Einfache Hot Dog Brötchen

3. September 2020
FacebookTwitterPinterest

Hot Dog Brötchen Rezept

Hot Dog Brote selber machen – und schon schmeckt auch der Hot Dog! Diese luftigen Hot Dog Brötchen schmecken viel besser als die gekauften aus dem Supermarkt. Sie sind dezent, weich, zuckerarm und ganz einfach zu machen.

 

Ich backe mit Vorliebe Burger Brote und habe eine fixe Idee davon, wie diese schmecken sollen und wie nicht. Hier finden sich bereits einige Rezepte. Warum sollte es daher mit Hot Dog Broten anders sein? Ist das Brötchen nicht gut, ist der Burger oder Hot Dog auch mit der besten Füllung nicht mehr zu retten.

Hot Dog Buns selbst backen statt kaufen

Gekaufte Hot Dog Brote sind für meinen Geschmack meist zu weich, labbrig und nur zu oft substanzlos (also würde man in Luft beißen). Schmecken tun sie bestenfalls nach nichts, im schlimmsten Fall nach Konservierungsstoffen und zu süß. Außerdem sind sie in vielen kleineren Supermärkten nicht erhältlich (zum Glück?). Daher backe ich Hot Dog Buns seit Jahren selbst.

 

Dieses Rezept ergibt genau 16 Hot Dog Buns, genug für eine große Familie oder eine kleine Grillfeier. Man benötigt keine spezielle Backform, ein Standard-Backblech in Ofengröße passt genau. Und sollten Hot Dog Brote übrig bleiben, kann man sie gut einfrieren.

Vorschläge fürs Innenleben kommen hier in Kürze, aber mit gegrillten Frankfurter Würstln (andernorts Wiener Würste genannt), Senf und Ketchup kann man eigentlich nichts falsch machen.

Rezept für selbst gemachte Hot Dog Buns

Tipp: Der Teig kann von Hand oder in der Küchenmaschine mit Knethaken zubereitet werden.

Hot Dog Brötchen selber machen

Die flüssigen Zutaten verquirlen.

Kalte Milch und heißes Wasser mit einem Schneebesen in einer großen Rührschüssel verquirlen (die Mischung soll lauwarm sein). Zucker und Germ einrühren (bei Verwendung von frischem Germ, diesen in die Flüssigkeit bröseln und kurz stehen lassen). Ei, Butter und Salz einrühren.

Hot Dog Buns selber machen

Die Hälfte des Mehls in den Teig einarbeiten.

Die Hälfte des Mehls gründlich mit dem Schneebesen unterrühren, dann mit einem Kochlöffel weiterarbeiten (oder einfach alles im Mixer mit Knethaken machen).

Teig Hot Dog Brote Rezept

Die Zutaten mit einem Kochlöffel vermengen, bis sie halbwegs zu einem Teig zusammenkommen.

Das restliche Mehl mit einem Kochlöffel einarbeiten bis alle Zutaten zu einem Teig zusammenkommen.

Hot Dog Brote selber machen Rezept

Den Teig auf das doppelte Volumen gehen lassen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Anschließend zugedeckt rund eine 3/4 bis 1 Stunde in einer sauberen, geölten Schüssel bei Zimmertemperatur auf das doppelte Volumen gehen lassen.

 

Den Teig nach dem Gehen lassen nochmals ganz kurz kneten und in 16 gleiche Portionen teilen. Am besten zuerst nur eine Hälfte des Teiges verarbeiten und den restlichen Teig in der Zwischenzeit gut zudecken, damit er nicht austrocknet.

Hot Dog Brote formen Rezept

Methode 1: Die Teigstücke zu Rechtecken ausrollen und dann zu einer Schlange rollen.

Jedes Teigstück zu einem länglichen Hot Dog Brot formen. Hierfür empfehle ich zwei Methoden:

Methode 1: Die Teigstücke mit den Fingern oder einem Nudelholz auf der Arbeitsfläche zu Rechtecken mit 20 cm Länge formen. Die Rechtecke längsseitig aufrollen, dann mit der Naht nach unten die Enden leicht einschlagen. Die Teigstücke sollen nun rund 15 cm lang sein.

Hot Dog Buns Rezept

Methode 2: Den Teig lanwirken, indem man das obere und untere Ende zur Mitte klappt (siehe auch Video).

Methode 2 (diese finde ich einfacher): Die Teigstücke mit den Fingern mittig der Länge nach eindrücken, wodurch das Teigstück etwas länger wird. Nun die zwei Hälften der Länge nach zusammenschlagen und -zwicken. Diese „Naht“ wieder mit den Fingern fest eindrücken. So oft wiederholen bis die gewünschte Länge erreicht ist.

 

Am Schluss die Enden einschlagen und mit dem restlichen Teil längsseitig zusammenzwicken. Am Ende sollen die Teigstücke 15 cm lang und 3 cm breit sein.
Das Formen funktioniert am besten ohne Mehl oder mit nur sehr wenig Mehl. Bei Bedarf kann man die Teiglinge 5-10 Minuten zugedeckt rasten lassen – das entspannt den Teig und man kann ihn noch etwas in die Länge rollen oder ziehen.

 

Hier seht ihr Methode 2 auch noch im Video – zwar mit anderem Teig (mit Rosinen), aber gleicher Methode.

Hot Dog Brote selber machen

Die Brote ein zweites Mal gehen lassen und vor dem Backen mit Ei bepinseln.

Die geformten Brote auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech (16 Buns passen auf ein großes Blech) ein zweites Mal bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sie deutlich aufgegangen sind, rund 1/2 Stunde. Ich decke sie dabei nicht ab.

 

Eigelb mit 2 TL Milch verrühren und die Brote damit bestreichen.

Hot Dog Brote Rezept

Fertig sind die selbst gemachten Hot Dog Brote. Die zwei Brote unten rechts habe ich versuchsweise mit zerlassener Butter bepinselt – diese werden zwar goldbraun, aber nicht glänzend.

Die Buns im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft backen bis sie golden sind, rund 15 Minuten.

Hot Dog Brötchen einfaches Rezept

Die Schnittflächen kurz angrillen, dann schmecken die Hot Dogs gleich noch besser.

Die Brote auskühlen lassen, längs aufschneiden (nicht ganz durchschneiden) und nach Belieben füllen. Mehr dazu hier in Kürze. Tipp: Die Brote schmecken noch besser, wenn sie kurz auf dem Grill angetoastet werden. Sollten Brote übrig bleiben, lassen sie sich auch gut einfrieren.

 

Gutes Gelingen!

 

Einfache Hot Dog Brötchen

Ergibt 16 Stück (1 großes Backblech)

Einfache Hot Dog Brötchen

Hot Dog Brote selber machen – und schon schmeckt auch der Hot Dog! Diese Brote sind luftig, dezent, weich, zuckerarm und ganz einfach zu machen. Sie sind viel besser als die gekauften aus dem Supermarkt.

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

  • 150 kalte Milch
  • 150 ml heißes Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 7 g Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frischer Germ)
  • 1 Ei (M)
  • 50 g Butter, zerlassen und etwas abgekühlt
  • 2 gestr. TL Salz (9 g)
  • 570 g glattes Mehl (W700), Deutschland Type 550
  • Zum Bestreichen: 1 Eigelb + 2 TL Milch (alternativ siehe Tipp)

    Hinweis: Der Teig kann von Hand oder in der Küchenmaschine mit Knethaken zubereitet werden.

Zubereitung

    Teig zubereiten:
  1. Kalte Milch und heißes Wasser mit einem Schneebesen in einer großen Rührschüssel verquirlen (die Mischung soll lauwarm sein). Zucker und Germ einrühren (bei Verwendung von frischem Germ, diesen in die Flüssigkeit bröseln und kurz stehen lassen). Ei, Butter, Salz und die Hälfte des Mehls gründlich mit dem Schneebesen unterrühren. Das restliche Mehl mit einem Kochlöffel einarbeiten bis alle Zutaten zu einem Teig zusammenkommen.
  2. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt rund eine 3/4 bis 1 Stunde in einer sauberen, geölten Schüssel bei Zimmertemperatur auf das doppelte Volumen gehen lassen.
  3. Den Teig nach dem Gehen lassen nochmals ganz kurz kneten und in 16 gleiche Portionen teilen. Am besten zuerst nur eine Hälfte des Teiges verarbeiten und den restlichen Teig in der Zwischenzeit gut zudecken, damit er nicht austrocknet.
  4. Teig formen:
  5. Jedes Teigstück zu einem länglichen Hot Dog Brot formen. Hierfür empfehle ich eine der zwei folgenden Methoden:
  6. Methode 1: Die Teigstücke mit den Fingern oder einem Nudelholz auf der Arbeitsfläche zu Rechtecken mit 20 cm Länge formen. Die Rechtecke längsseitig aufrollen, dann mit der Naht nach unten die Enden leicht einschlagen. Die Teigstücke sollen nun rund 15 cm lang sein.
  7. Methode 2 (diese finde ich einfacher): Die Teigstücke mit den Fingern mittig der Länge nach eindrücken, wodurch das Teigstück etwas länger wird. Nun die zwei Hälften der Länge nach zusammenschlagen und -zwicken. Diese „Naht“ wieder mit den Fingern fest eindrücken. So oft wiederholen bis die gewünschte Länge erreicht ist. Am Schluss die Enden einschlagen und mit dem restlichen Teil längsseitig zusammenzwicken. Am Ende sollen die Teigstücke 15 cm lang und 3 cm breit sein.
  8. Das Formen funktioniert am besten ohne Mehl oder mit nur sehr wenig Mehl. Bei Bedarf kann man die Teiglinge 5-10 Minuten zugedeckt rasten lassen – das entspannt den Teig und man kann ihn noch etwas in die Länge rollen oder ziehen.
  9. Zweites Mal gehen lassen und backen:
  10. Die geformten Brote auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech (16 Buns passen auf ein großes Blech) ein zweites Mal bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sie deutlich aufgegangen sind, rund 1/2 Stunde. Ich decke sie dabei nicht ab.
  11. Eigelb mit 2 TL Milch verrühren und die Brote damit bestreichen. Die Buns im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft backen bis sie golden sind, rund 15 Minuten.
  12. Die Brote auskühlen lassen, längs aufschneiden (nicht ganz durchschneiden) und nach Belieben füllen. Tipp: Die Brote schmecke noch besser, wenn sie kurz auf dem Grill angetoastet werden. Sollten Brote übrig bleiben, lassen sie sich auch gut einfrieren.

Tipp

Für Hot Dog Brote mit einer glänzenden Oberfläche die vorgeschlagene Ei-Mischung zum Bestreichen verwenden. Für matte Hot Buns die Brote vor dem Backen entweder mit zerlassener Butter oder mit Milch bepinseln.

https://www.tasteoftravel.at/hot-dog-buns/

 

 

Einfache Hot Dog Brötchen zuletzt geändert: 4 September 2020 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.