Cinnamon Rolls – Luftige Zimtschnecken

26. Januar 2020
FacebookTwitterPinterest

Cinnamon Rolls bestes Rezept

Fast niemand kann luftig-weichen amerikanischen Cinnamon Rolls widerstehen. Dieses Gebäck hat bei mir eine Kehrtwende in Sachen Zimt eingeläutet. Bis vor meinem USA-Aufenthalt war ich von Zimt nicht wirklich angetan, das konnte auch Omas Apfelstrudel nicht ändern. Ein sehr sparsamer Umgang mit dem Gewürz war schon in Ordnung, aber mehr war nicht drin.

 

Während meiner Zeit in Boston bekam ich dann eine ganz andere Dosis ab: Zimt-Rosinen Bagels, Zimtschnecken, Pumpkin Spice Latte & Co. waren alles andere als dezent mit Zimt versetzt. Die anfänglich Abneigung brachte über die Jahre einen Gewöhnungseffekt mit sich: Nun mag ich Zimt. Und ganz besonders in diesen Zimtschnecken.

Luftige Zimtschnecken Cinnamon Rolls Rezept

Cinnamon Rolls, Zimtschnecken oder Kanelbullar

Die Vorfahren der in den USA allgegenwärtigen Cinnamon Rolls sind in Großbritannien, Schweden und Deutschland zu finden. In US-Bäckereien sind die großen, hohen und sehr luftigen Zimtschnecken oft großzügig mit Frischkäse-Frosting bestrichen oder mit Zuckerglasur übergossen. Die schwedischen Kanelbullar sind meist nicht ganz so luftig und groß, etwas flacher und weniger süß und fast immer mit Hagelzucker bestreut. Außerdem enthalten schwedische Zimtschnecken oft zusätzlich noch etwas Kardamom.

 

Diese Zimtschnecken hier sind sind eine Mischung aus beiden Versionen: luftig, groß, aber nur dezent süß. Auf eine Glasur oder ein Frosting verzichte ich, sie werden lediglich mit Staubzucker bestreut (das ist wohl die österreichische Variante). Wer sie gerne mit Frischkäse-Frosting probieren möchte, findet ein Rezept im Beitrag zur Oster-Karottentorte.

 

Schritt-für-Schritt Rezept luftige Zimtschnecken

>> Die genauen Zutatenangaben findet ihr unten im Rezeptteil

Teig luftige Zimtschnecken Rezept

Die Zutaten für den Teig vermengen und auf das doppelte Volumen Gehen lassen.

Zuerst werden Milch, Zucker, Hefe, Butter, Ei, Mehl und Salz in einer großen Rührschüssel vermengt und zu einem Teig geknetet. Nachdem der Teig sehr weich ist, empfehle ich die Zubereitung mit einer Küchenmaschine. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur auf das doppelte Volumen gehen lassen , rund 1 Stunde, je nach Raumtemperatur.

Teig Cinnamon Rolls Rezept

Teig ausrollen und mit Butter bestreichen.

Den Teig nach dem Gehen auf ein Rechteck ausrollen. Mit einem rechteckig ausgerollten Teig von 45 x 60 cm (im Bild) erhält man relativ feinspiralige Cinnamon Rolls mit 7 cm Durchmesser. Wer dickere, flaumigere Lagen will, rollt den Teig etwas dicker aus, auf ca. 45 x 45 cm.

Den Teig mit weicher Butter bestreichen. Wenn die Butter nicht sehr weich ist, gestaltet sich das übrigens schwierig, diese daher rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

Teig Cinnamon Rolls luftige Zimtschnecken

Den Teig mit Zucker und Zimt bestreuen.

Zucker und Zimt vermengen und den Teig damit bestreuen. Im Bild oben habe ich den Teig zuerst mit Zucker, anschließend mit Zimt bestreut. Das Zimt verteilt sich aber am gleichmäßigsten, wenn man Zucker und Zimt vorher gründlich vermengt.

Zimtschnecken Teig rollen Rezept

Den Teig aufrollen.

Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen.

Amerikanische Cinnamon Rolls Rezept

Die Teigrolle in 3 cm breite Stücke schneiden (ca. 15-16 Schnecken).

Die Rolle in rund 3 cm breite Stücke schneiden. Die Cinnamon Rolls mit etwas Abstand zueinander in eine mit Backpapier ausgelegte oder geölte Form (ca. 28 x 32 cm) legen. Anmerkung: Die hier verwendete Form misst 20 x 24 cm  (reicht für 9 oder 12 Schnecken) – ich habe noch 3 Cinnamon Rolls in einer zusätzlichen Kastenform gebacken.

Luftige Cinnamon Rolls amerikanisches Rezept

Zimtschnecken vor dem Gehen.

Die Zimtschnecken noch einmal zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen bis sie deutlich aufgegangen sind, rund 1/2 bis 1 Stunde.

Luftige Cinnamon Rolls Zimtschnecken Rezept

Zimtschnecken nach dem Gehen.

Einfache Zimtschnecken Rezept

Gebackene Zimtschnecken.

 

Bei 170°C Heißluft für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis sie goldbraun sind.

Cinnamon Rolls Zimtschnecken Rezept

Etwas auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. Wer möchte, kann sie mit Cream-Cheese Frosting (Rezept hier)  bestreichen, wenn sie ganz abgekühlt sind.

Hier noch ein kleines Experiment für dickere, flaumigere Teigspiralen:

Große Cinnamon Rolls Rezept

Dicker ausgerollter Teig (35 x 45 cm) mit weniger Spiralen vor dem Gehen.

Im Bild oben habe ich den Teig auf rund 35 x 45 cm ausgerollt, zu einer 45 cm langen Rolle geformt und und ebenfalls in 3 cm breite Stücke (16 Stück) geschnitten.

Große Zimtschnecken Rezept

Dicker ausgerollter Teig nach dem Gehen. Die rechten vier Stück mit Ei bepinselt.

So sieht der dicker ausgerollte Teig nach dem Gehen aus. Die rechten vier Zimtschnecken habe ich zusätzlich mit Ei-Milch-Mischung bepinselt.

Luftige Zimtschnecken Rezept

Dicker ausgerollter Teig nach dem Backen.

Nach dem Backen: Die Zimtschnecken, die ich mit Ei-Milch Mischung bepinselt hatte, glänzen nach dem Backen.

Super luftige Cinnamon Rolls Rezept

Zimtschnecken mit dicker ausgerolltem Teig.

Die einzelnen Lagen der Zimtschnecken mit dem dicker ausgerollten  Teig (oben) sind noch flaumiger.

Luftige Cinnamon Rolls Rezept Zimtschnecken

Zimtschnecken mit dünn ausgerolltem Teig.

Die Zimtschnecken etwas auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. Wer möchte, kann sie mit Cream-Cheese Frosting (Rezept hier)  bestreichen, wenn sie ganz abgekühlt sind.

 

Cinnamon Rolls – Luftige Zimtschnecken

Ergibt 15-16 Stück (28 x 32 cm Form oder große Springform + Kastenform)

Cinnamon Rolls – Luftige Zimtschnecken

Rezept für große, luftige Cinnamon Rolls. Diese Zimtschnecken sind nur dezent süß und werden nur mit etwas Staubzucker bestreut. Wer sie zusätzlich mit Frischkäse-Frosting bestreichen möchte, findet hier ein Rezept.

Rezept: Ursula | tasteoftravel.at

Zutaten

    Teig:
  • 330 ml warme Milch
  • 65 g (ca. 4 leicht gehäufte EL) Zucker
  • 7 g Trockenhefe oder ½ Würfel (21 g) frische Hefe
  • 75 g zerlassene Butter
  • 1 Ei (M), verquirlt
  • 2 gestr. TL Salz (9 g)
  • 510 g Mehl (W700 oder Type 550)
  • Füllung:
  • 65 g sehr weiche Butter bei Raumtemperatur
  • 40 g Zucker
  • 2 leicht gehäufte TL Zimt

  • Außerdem: Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Milch, Zucker und Hefe in einer großen Rührschüssel mischen. Butter, Ei (wer möchte, kann 1 EL zum Bestreichen beiseite geben, siehe Punkt 6), Salz und die Hälfte des Mehls unterrühren, entweder mit einem Kochlöffel oder in der Küchenmaschine mit Knethaken. Wenn alles gründlich vermengt ist, das restliche Mehl einrühren und alles zu einem glatten Teig verarbeiten, rund 5 Minuten. Nachdem der Teig sehr weich ist, empfehle ich die Zubereitung mit einer Küchenmaschine, ein Kneten von Hand ist fast nicht möglich, mit dem Kochlöffel geht es einigermaßen.
  2. Den Teig in eine saubere, geölte Schüssel geben und zugedeckt bei Raumtemperatur auf das doppelte Volumen gehen lassen, ca. 1 Stunde, je nach Temperatur. Währenddessen die Butter für die Füllung (am besten in Scheiben geschnitten) bei Zimmertemperatur weich werden lassen.
  3. Den Teig nach dem Gehen kurz kneten um die Luft rauszulassen, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf 45 cm x 60 cm ausrollen (siehe Tipp).
  4. Den ausgerollten Teig mit der weichen Butter bestreichen. Wenn die Butter nicht sehr weich ist, gestaltet sich das übrigens schwierig. Zucker und Zimt vermengen und den Teig damit bestreuen. Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen, und die Rolle in rund 3 cm breite Stücke schneiden.
  5. Die Cinnamon Rolls mit etwas Abstand zueinander in eine mit Backpapier ausgelegte oder geölte Form (ca. 28 x 32 cm) legen. Anmerkung: Man kann auch eine große Springform verwenden und falls nicht alle Zimtschnecken Platz haben, die restlichen in einer Kastenform backen.
  6. Die Zimtschnecken noch einmal zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen bis sie deutlich aufgegangen sind, rund 1/2 bis 1 Stunde. Für etwas Glanz kann man die Cinnamon Rolls vor dem Backen noch mit 1 EL Ei vermengt mit 2 TL Milch bepinseln – wer sie später aber ohnehin mit Staubzucker bestreut, kann diesen Schritt weglassen.
  7. Bei 170°C Heißluft für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. Etwas auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. Wer möchte, kann sie mit Cream-Cheese Frosting bestreichen, wenn sie ganz abgekühlt sind.

Tipp

Mit einem rechteckig ausgerollten Teig von 45 x 60 cm erhält man relativ feinspiralige Cinnamon Rolls mit 7 cm Durchmesser. Wer dickere, flaumigere Lagen will, rollt den Teig etwas dicker aus, auf ca. 35 x 45 cm, rollt den Teig zu einer Rolle und schneidet die 45 cm lange Teigrolle ebenfalls in 3 cm breite Stücke.

https://www.tasteoftravel.at/cinnamon-rolls/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an [email protected]


Luftige Cinnamon Rolls Userbild. Rezept von Tasteoftravel.atTabitha: Hallo Ursula.
Ich habe die Cinnamon Rolls gestern gebacken und bin begeistert. Sie sind wirklich sehr luftig geworden. Meine Freundin wollte auch gleich das Rezept haben...
Habe eine Springform mit 28cm Durchmesser benutzt.

Liebe Grüße
Tabitha

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Cinnamon Rolls – Luftige Zimtschnecken zuletzt geändert: 11 Februar 2020 von Ursula

6 Gedanken zu „Cinnamon Rolls – Luftige Zimtschnecken

  1. Ulla Zankl

    Hallo,
    danke für das tolle Rezept.
    Wir sind alle begeistert und geniessen gerade die Letzten.
    Ich habe nur eine Frage zum Teig…. er ist super aufgegangen, war dann nach dem rausgeben aus der Schüssel aber komplett pickig und klebrig. Beim Ausrollen habe ich extra viel Mehl auf die Arbeitsplatte gegeben, trotzdem bekam der Teig Löcher und klebte fest.
    Was kann ich da beim nächsten mal anders machen? Hättest du einen Rat?
    Danke und liebe Grüsse Ulla

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Liebe Ulla,

      Super, wenn euch die Zimtschnecken schmecken. Ich muss sagen, bei mir ist der Teig nach dem Gehen dann eigentlich nicht mehr so klebrig. Ein bisschen vielleicht noch, aber mit genügend Mehl beim Ausrollen klebt der Teig dann nicht auf der Arbeitsfläche an.

      Was du beim nächsten Mal tun kannst:
      1. Eine Kalte-Übernacht-Gare:
      Ich teile mir die Arbeit oft auf 2 Tage auf und stelle den Teig direkt wenn er fertig geknetet ist luftdicht verpackt in einer geölten Rührschüssel mit passendem Deckel in den Kühlschrank. Wenn du befürchtest, dass er nicht aufgeht, kannst du ihn noch 20 Minuten nach dem Kneten bei Zimmertemperatur lassen und dann erst in den Kühlschrank stellen. Bei mir geht er immer gut auf, wenn ich ihn gleich in den Kühlschrank gebe. Am nächsten Tag lässt du ihn etwas bei Zimmertemp. anwärmen und rollst ihn aus. Dadurch wird die Butter im Teig fester und der Teig klebt nicht mehr so stark.

      2. Den Teig kurz kühl stellen:
      Wenn der Teig schon etwas aufgegangen ist, aber sich noch nicht ganz verdoppelt hat, stelle ihn noch für eine Stunde in den Kühlschrank. Dadurch wird der Teig etwas kühler und klebt weniger.

      3. Mehr Mehl:
      Je weniger Mehl, desto luftiger werden die Zimtschnecken. Nachdem die Mehlmenge in diesem Rezpet im Verhältnis zu den flüssigen Zutaten aber sehr gering ist, kannst du noch etwas Mehl in den Teig geben – ich würde es mit 530g probieren. Und wenn der Teig dann beim Ausrollen auf der sehr gut bemehlten Arbeitsfläche immer noch klebrig ist, beim nächsten Mal noch etwas mehr.

      4. Den Teig dicker ausrollen:
      Viel einfacher geht es natürlich, wenn man den Teig nicht so groß ausrollt. Probier doch das nächste Mal den Teig auf 35 cm x 45 cm auszurollen (siehe Tipp im Rezept). Ich bevorzuge mittlerweise wenige dicke Spiralen im Gegensatz zu vielen dünnen. Ich bemehle während des Ausrollens immer wieder die Oberseite und wende den Teig. So bleibt mir eigentlich nie etwas picken ;-)

      Ich hoffe jedenfalls, du probierst sie noch einmal. LG, Ursula

      Antworten
      1. Ulla Zankl

        Danke!
        Werde sie sicher wieder probieren….
        Ein Tipp den ich von meiner 99- jährigen Oma bekommen habe … ich „ziehe“ dem Nudelholz eine seidenstrumpfhose über- so bleibt mir da nie wieder ein Teig kleben…😉

        Antworten
  2. Christian

    Hallo Ursula,
    für die Füllung sind hier 10g weniger Zucker drin, als bei Rezept auf derstandard. Gibt es daf+r einen Grund? Ist dieses hier die „verbesserte“ Rezeptur?

    Antworten
    1. Ursula Artikelautor

      Hallo Christian,

      Aha, ein wahrer Detektiv!! Hätte mir nie gedacht, dass das wem auffällt. Ja genau, ist Absicht. Ich hab sie kürzlich wieder gebacken und 10 g weniger Zucker genommen für die Füllung – merkt man gar nicht. Ich wandle auch meinen eigenen Rezepte ab, ich kann nicht anders ;-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.