Kräuter-Eistee

8. Juni 2014
FacebookTwitterPinterest

Kraeuter Eistee1

Draußen ist es heuer zum ersten Mal richtig heiß, mehr als 30 Grad – die österreichische Seele leidet schon unter der „Hitzewelle“. Es wird Zeit für ein erfrischendes Getränk, um das Raunzen und Sudern erträglicher zu machen und dem schweißtreibenden Nachmittagskaffee eine adäquate Alternative zu bieten.

Es gibt kein besseres Getränk für diesen Anlass als Eistee, noch besser: Kräuter-Eistee. Und zwar mit viel Eis. Ja ich weiß, eiskalte Getränke kühlen den Körper angeblich nicht so gut wie lauwarme. Mag schon wahr sein, aber gefühlte Erfrischung folgt nicht immer der Logik. Wer Fan von lauwarmen Getränken im Sommer ist, muss ihn ja nicht ganz auskühlen lassen ;-)

In manchen Ländern ist Eistee stärker verankert als in anderen. In Österreich findet man selbst gemachten Eistee auf Getränkekarten der Lokale nur selten. Hier wird eindeutig dem Eistee aus der Flasche, klassisch in Pfirsich oder Zitrone, picksüß und kaum trinkbar, der Vorzug gegeben.

Viel erfreulicher sieht die Situation in den USA aus. Hier wird Eistee in fast jedem Lokal gereicht, meist in angenehmer Süße und oft auch mit „free refill“. Eines darf jedenfalls nie fehlen: Unmengen an Eis.

In folgendem Rezept schwingt ein Hauch Österreich mit, da der Tee mit frischen, heimischen Kräutern gekocht wird, die alle im Garten, auf dem Balkon oder sogar auf der Fensterbank gezogen werden können. Ein Zusatz von Schwarztee ist nicht notwendig, die Kräuter alleine reichen völlig aus und verleihen ihm eine sehr erfrischende Note.

Ich verwende für diesen Tee meistens Pfefferminze, es können aber natürlich auch andere Minze-Sorten wie etwa Marokkanische Minze oder Apfelminze verwendet werden. Die Anzahl der Blätter ist bei allen Kräutern auf große Blätter gerechnet, das heißt wenn kleine verwendet werden, einfach die Menge verdoppeln.

Für die Ästhetiker unter uns: Je länger der bereits abgesiebte Tee steht, desto dunkler wird er. Auf dem Bild oben habe ich ihn nur kurz auskühlen lassen, wenn er einige Stunden steht, ist seine Farbe wesentlich dunkler.

Eistee-Zutaten

Kräuter-Eistee

Ergibt 4 Gläser

Kräuter-Eistee

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 8 Salbeiblätter
  • 12 Zitronenmelisseblätter
  • 5 Minzeblätter
  • 5 Kamillenblüten
  • 4 EL brauner Zucker
  • Eiswürfeln
  • Zitronenscheiben und Kräuter zum Servieren (optional)

    Das Rezept ist auf große Kräuter-Blätter gerechnet, EL/TL sind immer gestrichen, siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

  1. Wasser in einem Topf kochen, die Kräuter dazugeben, dann den Topf vom Herd nehmen.
  2. Die Kräuter zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen bis der Tee eine goldene Farbe angenommen hat. Kräuter absieben und den Tee in einen Krug füllen.
  3. Den Tee süßen, auskühlen lassen und kalt stellen. Je länger der Tee steht, desto dunkler wird seine Farbe.
  4. Den Tee in Gläsern mit Eiswürfeln servieren. Nach Belieben noch Zitronenscheiben und Kräutern in die Gläser geben.

    Tipp: Für Eistee sollte der Tee in heißem Zustand intensiver und süßer schmecken, da der Geschmack durch das Abkühlen etwas verblasst.
https://www.tasteoftravel.at/kraeuter-eistee/

[yasr_visitor_votes size=“small“]

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]
Kräuter-Eistee zuletzt geändert: 15 November 2015 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.