butterbröseln (höchstens erbsengroß) sichtbar sind. Oder mit einer Küchenmaschine mit Schneidemesser einarbeiten.
  3. Das Wasser gleichmäßig über das Mehl leeren und mit einem Löffel einarbeiten. Kurz mit den Händen zu einem Teig kneten. Falls sich der Teig nicht zu einer Kugel formen lasst, noch wenig Wasser zugeben (ist bei mir nicht nötig). Auch bei Verwendung einer Küchenmaschine arbeite ich das Wasser händisch ein, da der Teig mit der Maschine schnell überarbeitet ist.
  4. Die Zutaten rasch zu einer Kugel kneten und zu einer Scheibe flachdrücken. Auf einem Teller mit Frischhaltefolie bedeckt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Für die Füllung
  6. Den Spargel waschen und die holzigen Enden wegschneiden. Den Spargel in Stücke von rund 4 cm Länge schneiden und die dickeren Stücke für 5 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen (oder dämpfen). Absieben, mit kaltem Wasser abspülen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und beiseite stellen. Die Spitzen und dünneren Stücke müssen nicht blanchiert werden, da sie durch das Backen ohnehin weich werden.
  7. Sauerrahm in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen cremig rühren und salzen. Zwei Eier zugeben und einrühren. Das dritte Ei trennen und je 1 EL Eiklar und Eigelb in zwei kleinen Schüsseln/Tassen für später zum Bestreichen beiseite geben. Den Rest des Eiklars und Eigelbs in die Sauerrahm-Masse einrühren.
  8. Den Großteil der gehackten Kräuter und des Fetas einrühren (der Rest ist zum Drüberstreuen).
  9. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Lagen Backpapier mit einem Nudelholz etwas größer als die Form (5 cm Zugabe für die Ränder) ausrollen und in die Form passen.
  10. Den Teigboden und 2-3 cm des unteren Rands mit 1 EL Eiklar bepinseln. Das verhindert ein Durchtränken des Teigs mit der Füllung. Den vorgekochten Spargel (od. rund 1/2 der Spargelstücke) darin verteilen und mit Sauerrahm-Ei Füllung übergießen. Den restlichen Spargel (Spitzen und dünnere Stücke), Feta und Kräuter auf der Füllung verteilen.
  11. Die Ränder in Richtung Form nach innen umklappen und am Rand festdrücken. Dadurch wird der Rand dicker und wird beim Backen nicht braun. Da die Füllung beim Backen ein wenig aufgeht, soll der Teigrand rund 1 cm über der Füllung abschließen. Den Rand mit 1 EL Eigelb bepinseln, dadurch wird er beim Backen schön goldgelb.
  12. Die Quiche im vorgeheizten Backofen bei 190 ° Ober- und Unterhitze rund 40 Minuten backen, bis Füllung und Teigränder beginnen, leicht Farbe anzunehmen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen und genießen.
https://www.tasteoftravel.at/spargelquiche/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]

Spargelquiche von Userin nachgkeochtLeserin Karin: "Grüsse aus der Schweiz! Auf dem Bild noch im Ofen und anschließend gern gegessen wie alle Rezepte, danke Karin"
Spargel-Quiche zuletzt geändert: 22 Juni 2016 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.