Torta Caprese – Schokoladenkuchen ohne Mehl

14. November 2014
FacebookTwitterPinterest

Torta Caprese - Schokoladenkuchen ohne Mehl

Einfache Gerichte sind oft die stilvollsten und besten, solange sie gut gemacht sind. Diese These vertrete ich schon lange. So ist es auch mit diesem Schokoladenkuchen, scusi, torta caprese. Aus einer Handvoll Zutaten und einer sehr simplen Zubereitung wird ein kleines Meisterwerk. Gerade habe ich ein Interview mit Fabio Giacobello, Betreiber des Nobel-Italieners Fabios in der Wiener Tuchlauben gelesen, und auch wenn ich seiner Philosophie auch nicht immer zustimme, kann ich mich folgender Aussage nur anschließen:

„Die italienische Küche hat eine Bösartigkeit: Alle Produkte müssen sehr gut sein, damit das Endergebnis wirklich gut ist. Es ist eine sehr klare Küche, die einfachen Sachen sind oft die schwersten.“ (Interview auf derStandard.at)

Ich kann beruhigen: Eine Torta Caprese nach folgendem Rezept gelingt immer (zumindest in meinem Ofen). Und je besser die verwendeten Zutaten, desto besser natürlich das Endergebnis.

Mandeln statt Mehl

Ihren Ursprung findet die Torta Caprese wie der Name bereits verrät auf der italienischen Insel Capri. Dort soll der Kuchen erfunden worden sein, weil ein Koch das Mehl vergessen hatte. Das Resultat war aber so wohlschmeckend, dass aus dem einstigen Fehler ein bewährtes Rezept wurde.

Das Rezept lässt sich natürlich endlos abwandeln – statt Mandeln mit Walnüssen oder Mohn – aber eine Torta Caprese verdient ihren Namen nur, wenn fein geriebene Mandeln im Spiel sind – und zwar als Mehlersatz. Eier, Butter, Zucker und Schokolade machen die Torta komplett. In diesem Rezept verwende ich qualitativ hochwertigen Schokolade mit einem Kakaoanteil von 65 Prozent. Aber auch wenn die verwendete Schokolade einen etwas geringeren Kakaoanteil aufweist, ist das Endergebnis recht passabel. Das soll jetzt nicht als Aufruf zur Verwendung der billigsten Kochschokolade missverstanden werden ;-)

Die Backzeit

Was die Backzeit betrifft, habe ich lange herumexperimentiert: Eine Torta Caprese soll vor allem eines nicht sein: zu trocken. Und obwohl sich eine Backzeit von rund 40 Minuten bei 170 °C Umluft lange anhört, bleibt der Kuchen in einer Form von 24 cm Ø noch feucht. Als Probe am besten ab 30-35 Minuten Backzeit mit einem Holzstäbchen mittig in den Kuchen stechen – wenn feuchte Brösel daran haften, ist der Kuchen genau richtig. Sollte noch flüssiger Teig haften bleiben, die Backzeit noch um ein paar Minuten verlängern.

Torta Caprese - Schokoladentorte ohne Mehl

 

Torta Caprese – Schokoladenkuchen ohne Mehl

Ergibt 24 cm Ø Springform oder kleiner (siehe Tipp)

Torta Caprese – Schokoladenkuchen ohne Mehl

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 200 g Schokolade (60-70 % Kakaoanteil)
  • 160 g Kristallzucker
  • 260 g geriebene Mandeln
  • 4 Eier (M)
  • 1/8 TL Salz
  • Staubzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Den Boden und den Ring einer Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Die Schokolade in Stücke brechen oder grob hacken. Die Butter mit der Schokolade im Wasserbad oder bei sehr geringer Hitze in einem Topf schmelzen und auskühlen lassen.
  3. Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker (1 EL für den Eischnee beiseite geben) schaumig rühren. Die abgekühlte Schokoladenmasse und die Mandeln einrühren.
  4. Die Eiklar mit Salz und 1 EL Zucker zu Schnee schlagen und unter die Schokoladenmasse heben.
  5. Den Teig in die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft (ca. 190 °C Ober- und Unterhitze) rund 45-55 Minuten (siehe Tipp) backen. Zur Garprobe nach 45 Minuten Backzeit mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens stechen. Wenn beim Herausziehen einige feuchte Brösel daran haften, ist er genau richtig. Haftet noch flüssiger Teig daran, noch einige Minuten backen.
  6. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, erst dann aus der Form nehmen und durch ein Sieb mit Staubzucker bestäuben.

Tipp

Die Backzeit kann je nach Backofen und Größe der Form variieren. Die angegebene Backzeit ist eher zu kurz als zu lang angegeben - zu trocken sollte eine Torta Caprese keinesfalls sein. Am besten nach 45 Minuten mit einem Stäbchen prüfen, ob der Kuchen schon fertig ist und bei Bedarf länger backen. In einer 20 cm Ø Form gebacken, benötigte die Torta 55-60 Minuten im Ofen.

https://www.tasteoftravel.at/torta-caprese/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]


Torta Caprese von User nachgekochtLeserin Karin: "Soooooo lecker fein kann nur die Torta Caprese sein. Torta caprese mal als Kinderkuchen, grüssli Karin." 













Torta Caprese von User nachgekochtLeserin Monika: "Danke für das tolle Rezept. Die Torta Caprese hat super geschmeckt, sehr saftig und schokoladig!"














Torta Caprese von User nachgekochtHubert: "La vera Torta Caprese: Butter schmelzen; Schokolade nicht schmelzen sondern feinst hacken! Geschmolzene Butter mit Mandeln und Schokolade in den Dotter/Zuckerabtrieb.
UND: 2 Esslöffel Liquore Strega aus dem Benevento/ Kampanien!! Zuletzt Eischnee.
Das Um und Auf: Liquore Strega (Sambuco geht auch); Schokolade nicht schmelzen."







Torta Caprese von Userin nachgekochtKarin, von der auch das oberste Bild stammt: "Tip top und immer wieder lecker!"




Torta Caprese – Schokoladenkuchen ohne Mehl zuletzt geändert: 30 November 2017 von Ursula

19 Gedanken zu „Torta Caprese – Schokoladenkuchen ohne Mehl

  1. Mike

    Super leckeres Rezept und so simpel! Ein kleiner Tipp von meiner Seite. Gehackte Mandeln kaufen und diese in einer Pfanne anrösten bis sie leicht bräunlich sind. Diese dann in einem Mixer „anschreddern“, so dass man eine ausgewogene Mischung an Mehl und gröberen, crossen Bestandteilen erhält. So bekommt der Kuchen eine tolle Röstnote und hat eine spannende Textur mit Cruncheffekt.

    Grüße,

    Mike

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Mike, Danke für deinen Tipp – nachdem angeröstete Nüsse immer gleich um Vieles besser schmecken, werde ich es das nächste Mal ausprobieren! LG

      Antworten
        1. Ursula Artikelautor

          Hallo Esther, Danke! Ich verwende normalerweise ungeschälte, geriebene Mandeln. Funktioniert aber beides. Ich hoffe du probierst das Rezept, ich finde die Torta Caprese ist einfach ein Klassiker.

          Antworten
  2. Jakob Winkler

    In der Tat! Geriebene Mandeln und geschmolzene Schokolade resultieren in einem trockenen 08/15-Schoko-Mandel- Kuchen. ;-)
    Jedoch der Witz der Torta Caprese liegt in gehackten Mandeln UND gehackter Schokolade!
    Das erst gibt der Torta Caprese ihre einzigartige Textur…
    Goditi la vita!

    Antworten
  3. Clara Hörmann

    Hallo Jakob.

    habe ich richtig verstanden – die Schokolade nicht schmelzen sondern hacken
    und ebenso die Mandeln?
    Ich kann mir vorstellen dass sie dann ein noch saftigeres Innenleben hat.
    Ich werds einfach ausprobieren.

    Antworten
  4. Dr. Hubert Spadiut

    La vera Torta Caprese: Butter schmelzen; Schokolade nicht schmelzen sondern feinst
    hacken! Geschmolzene Butter mit Mandeln und Schokolade in den Dotter/Zuckerabtrieb.
    UND: 2 Esslöffel Liquore Strega aus dem Benevento/ Kampanien!! Zuletzt Eischnee.
    Das Um und Auf: Liquore Strega(Sambuco geht auch) ; Schokolade nicht schmelzen.

    Antworten
  5. Susanne

    Finde deine Rezepte richtig toll! Hab schon einiges
    nachgekocht und es hat immer super geschmeckt!
    Diese Torta Caprese habe ich vor 2 Wochen in Capri
    probiert und sie war der Hammer! Muss ich gleich
    nachkochen! 😊
    Lg

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Susanne, Dankeschön!! Das freut mich. Ich hoffe die Torta Caprese nach meinem Rezept schmeckt dir. Im Urlaub schmeckt ja bekanntlich immer alles besser ;-))

      Antworten
  6. Andrea R

    Liebe Ursula,

    HERZLICHEN DANK für dieses delikate Rezept!!!
    Es ist fixer Bestandteil unserer Familie Küche geworden, da ich aber selten geriebene Nüsse zu Hause habe, zerkleinere ich vorhandene mit Stabmixer.. Es wird dann etwas crunchy was wir lieben.
    Dieses Rezept hab ich sowohl mit Mandeln, als auch Walnüssen, Haselnüssen und sogar mit Erdnüssen gemacht es war jedes Mal vorzüglich!
    Same Same but different ;)
    Liebe Grüße, Andrea
    Ps: Dankeeeeee für Deinen tollen Blog (ich empfehle Ihn sehr gerne und oft weiter ;)

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Andrea,
      Na das freut mich aber! Ich muss gestehen, mit Erdnüssen hab ich die Torta noch nie probiert ;-) Walnüsse und Haselnüsse verwende ich schon manchmal. Und vielen herzlichen Danke fürs Weiterempfehlen, wie toll!!!!! Danke für deinen Kommentar und hoffentlich findest du noch das eine oder andere Rezept, das für dich passt.

      Antworten
  7. Gernot Spelsberg

    Ich habe die Torta Caprese nach diesem Rezept bereits zum zweiten mal gebacken. Wirklich wunderbar. Als Schokolade verwende ich welche mit 80% Kakao-Anteil. Gibt es günstig und in guter Qualität im Aldi.
    Vielen Dank für das Rezept.

    Antworten
  8. Toerk Hvijed

    Interessant ist, dass diese Torte so schnell zu machen ist. Ich sträube mich immer beim Backen von Torten und Kuchen, mir liegt das Brotbacken näher. Aber bei einer Torta Caprese macht das Backen große Freude.
    Seit einem halben Jahr habe ich einen neuen Backofen. Bei so einer Art Heißluft 4D, so es der Hersteller anpreist, dauert das Backen nur 35 min bei einer 24er Form. Das Haus duftet und am liebsten würde man mit der Torta im Arm einschlafen.
    Danke für dieses wunderbare Rezept.

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Toerk,
      Ja, die Einfachheit der Torta Caprese ist für mich immer wieder verlockend. Der Geschmack sowieso :-) Die Backzeiten variieren von Ofen zu Ofen oft beträchtlich, da muss man ein bisschen herumprobieren, bis man auf das perfekte Ergebnis kommt. Schön, dass du das bereits herausgefunden hast!

      Antworten
  9. Doris

    Meine Tochter hat uns am Wochenende diesen Kuchen gebacken . Dieser schokoladige Kuchen ist der einzige, den auch ich mag (bin gar kein großer Kuchenesser) und wenn ich die Zutaten vergleiche, ist es die Torta Caprese! Das Resultat ist immer wieder in der Textur etwas unterschiedlich, diesmal fiel er etwas trocken aus als zuvor, ich mag ihn lieber „saftiger“, aber dank der Tipps der “ beiden backenden-Herren“ werden wir also beim nächsten Mal bestimmt DIE Supertorta essen – ganz herzlichen Dank für die Ratschläge!!Mal sehen, wo ich Liquore Strega finde.
    Doris

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Doris,
      Was für ein Kompliment, Danke! Ja, lieber etwas zu kurz als zu lange backen und mit den Tipps in den Kommentaren hier kommt sicher etwas leckeres heraus! LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Gernot Spelsberg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.