Nockerl für Gulasch – mit Video

28. März 2018
FacebookTwitterPinterest

Nockerl für Gulasch Rezept

Diese Nockerl werden ganz einfach mit einem Löffel aus dem Teig gestochen und kurz in Salzwasser gekocht. Viele kennen diese, im Vergleich zu Spätzle oder Knöpfle relativ großen, Nockerln auch unter dem Namen Butternockerl. Nachdem ich aber keine Butter in den Teig rühre und die fertigen Nockerl meist auch nicht in Butter schwenke, finde ich diese Bezeichnung fast etwas irreführend. Daher: Große Nockerln für Gulasch. Denn diese Nockerl gab es bei mir zu Hause eigentlich immer nur in Kombination mit Gulasch.

 

Wenn bei mir daheim von Nockerl die Rede ist, sind übrigens ausschließlich diese hier gemeint. Für alle anderen Arten von Nockerl verwenden wir die genaue Bezeichnung – wie Grießnockerl, Topfennockerl oder Spätzle.

 

Update 7.4.2018:

Trommelwirbel!!! Hier kommt das erste richtige Video auf Taste of Travel.

I proudy present: Nockerl – the movie.

 

Findet ihr solche Videos nützlich? Oder reichen euch Schritt-für-Schritt Fotos, wie sie bei einigen Rezepten hier auf dem Blog zu finden sind aus  – wie etwa bei diesen Bagels oder diesem Carrot Cake ?

 

Große Nockerl für Gulasch Rezept

Bereits im Kindesalter war es oft die Aufgabe von mir oder meinen Schwestern, an Tagen, an denen ein Topf Gulasch auf dem Herd dahinköchelte, kurz vor dem Servieren noch schnell die Nockerl ins Salzwasser zu stechen. Die Geschwindigkeit spiel hier übrigens eine nicht unwesentliche Rolle: Zwar sollte man nicht hudeln (hektisch sein), aber zu viel Zeit sollte man sich auch nicht lassen. Denn wenn man zu lange für diese Aufgabe benötigt, sind die ersten Nockerl bereits fertig, wenn die letzten erst ins Wasser kommen. Daher ist ein rasches Arbeiten empfohlen, um zu verhindern, dass die Nockerl, die zuerst ins Kochwasser kommen zu weich werden.

Große Butternockerl für Gulasch Rezept

Für jene, die sich gerne Zeit lassen: Man kann auch in mehreren Partien arbeiten (auch bei größeren Mengen empfehlenswert) und partienweise mit einem Schaumlöffel abschöpfen. Die letzte Partie kann dann der Einfachheit halber in ein Nudelsieb geleert werden.

Zartes Rindsgulasch mit Butternockerl Rezept

Hier geht es zum Rezept für Rindsgulasch.

Und wer jetzt nur mehr ein Rezept für ein Wiener Saftgulasch (Rindsgulasch) braucht, findet es hier. Da passen diese Nockerl am allerbesten dazu.

In Kürze stelle ich hier auch ein Video dazu, damit ihr seht, wie man diese Nockerl genau macht und formt. Ich muss es nur noch schneiden… Update 7.4.2018: Das Video ist jetzt da (siehe oben)!

 

Nockerl für Gulasch

Ergibt 4 Beilagen-Portionen

Nockerl für Gulasch

Diese Nockerl sind die perfekte Beilage zu einem Rindsgulasch. Sie werden ganz einfach mit einem Löffel aus dem Teig gestochen und kurz in Salzwasser gekocht.

Zutaten

  • 2 Eier (M), ca. 60 g mit Schale*
  • 60 ml Milch
  • 1 gestr. TL Salz oder Kräutersalz
  • 150 g Weizenmehl (siehe Anmerkungen unten)
  • Optional: Butter zum Schwenken, gehackte Petersilie zum Bestreuen

    * Bei Verwendung größerer oder kleinerer Eier, die Milchmenge anpassen.

Zubereitung

  1. Eier, Milch und Salz mit einem Schneebesen oder einer Gabel verquirlen. Mit einem Kochlöffel das Mehl einarbeiten. Es soll ein zähflüssiger Teig entstehen.
  2. Einen kleinen Löffel kurz in das kochende Wasser tauchen (dann bleibt der Teig nicht so stark kleben). Mit dem Löffel so zügig wie möglich kleine Teigmengen aus der Masse stechen und in leicht köchelndes Salzwasser geben. Sobald alle Nockerln an der Oberfläche schwimmen (rund 2 Minuten nachdem die letzten ins Wasser kamen), abseihen.
  3. Tipp: Wer sehr langsam arbeitet, kann die Nockerl in mehrere Partien teilen und partienweise mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, dann werden die Nockerl, die am längsten kochen, nicht zu weich (matschig).
  4. Wer möchte, kann die Nockerl in einer Pfanne mit etwas Butter schwenken (mache ich meist nicht) bzw. mit gehackter Petersilie bestreuen. Wer die Nockerl nicht sofort isst, spült sie am besten mit kaltem Wasser ab, dann kleben sie nicht so leicht zusammen.
  5. Nockerl sind die perfekte Beilage für ein Rindsgulasch. Guten Appetit!

Tipp

Welches Mehl für Nockerl? Normalerweise verwendet man für Nockerl griffiges Mehl. Im Unterschied zu glattem Mehl, ist griffiges Mehl etwas gröber vermahlen. Universalmehl ist eine Mischung aus glattem und griffigem Mehl. Ich habe diese Nockerl bereits mit griffigem Mehl, glattem Mehl und Universalmehl (jeweils W480) sowie glattem Mehl W700 probiert. Das Ergebnis war immer einwandfrei. Wer griffiges Mehl verwendet, lässt den Nockerlteig am besten 10 Minuten rasten, damit die größeren Mehlpartikel die Flüssigkeit besser aufnehmen können.

https://www.tasteoftravel.at/nockerl-fuer-gulasch/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]
Nockerl für Gulasch – mit Video zuletzt geändert: 13 April 2018 von Ursula

8 Gedanken zu „Nockerl für Gulasch – mit Video

  1. Lynn

    bei uns in luxemburg ist das ein nationalgericht und nennt sich Kniddelen 😂😙
    Rezept ist das gleiche nur werden sie spaeter noch mit Speck vermischt.
    und übrigens….bester blog ever.vielen dank für all die rezepte!!!

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Ha, das kannte ich bisher gar nicht!!!! Aber nachdem ich diese Kombination öfter mit Spätzle mache, weiß ich dass das suuuuuper zusammenpasst. Muss ich mit den Nockerln auch gleich einmal ausprobieren. Danke für deinen Kommentar – es freut mich immer sehr, wenn ich etwas Neues erfahre. LG, ursula

      Antworten
  2. Franziska

    In Ungarn sind die Nockerl unter „nokedli“ bekannt. Von meiner ungarischen Schwiegermutter stammt denn auch der Tipp, einen Teil der Milch mit Sprudelwasser zu ersetzen (Mineralwasser mit Kohlensäure). Dies macht die Nockerl deutlich luftiger. Ich koche sie nur noch so!

    Antworten
  3. Liesl Klinger

    hey ursula,

    ich komme auch aus österreich und wohne jetzt in deutschland und vermis das essen von daheim sehr. deshalb kam mir dein block gerade recht :)
    das video war sehr hilfreich! auch ein toller song, von wem is der denn? hast du den selbst gemacht?

    schönen gruss,
    Liesl

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Liesl,
      Schön, dass dir das Video weitergeholfen hat, das freut mich. Nein, der Song ist nicht von mir, sondern von der Youtube-Audio Library. Ich weiß leider nicht mehr welcher das genau war….. Alles Liebe!

      Antworten
  4. Renate Peter

    Bei uns daheim hieß das Löffelklöße, gab es übergossen mit ausgebratenem Speck,samt dem Fett und dazu Tomatensalat. Dieses Gericht wurde gekocht, wenn am Ende des Geldes noch Monat übrig war!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Liesl Klinger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.