Die besten Käsedips

2. Februar 2018
FacebookTwitterGoogle+Pinterest

Ich habe in meinem Leben schon viele Käsedips gegessen und gekocht und das hier sind eindeutig meine drei Lieblings-Käsedips. Nicht umsonst haben sie es auf den Blog geschafft. Ich verwende Superlative wie „die besten“ übrigens nicht leichtfertig, da mir sehr wohl bewusst ist, dass Geschmäcker verschieden sind. Aber: Folgend findet ihr meiner Meinung nach die besten Käsedips – naja, für mich zumindest ;-) Und wer weiß, vielleicht finde ich künfig noch den einen oder anderen Dip, der diese Liste ergänzen darf.

 

Und nachdem für die bevorstehende Superbowl am Sonntag das Snacken für viele (mich zum Beispiel) fast genauso wichtig ist wie das eigentliche Football-Spiel, dürfen Dips natürlich nicht fehlen.

1. Schneller, einfacher Käse-Dip

Schneller Käse-Dip Rezept

Dies ist eindeutig der Dip, den ich am häufigsten mache. Dieser schnelle Käsedip ist in 5 Minuten fertig und benötigt nur Butter, Mehl, Milch und Käse (egal welchen) und kann ganz einfach in einem kleinen Topf auf der Herdplatte zubereitet werden. Und weil ich die Zutaten meistens ohnehin zu Hause habe und dieser Käse-Dip so einfach und zugleich super-gut ist, ist das hier mein Standard-Dip.

Er lässt sich übrigens wirklich mit so ziemlich jeder Käsesorte zubereiten, manchmal rühre ich auch noch Paprikapulver oder Cayennepfeffer bzw. einen Schuss einer scharfen Würzsauce (zB Sriracha) ein. Fertig. Dieser Dip ist übrigens auch der perfekte Käsedip für Nachos. Wenn ihr die Käsesauce dafür etwas flüssiger haben wollt, einfach etwas mehr Milch einrühren. Und falls ihr doch etwas mehr Zeit haben solltet, könnt ihr die Pretzel Bites im Bild ausprobieren . >> zum Rezept

2. Käsedip mit Zwiebeln, Bier und Speck

Käse Bier Dip mit Pretzel Bites - Rezept

Diesen Zwiebel-Bier-Speck Käsedip mache ich meist zu speziellen Anlässen wie der Superbowl oder einen länger geplanten Filmabend. Die Zubereitung dauert ein bisschen länger, da Zwiebeln und Speck geschnitten werden müssen und der Dip anschließend im Ofen überbacken wird. Allerdings ist das Ergebnis den Mehraufwand auf jeden Fall wert. Man kann auch die Abkürzung nehmen und den Dip einfach in einer Pfanne auf der Herdplatte zubereiten, wenn man ihn nicht unbedingt mit Käse überbacken möchte. Vegetarier können den Speck einfach weglassen – dann bei Bedarf etwas mehr würzen und die Zwiebelmenge leicht anheben. Übrigens: Der Biergeschmack verflüchtigt sich. Ideal zum Dippen sind die Pretzel Bites im Bild.  >> zum Rezept

Buffalo Chicken Dip Rezept Superbowl Food

 

Dieser Buffalo Chicken Dip ist ganz frisch auf dem Blog. Ich habe ihn eigens für die diesjährige Superbowl für meine USA-Food-Kolumne auf DER STANDARD entwickelt und bin ein echter Fan davon. Nur soviel: Wir haben diesen Dip (für ca. 10 Personen) zu zweit an 4 aufeinanderfolgenden Abenden gedippt – und ich habe mich noch nicht abgegessen ;-) Dass in einem Dip neben jeder Menge Käse auch noch Hühnerfleisch, genauer gesagt, pulled chicken, enthalten ist, scheint zwar beim ersten Mal Probieren etwas eigenartig. Aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Suchtfaktor!  >> zum Rezept

 

Die besten Käsedips zuletzt geändert: 2 Februar 2018 von Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.