Kaiserschmarrn mit Holunderblüten

13. Juni 2014
FacebookTwitterGoogle+Pinterest

Holunderkaiserschmarrn

Ein Rezept für Kaiserschmarrn um Holunderblüten zu erweitern gibt diesem Klassiker das saisonale Etwas. Nachdem ich von Holunderblüten nicht genug bekommen kann und Verehrerin teigiger Gerichte bin – am besten beides in einem Gericht – müssen die Leser nach den gebackenen Holunderblüten, die kürzlich an dieser Stelle erschienen sind (das ist ja wirklich ganz ein anderes Gericht ;-) ) auch den Holunderblüten-Kaiserschmarrn probieren oder zumindest visuell verspeisen. Es ist leider für längere Zeit das letzte Hollerblüten-Rezept, da sich die Blüten schon teilweise in Beeren verwandeln.

Kaiserschmarrn mit Holunderblüten

Im Prinzip ist die Angelegenheit ziemlich simpel: Einen Kaiserschmarrn zubereiten, in den Teig einige Hollerblüten einrühren, den Teig in die Pfanne leeren und nochmals mit Hollerblüten bestreuen, wenden, zerstückeln und servieren und voilà: fertig ist der Holunderblüten-Kaiserschmarrn.

Jetzt noch einmal ein bisschen detaillierter. Eier trennen und die Eigelbe mit Milch, Mehl, etwas Salz und Zucker mit einem Schneebesen verrühren. Eiklar mit einem Handrührgerät steif schlagen und unterheben. Von drei großen Holunderdolden die Blüten samt sehr feinen Stielen abzupfen und die Hälfte davon unter den Teig heben. Dann Butterschmalz oder neutrales Öl – ich verwende oft Sonnenblumenöl – in einer großen Pfanne (mindestens 25 cm Ø) erhitzen und die Teigmasse hineingießen. Der Teig soll nicht höher als 3 cm sein, sonst lässt er sich später nur schwer wenden. Die restlichen Holunderblüten über den Teig streuen, einen Deckel auf die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze einige Minuten backen. Der Teig wird während des Backens etwas lockerer und bekommt Luftlöcher.

Den Teig mit einem Pfannenwender an einer Seite etwas heben, um den Bräunungsgrad zu kontrollieren. Wenn die Unterseite goldgelb ist, das riesige Omelette wenden. Das ist oft ein schwieriges Manöver, da die Oberseite noch flüssig ist. Ich halbiere oder viertle das Omelette immer in der Pfanne mit dem Pfannenwender, da das Umdrehen dann leichter funktioniert und der Teig ohnehin zerstückelt wird. Nach dem Wenden noch kurz backen, bis auch die Unterseite etwas Farbe bekommt und dann zerstückeln. Den Schmarrn noch solange in der Pfanne lassen, bis kein flüssiger Teig mehr sichtbar ist. Der Schmarrn soll durchbacken, aber dennoch flaumig sein.

Den Holunder-Kaiserschmarrn auf Teller geben und mit Staubzucker bestreut servieren. Dazu passt Fruchtiges wie Marmeladen, Kompotte oder Frucht-Saucen.

Holunderblüten-Kaiserschmarrn

Für 2 Hauptspeisen- oder 4 Dessert-Portionen

Holunderblüten-Kaiserschmarrn

Zutaten

  • 3 Eier (M)
  • 180 ml Milch
  • 150 g Mehl (glatt oder universal W 480; Deutschland: Type 405)
  • 1/8 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 3 große Holunderdolden

  • 2 EL Butterschmalz oder neutrales Öl zum Backen
  • Staubzucker zum Bestäuben

    EL/TL sind immer gestrichen, siehe verwendete Maßeinheiten

Zubereitung

  1. Eier trennen, die Eigelbe verquirlen und mit gut der Hälfte der Milch, Mehl, Salz und Zucker mit einem Schneebesen rasch zu einem glatten Teig rühren. Erst dann die restliche Milch einrühren - da Klümpchen in festerem Teig so gut wie keine Chance haben.
  2. Eiklar mit einem Handrührgerät steif schlagen und unter die dickflüssige Teigmasse heben.
  3. Drei große Holunderdolden genau inspizieren und Käfer entfernen - nicht waschen. Die Blüten samt feinen Stielen von den Dolden zupfen und die Hälfte davon unter den Teig heben. Je weniger grobe Stiele dran sind, desto besser.
  4. Butterschmalz oder neutrales Öl - ich verwende meistens Sonnenblumenöl - in einer großen Pfanne (mindestens 25 cm Ø) erhitzen und die Teigmasse hineingießen. Der Teig sollte nicht höher als 3 cm sein, da sonst das Wenden schwierig wird.
  5. Die restlichen Holunderblüten über den Teig streuen, einen Deckel auf die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze einige Minuten backen. Der Teig wird während des Backens etwas lockerer und bekommt Luftlöcher.
  6. Den Teig mit einem Pfannenwender an einer Seite etwas hochheben, um den Bräunungsgrad zu kontrollieren. Wenn die Unterseite goldgelb ist, das riesige Omelette wenden. Das ist oft ein schwieriges Manöver, da die Oberseite noch flüssig ist. Ich halbiere oder viertle das Omelette immer in der Pfanne mit dem Pfannenwender, da das Umdrehen dann leichter funktioniert und der Teig später ohnehin zerstückelt wird.
  7. Nach dem Wenden noch kurz backen, bis auch die Unterseite etwas Farbe bekommt und dann zerstückeln. Den Schmarrn noch solange in der Pfanne lassen, bis kein flüssiger Teig mehr sichtbar ist. Der Schmarrn soll durchbacken, aber dennoch flaumig sein.
  8. Den Holunder-Kaiserschmarrn auf Teller geben und mit Staubzucker bestreut servieren. Dazu passt Fruchtiges wie Marmeladen, Kompotte oder Frucht-Saucen.
http://www.tasteoftravel.at/holunderblueten-kaiserschmarrn/

[yasr_visitor_votes size=“small“]

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hier könnte dein Ergebnis gezeigt werden. 
Schicke dazu einfach ein Bild an ursula@tasteoftravel.at
Kaiserschmarrn mit Holunderblüten zuletzt geändert: 15 November 2015 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.