Salatit Hummus Maslouq – Kichererbsensalat

24. Juli 2014
FacebookTwitterGoogle+Pinterest

Rezept Kichererbsensalat

Habe ich schon erwähnt, dass ich ein riesen Kichererbsenfan bin? Nachdem das letzte Kichererbsen-Rezept (Hummus) erst kürzlich gepostet wurde, ist das vielleicht nicht allzu schwer zu erraten. Dieser Salat stammt ursprünglich aus dem Nahen Osten und findet vor allem im Libanon Verbreitung – und jetzt auch regelmäßig bei österreichischen Grillfeiern ;-)

Rezept Kichererbsensalat

Getrocknete vs. gekochte Kichererbsen

Wer getrocknete Kichererbsen verwendet, muss sie (mindestens 12 Stunden, ruhig auch länger) in reichlich Wasser einweichen, dabei am besten mehrmals das Wasser wechseln. Am nächsten Tag das Wasser abgießen, die Kichererbsen gut abbrausen und mit frischem Wasser kochen. Getrocknete Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Bohnen) enthalten übrigens Phasin, ein für den Menschen giftiges Eiweiß, das bei Konsum Vergiftungserscheinungen hervorruft (ich weiß wovon ich spreche …). Phasin wird erst durch den Kochvorgang zerstört, mehr Infos dazu gibt es hier oder hier.

Die Kichererbsen mit frischem Wasser erhitzen und 1-2 Stunden kochen, bis sie gar, aber nicht matschig-weich sind. Durch die Zugabe von etwas Natron verringert sich die Kochzeit auf rund 1 Stunde. Natron macht Hülsenfrüchte während des Kochens schneller weich. 200 g getrocknete Kichererbsen wiegen übrigens nach dem Einweichen in Wasser rund 410 g, durch das Kochen legen sie nur minimal an Gewicht zu.

Als Alternative zu getrockneten Kichererbsen können bereits gekochte aus der Dose verwendet werden. Dabei aber unbedingt auf die Qualität achten, denn zu weiche oder solche, von denen sich nach zwei Mal umrühren die Hülsen ablösen, sind für diesen Salat nicht zu empfehlen (an dieser Stelle habe ich das Thema besprochen).

Radieschen für Kichererbsensalat

Neben den Kichererbsen kommt noch knackiges, frisches Sommer-Gemüse in den Salat. Das ganze Gemüse wird klein geschnitten und mit den Kichererbsen vermischt. Sollte die Gurke sehr viele Kerne enthalten, die Gurke längs halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel herausschaben. Minze verwende ich immer Marokkanische Minze oder Mojito-Minze; die Minze bitte nicht weglassen, die gibt dem Salat erst das richtige Aroma. Minze gehört für mich zu jenen Kräutern, die man unbedingt im Garten bzw. auf dem Balkon haben sollte. Sie verleiht übrigens nicht nur in diesem Salat das besondere Etwas, sondern glänzt auch in diversen Sommergetränken und Cocktails ;-) Beim Würzen des Salates mit der Salzmenge aufpassen, da Feta sehr salzig ist.

Viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen!

Kichererbsensalat

Ergibt 4 Portionen

Kichererbsensalat

Zutaten

  • 200 g getrocknete Kichererbsen (oder 420 g gekochte)
  • 1 TL Natron (nur bei getrockneten Kichererbsen)
  • 1 kleine rote Zwiebel (75 g)
  • ½ Salatgurke (ca. 180 g)
  • 6 Cocktailtomaten
  • 5 Radieschen
  • ½ roter, kleiner Paprika
  • 50 g Feta
  • ½ TL Salz
  • ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3 EL gehackte Minze (Mojito-Minze, Marokkanische Minze)
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 3 EL Zitronensaft
  • 5 EL Olivenöl

    EL/TL sind immer gestrichen, siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

  1. Getrocknete Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit 1 TL Natron gar kochen (ca. 1 Stunde). Dabei Schaum und gelöste Schalen von der Oberfläche abschöpfen. Das Natron macht Hülsenfrüchte beim Kochen schneller gar.
  2. Wenn die Kichererbsen fertig gekocht sind (gar, aber nicht matschig-weich), absieben und beiseite stellen. Wer gekochte Kichererbsen aus der Dose verwendet, sollte diese vor der Verwendung kurz mit Wasser abspülen.
  3. Zwiebeln halbieren und in feine Ringe schneiden, Cocktailtomaten vierteln, Radieschen und Paprika in kleine Stücke schneiden und Gurke – falls viele Kerne vorhanden sind, diese entfernen –würfeln.
  4. Die Kichererbsen mit dem geschnittenen Gemüse mischen und den Großteil des Fetas in den Salat bröseln.
  5. Zitronensaft und Olivenöl untermischen, salzen und pfeffern. Da Feta sehr salzig ist, hängt die verwendete Salzmenge davon ab.
  6. Die gehackten Kräuter unterheben und den restlichen Feta über den fertigen Salat bröseln.
http://www.tasteoftravel.at/kichererbsensalat/

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an ursula@tasteoftravel.at
Salatit Hummus Maslouq – Kichererbsensalat zuletzt geändert: 12 März 2017 von Ursula

3 Gedanken zu „Salatit Hummus Maslouq – Kichererbsensalat

  1. Lena_Berlin

    Hallo Ursula,

    Das Rezept kling super, vielen Dank. Ich habe bisher immer eine banalere Version gemacht: im Prinzip nur Kichererbsen, Tomaten und Gurken, und sogar das ist beim Grillen immer gut angekommen.

    Herzliche Grüße,
    Lena

    Antworten
  2. kiki

    Nach genau so etwas ist mir heute! Wunderschöne Bilder sind das und die Aromen klingen perfekt! Ich liebe die Kombi von Minze und Feta!
    Ein wirklich genialer Blog! Ich stöbere mal weiter!
    Vlg Kiki

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.